Axe FX baut keine Verbindung zum Axe-Edit auf, sobald das Midi Pedal dazwischen geklemmt ist!!

MW84

New member
Mitglied seit
Okt 30, 2021
Beiträge
4
Hallo,

erstmal paar Infos:

Axe FX Standard (Firmware 11.00)
Behringer FCB1010 (Midi-Pedal)
Axe-Edit (1.0.191)
Steinberg UR22 Interface

Kabel sind geprüft und wie folgt gesteckt:

FCB1010 Midi-Out -> Axe FX Midi-In
Axe FX Midi-In -> UR22 Midi-In
UR22 Midi-Out -> FCB1010 Midi-In

Ohne das Pedal klappt alles einwandfrei, sobald ich wie oben beschrieben anklemme, kann Axe-Edit keine Verbindung mehr aufbauen.

Ich verzweifle noch, jemand eine Idee?

VG Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Hallo,

erstmal paar Infos:

Axe FX Standard (Firmware 11.00)
Behringer FCB1010 (Midi-Pedal)
Axe-Edit (1.0.191)
Steinberg UR22 Interface

Kabel sind geprüft und wie folgt gesteckt:

FCB1010 Midi-Out -> Axe FX Midi-In
Axe FX Midi-In -> UR22 Midi-In
UR22 Midi-Out -> FCB1010 Midi-In

Ohne das Pedal klappt alles einwandfrei, sobald ich wie oben beschrieben anklemme, kann Axe-Edit keine Verbindung mehr aufbauen.

Ich verzweifle noch, jemand eine Idee?

VG Markus
FCB1010 Midi-Out -> Axe FX Midi-In
Axe FX Midi-In -> UR22 Midi-In | Soll das nicht Axe FX Midi-Out heissen?
UR22 Midi-Out -> FCB1010 Midi-In | Wozu dient diese Verbindung? Was sendest Du dem Midipedal?
 

MW84

New member
Mitglied seit
Okt 30, 2021
Beiträge
4
Moin,
pardon - copy/paste Klassiker

UR22 Midi-Out -> FCB1010 Midi-In | sendet die Änderungen am PC im Axe-Edit über diesen Kanal zurück zum Axe.

PC, Pedal und Axe sind in einer Kreisschleife verbunden.
 

papasoeren

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 6, 2015
Beiträge
1.302
Ich kenne den Standard und AXE-Edit (1.0.191) leider nicht.
Wass passiert, wenn du ohne FCB1010 mit AXE-Edit arbeitest und dann Änderungen am AXE Standard direkt vornimmst?
Kommt dann auch solch eine Meldung wie bei meinem AXE-FX II XL? Wenn man direkt am Gerät editiert oder mit dem MFC über Faslink sendet, dann wird die Verbindung zum AXE-Edit ja auch temporär unterbrochen, bis man wieder auf die große Schaltfläche klickt.

83432

Für mich sieht die Midi-Beschaltung wie eine Feedback-Schleife aus. Wenn das Audio statt Midi wäre, würde es unheimlich pfeifen.
 

MW84

New member
Mitglied seit
Okt 30, 2021
Beiträge
4
Also ohne das Pedal dazwischen, habe ich eine problemlose Verbindung und kann die Sounds auf den Axe ohne Fehlermeldungen übertragen.

Eine Meldung wie du sie geschickt hast, habe ich bisher noch nicht gesehen.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Ich kenne den Standard und AXE-Edit (1.0.191) leider nicht.
Wass passiert, wenn du ohne FCB1010 mit AXE-Edit arbeitest und dann Änderungen am AXE Standard direkt vornimmst?
Kommt dann auch solch eine Meldung wie bei meinem AXE-FX II XL? Wenn man direkt am Gerät editiert oder mit dem MFC über Faslink sendet, dann wird die Verbindung zum AXE-Edit ja auch temporär unterbrochen, bis man wieder auf die große Schaltfläche klickt.

Anhang anzeigen 83432

Für mich sieht die Midi-Beschaltung wie eine Feedback-Schleife aus. Wenn das Audio statt Midi wäre, würde es unheimlich pfeifen.
So etwas gab es bei diesem Editor noch laaange nicht.
Das wurde im Verlauf der IIer-Serie eingeführt, um Konflikte zwischen einer Editor-Parameteränderung
und parallelem Ändern am Jog-Dial zu vermeiden.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Moin,
pardon - copy/paste Klassiker

UR22 Midi-Out -> FCB1010 Midi-In | sendet die Änderungen am PC im Axe-Edit über diesen Kanal zurück zum Axe.

