Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AX8 - Live

Einklappen

thread_title

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AX8 - Live

    In einem anderen Forum gefunden :



    mir gefällts.

  • #2
    Aber mal seeehr fein!
    Die 3 machen dem Jazz- & Fusion-Rock der 70iger Jahre alle Ehre.
    Alphonse Mouson, Tommy Bolin, Lenny White & Co. grüßen ganz herzlich ;-)

    Kommentar


    • #3
      Bassist auf Droge ;-)

      Kommentar


      • #4
        Ja, UZEB war ja die Band um den kanadischen Bassisten Alain Caron, der ja auch schon mit z.Bsp. Mike Stern und Frank Gambale unterwegs war.
        Als ich das Video sah, dachte ich zuerst - Jugend trainiert für Olympia -.
        Aber so ist das halt heutzutage. Die Jungen sind schon früh, so richtig gut. Und zwar ohne, daß es aufgesetzt wirkt. Gibt ja auch Gegenbeispiele.
        Ausserdem gefällt mir der Solosound vom AX8 ausgesprochen gut. Auch wenn es hier natürlich eindeutig der Player ist und nicht das Gerät.

        Kommentar


        • #5

          Kommentar


          • #6
            Zitat von nwngnm Beitrag anzeigen
            Ja, UZEB war ja die Band um den kanadischen Bassisten Alain Caron, der ja auch schon mit z.Bsp. Mike Stern und Frank Gambale unterwegs war.
            Als ich das Video sah, dachte ich zuerst - Jugend trainiert für Olympia -.
            Aber so ist das halt heutzutage. Die Jungen sind schon früh, so richtig gut. Und zwar ohne, daß es aufgesetzt wirkt. Gibt ja auch Gegenbeispiele.
            Ausserdem gefällt mir der Solosound vom AX8 ausgesprochen gut. Auch wenn es hier natürlich eindeutig der Player ist und nicht das Gerät.
            Hahah ... "Jugend trainiert für Olympia" ist gut ;-)

            Aber in der Tat, die Generation heute ist technisch teilweise auf einem Niveau, von dem wir damals nur geträumt haben.
            Aber es gibt eher wenige, die so wie hier Matteo Mancuso so entspannt und ohne Egozentrik (dafür mit jeder Menge Spaß an der Sache) auftreten.
            Kein Speed um jeden Preis; spielen um dem Song und der Band zu dienen.
            Gefällt mir auch sehr gut.

            Der Sound ist auch klasse.
            Wäre mal interessant, welche/n Amp/s er da verwendet.

            Kommentar


            • #7
              Das ist ja was für meinen Geschmack ...

              Kommentar


              • #8
                Sehr geil........unglaubliche Technik und Teichtigkeit.....aber spätestens beim zweiten Video wird es schon langweilig.......wo ist der Wiedererkennungswert........Noten wie Fliegen......naja die werden auch noch älter, langsamer und ausdrucksstärker..........
                Axe-Fx Ultra und Axe-FX II Mark II, MFC 101

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Hubi72 Beitrag anzeigen
                  Sehr geil........unglaubliche Technik und Teichtigkeit.....aber spätestens beim zweiten Video wird es schon langweilig.......wo ist der Wiedererkennungswert........Noten wie Fliegen......naja die werden auch noch älter, langsamer und ausdrucksstärker..........
                  Wollte ich gerade sagen ....
                  Man muss den Leuten auch Zeit geben, zu reifen.

                  Langweilig kann ich allerdings nicht sagen.
                  Stilistisch ist das natürlich eine bestimmte Richtung.
                  Da wiederholen sich auch mal gewisse Phrasen und Skalen.

                  Aber an dem letzten Video sieht man ja;
                  Er kann auch anders ;-)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Hubi72 Beitrag anzeigen
                    Sehr geil........unglaubliche Technik und Teichtigkeit.....aber spätestens beim zweiten Video wird es schon langweilig.......wo ist der Wiedererkennungswert........Noten wie Fliegen......naja die werden auch noch älter, langsamer und ausdrucksstärker..........
                    Tja, das ist ja immer das alte Thema. Meiner Ansicht nach hat Ausdrucksstärke nix mit langsam oder schnell zu tun. Und auch nur bedingt was mit dem Alter.
                    Mein All-Time Favorit Allan Holdsworth hat auch schon in jungen Jahren sehr viele Noten gespielt und trotzdem seinen unverwechselbaren Stil und Sound gehabt.
                    Und einige meiner Lieblingsalben sind aus seinen Anfangstagen als Recording Artist.
                    Aber klar gibt's auch so Leute wie z.Bsp. Jim Hall die mit nur weinigen Noten fantastische Musik machen.
                    Genauso gibt's aber auch unter den"alten" "Langsamspielern" absolute Langeweiler. Ich möchte hier aber keine Namen nennen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X