PC, Pedal und Axe sind in einer Kreisschleife verbunden.
Das wird nur funktionieren, wenn das Pedal auch so programmiert ist, dass es eingehende
Midi-Signale über Out durchschleift.
Gleichzeitig schickst Du dem Pedal Signale, die eigentlich für das Axe gedacht sind,
Wie reagiert das Pedal darauf?
Es verarbeitet nämlich Deine für‘s Axe gedachten Signale ebenfalls!
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Wenn Du mit dem Pedal in‘s Interface gehen würdest und vom Interface in‘s Axe,
sollte Dein ProgramChange-Befehl auch im Axe ankommen.
Wenn das Interface eingehende Befehle durchschleift natürlich.
Zugleich könntest Du weiterhin das Axe mit den Editor-Befehlen steuern denke ich.
Wie der Editor darauf reagiert, kann ich nicht sagen.
Das war kein direktes FAS-Produkt.
Und auch noch nicht voll ausgereift, was die Entwicklung betrifft.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Moinsen Kollege;

Mir sind heute Nachmittag dann noch ein paar Sachen eingefallen, die zum Erkenntnisgewinn beitragen könnten.

1. Midi-Anschlüsse.
Als Ergänzung zu meinen Sätzen wie "wenn das Gerät das Midi-Signal durchschleift".

Abgesehen von Sonderregelungen wie MidiOverUSB, bei der Midi-Signale via USB-Anschlüsse gesendet und empfangen werden können (AxeFx II & III bspw.),
unterscheidet man ja 3 Typen von Anschlüssen:
Midi-IN
Midi-OUT
Midi-THRU

Midi-IN ist klar. Empfängt nur Signale.

Besitzt das Gerät sowohl Midi-OUT, als auch Midi-THRU, werden EINGEHENDE Signale ausschließlich und immer via Midi-THRU weitergeleitet.
Midi-OUT leitet dann eingehende Signal NICHT weiter.

Besitzt das Gerät nur Midi-IN & Midi-OUT, gibt es 3 Optionen für EINGEHENDE Signale:
  • Midi-OUT leitet Signale grundsätzlich NICHT weiter
  • Midi-OUT leitet Signale weiter, wenn man dies über eine Konfiguration gezielt einschaltet
  • Midi-OUT leitet immer Signale weiter
Das muss man berücksichtigen, wenn man Multiverkabelungen nutzen möchte.
Infos dazu, wie sich ein Gerät verhält, wenn es lediglich Midi-IN & OUT besitzt, findet man idR. auch im Manual.

2. Wie bekomme im Falle, dass nur Midi-IN & Midi-OUT vorhanden sind heraus, ob bzw. wann Signale weitergeleitet werden?
Achtung; Programme gelten hier nur für macOS/iMac, MacBook!

Ich nutze neben SysEx Librarian, mit dem ich das AxeFx ULTRA seinerzeit immer mit Firmware-Updates versorgt hatte, noch andere Programme wie
  • MidiPipe
  • MIDI Monitor
  • Bome MIDI Translator Pro
Letztere helfen dabei herauszufinden, welcher Datenverkehr auf den Midi-Anschlüssen stattfindet.

Anwendungsbeispiel:
  • Rechner + Interface
  • Midi-fähiges Gerät
Verbinde Interface-OUT mit Geräte-Midi-IN
Verbinde Interface-IN mit Geräte-Midi-OUT
Schalte bei der Software den Echtzeit-Logging-Modus ein.
Wenn Du nun via Computer ein Midi-Signal versendest, bspw. mit dem AxeFx-Editor, geht das Signal an das betreffende Gerät und wird unter bestimmten Bedingungen über seinen Midi-OUT auch zurückgegeben, oder eben nicht.
Mit der Software kannst Du in Echtzeit beobachten und zumeist auch mitschneiden, ob und welche Signale vom Interface gesendet und ggf. empfangen werden.
Und Du siehst dann ggf. auch, ob die zurückgegeben Signale identisch zu den versendeten sind.
Solltest Du Windows nutzen, wovon ich mal ausgehe, gibt es auch dafür entsprechende Programme.
Das müssen dann nicht zwingend kostenpflichtige, teure Programme sein!
So kannst Du also herausbekommen, ob bspw. Dein Bodencontroller überhaupt irgendetwas an seinem Midi-OUT weitergibt, was er empfängt.

3. Feedback-Schleifen.
Es kann Dir natürlich passieren, dass Du bei Konfigurationen wie Deiner aktuellen ggf. Midi-Signale ohne Unterlass von Gerät zu Gerät weiterreichst, damit, wenn es nicht bei einem Gerät zu heftigem Durcheinander kommt, ständig die gleichen Midi-Befehle immer und immer wieder ausgeführt werden und hierdurch der Daten-Traffic zu einer Endlosschleife von Daten wird.
Das ist definitiv keine gute Lösung!

4. Midi-Hub oder Y-Adapter
Du besorgst Dir bspw. ein Midi-Y-Adapter.
Dann verkabelst Du Midi wie folgt:
  • Bodencontroller-OUT > Midi-Y-Adapter-IN
  • Computer-Interface-OUT > Midi-Y-Adapter-IN
  • Midi-Y-Adapter-OUT > AxeFx-Midi-IN
  • AxeFx-Midi-OUT > Computer-Interface-IN
Das sollte dann ohne Probleme funktionieren.
So kannst Du Presets mit dem Bodencontroller umschalten, mit dem AxeFx-Editor ebenfalls Befehle an das AxeFx senden und Du bekommst die Signale des AxeFx an den Editor zurück in den Computer.


Kleiner Hinweis;
Sollte sich hier das eine oder andere mit in der Zwischenzeit geposteten Beiträgen überschneiden, liegt das daran, dass ich solche Sachen hier idR. Offline schreibe und dann in den Web-Editor des Forums kopiere.
Offline kann ich dann zuvor auch die Rechtschreibprüfung drüber laufen lassen ;-)

Und nun viel Spaß beim Lösen des Problems!

Grüße, Mike
 

MW84

New member
Mitglied seit
Okt 30, 2021
Beiträge
4
Hallo Mike,

zunächst vielen Dank für deine Mühe und den ganzen Input.

Ich bin zwar nicht ganz neu in der Midi-Digital-Ecke aber hab kaum Zeit und Lust mich intensiv einzulesen und bin schnell genervt von der Konfiguriererei jedes Mal.

Ich war zwischenzeitlich nicht untätig und bin schließlich auf die entscheidende Idee gekommen... et funzt, unfassbar.
Ich habe noch eine M-Audio Delta Audiophile im PC mit Midi In+Out, darüber habe ich nun das Pedal angeschlossen und den Axe über das Interface UR22.

Nun schließt sich der Kreis zu deinen Ausführungen... Die Vermutung mit dem Durchschleifen ist aufgrund der Midi Kanäle ohne separates Midi-Interface nicht umsetzbar, sobald ein weiteres Midi-Gerät hinzukommt.

Im Axe Edit unter den Midi Settings gibt es den Reiter Merge. Da habe ich die Soundkarte für den MIDI Controller I/O definiert und im Merge MIDI I/O (gleicher Reiter) dann den empfangenden Kanal für das Echo Signal (Schleife), in meinem Fall das UR22. So kommt auch alles beim Axe wieder an.

Kaum macht man es richtig, funktioniert es auch, gute Sache :p

Danke Mike!
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
987
Hallo Mike,

zunächst vielen Dank für deine Mühe und den ganzen Input.

Ich bin zwar nicht ganz neu in der Midi-Digital-Ecke aber hab kaum Zeit und Lust mich intensiv einzulesen und bin schnell genervt von der Konfiguriererei jedes Mal.

Ich war zwischenzeitlich nicht untätig und bin schließlich auf die entscheidende Idee gekommen... et funzt, unfassbar.
Ich habe noch eine M-Audio Delta Audiophile im PC mit Midi In+Out, darüber habe ich nun das Pedal angeschlossen und den Axe über das Interface UR22.

Nun schließt sich der Kreis zu deinen Ausführungen... Die Vermutung mit dem Durchschleifen ist aufgrund der Midi Kanäle ohne separates Midi-Interface nicht umsetzbar, sobald ein weiteres Midi-Gerät hinzukommt.

Im Axe Edit unter den Midi Settings gibt es den Reiter Merge. Da habe ich die Soundkarte für den MIDI Controller I/O definiert und im Merge MIDI I/O (gleicher Reiter) dann den empfangenden Kanal für das Echo Signal (Schleife), in meinem Fall das UR22. So kommt auch alles beim Axe wieder an.

Kaum macht man es richtig, funktioniert es auch, gute Sache :p

Danke Mike!
Moin;

Gern geschehen ;-)
Cool; freut mich, dass Du nun sogar noch eine weitere Lösung gefunden hast!

Ja, meine Beiträge sind idR. immer etwas länger ;-)
Dabei bleibt eben bewusst auch immer unberücksichtigt, wieviel jemand schon an Vorwissen besitzt.
Mir geht es dann mehr darum, dass der gesamte Beitrag in sich konsistent und weitestgehend vollständig ein
Thema abbildet.
Und da gibt es in puncto Wissen/Kenntnisse ggf. auch einige Überschneidungen.

Die Settings beim Editor habe ich leider nicht mehr genau im Kopf.
Besitze zwar noch mein ULTRA und die ganze Software und alle Firmwares etc.. habe ich natürlich
auch alles archiviert.
Aber den Signalverlauf kann ich mir in etwas vorstellen.
Die Geschichte mit dem Y-Adapter wird öfters verwendet, da es ne Menge Leute gibt,
die bspw. mehrere Keyboards mit einem Rechner oder sogar mehrere Rechner mit mehreren Keyboards
midi-mäßig verbinden möchten.
Aber wenn Du sogar eine midi-fähige Soundkarte zusätzlich im Rechner hast, hilft das natürlich auch.

Na denn viel Spaß noch!
Die erste AxeFx-Generation, insbesondere mit der letzten Firmware 11.0 ist schon ein feines Teil.
Paco hier im Forum hat auch wieder ich glaube ein Standard in Gebrauch.

Dann bis die Tage!
🤘😎🤘 Rock'nRoll
 
Oben