Axe-Fx III 16.00 Beta 4 "Cygnus" Firmware - Public Beta

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.102
Klar! Macht total Spaß, das auszuchecken. Ich habe ja noch zwei Units in den USA und in Kirgisien. Das letzte lässt Igor, mein dortiger Tech, noch auf FW 13.45. Die bisher stabilste FW. Und da ist natürlich noch mein Backup-Unit in meiner Lagerhalle. Is klar.
Lagerhalle ist super, da kann man wenigstens richtig laut machen mal....

Aber im Ernst - wenn juckts wenn es mal nicht wie gewünscht klingt? Wir haben alle Zeit der Welt in Coronazeiten, keiner muß zum Gig morgen oder nächste Woche. Macht doch mehr Spaß wie Katzenvideos kucken, oder? Ansonsten einfach wieder Backup aufspielen.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.102
Hier noch die Erklärung für die ewige Frage nach dem Reset von Cliff himself:

The amp models are automatically updated upon preset load. However if you've adjusted advanced parameters like Dynamics, Speaker Compression, Speaker Impedance, etc. those parameters are not updated. A soft reset of the amp will reset those parameters.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Wie ging das mit dem soft reset dann noch mal?
 

Arni

New member
Mitglied seit
Apr 12, 2013
Beiträge
18
Wünschenswert wäre jetzt, dass sich Fractal Zeit läßt und alle Ampmodelle mit dem neuen Update erfasst. Und stabil sollte es laufen.
Ich bin nur mal gespannt, wieviel Arbeit auf jeden einzelnen zukommt, seine eigenen Presets wieder neu zu überarbeiten. Auch die Drittanbieter werden vermutlich schlucken....
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
573
Wie ging das mit dem soft reset dann noch mal?
Soft reset (re-select): Select another amp type and then select the original one again, or in the editor just select the current amp type again. When doing this, the model is loaded with most of its parameters defaulted. Basic gain and tone settings are left untouched, including Drive - Overdrive - Bass - Mid - Treble - Output Level. A couple of other parameters mentioned below are also left untouched.

Hard reset: If you
want ALL parameters in the Amp block to return to their default values, you need to fully reset the block on the hardware or in the editor. This sets ALL parameters to their default values for the selected amp type, and sets the basic tone and gain controls to default (often "noon"). -> Reset soft knob im Amp Block.

Heisst also:
  1. Ich mache nichts: Der Amp Block wird automatisch upgedated, wenn ich das Preset lade. Die Basic Settings bleiben erhalten. Die meisten anderen Parameter werden auf default gestellt.
  2. Ich habe an Advanced parametern herumgeschraubt und will auch diese wieder auf default stellen (updaten): Soft Reset (das schreibt Cliff oben)
  3. Wenn ich den ganzen Block wieder auf neutral gestellt haben will: Hard Reset
Da ich als Laie selten an den Advanced Parametern herumschraube (ausser Speaker Anpassung und vielleicht Negative Feedback, Low-/High-Cut), muss ich weder soft noch hard reset machen, sondern einfach die Presets mit Cygnus neu laden.

Bitte hau mich einer, wenn ich das jetzt immer noch nicht richtig verstanden habe ...
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
573
Wünschenswert wäre jetzt, dass sich Fractal Zeit läßt und alle Ampmodelle mit dem neuen Update erfasst. Und stabil sollte es laufen.
Ich bin nur mal gespannt, wieviel Arbeit auf jeden einzelnen zukommt, seine eigenen Presets wieder neu zu überarbeiten. Auch die Drittanbieter werden vermutlich schlucken....
Mich hat erstaunt, dass meine dreissig IIer Presets auch auf dem IIIer praktisch unverändert lassen konnte. Anders gesagt: Ich habe alle dreissig Presets neu programmiert und bin mit dem Tweaken etwa wieder am gleichen Ort gelandet wie vorher. Allerdings habe ich auf dieser Reise auch ein paar neue Entdeckungen gemacht (neue Amps z.B.) Kann sein, dass das mit Cygnus ähnlich läuft?
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
5.700
Ich wart ja noch auf die ganzen Snowflakes im Amiforum, die jetzt schon drüber weinen, daß ihre Presets wegen der Beta jetzt plötzlich alle "buggy"sind und Probleme verursachen.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
968
[...] Bitte hau mich einer, wenn ich das jetzt immer noch nicht richtig verstanden habe ... [...]
Das ist exakt auch mein Stand. Was natürlich kein Garant für die Richtigkeit ist, aber dann sind wir wenigstens schon mal zu zweit.

Einzig zu "Amp Block wird automatisch upgedated, wenn ich das Preset lade" habe ich noch eine Ergänzung, die vor allem für Betas gilt. Sie lautet "müsste jedenfalls". Da dieses automatische Updaten im Firmware-Code passiert und zwar für jeden Parameter einzeln, besteht immer die Gefahr, dass Cliff den einen oder anderen Parameter übersieht, und der wird dann eben nicht automatisch aktualisiert. Deshalb gilt für frühe non-public Betas jedenfalls die Devise für die Beta-Tester, im Zweifelsfall einen Hard Reset zu machen.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
968
Wünschenswert wäre jetzt, dass sich Fractal Zeit läßt und alle Ampmodelle mit dem neuen Update erfasst.
Das wird passieren. Es ist ja nur eine Beta für diejenigen, die schon mal vor-schnuppern wollen, und niemand wird gezwungen, sie zu installieren. In der fertigen Version werden schon alle Amp-Modelle angepasst sein. Das war bei den vorherigen Meilenstein-Updates auch immer der Fall.

Ich bin nur mal gespannt, wieviel Arbeit auf jeden einzelnen zukommt, seine eigenen Presets wieder neu zu überarbeiten. Auch die Drittanbieter werden vermutlich schlucken....
Hierzu zwei Sachen: für Updates gilt das Gleiche wie für Betas, niemand muss sie installieren. Es gibt ja keine großartigen Bugs in der letzten Firmware, wegen denen man zum Update gezwungen wäre. Und dann bringt jede Verbesserung IMMER eine Veränderung mit sich, das liegt in der Natur der Sache. Die "Arbeit" zum Anpassen der Presets muss jeder gegen die zu erwartende größere Geilheit der Sounds abwägen.

Bei mir persönlich ist das keine Arbeit, sondern Spaß, und außerdem habe ich für mich die Erfahrung gemacht, dass ich meistens nur Kleinigkeiten anpassen muss. YMMV.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
494
Das wird passieren. Es ist ja nur eine Beta für diejenigen, die schon mal vor-schnuppern wollen, und niemand wird gezwungen, sie zu installieren. In der fertigen Version werden schon alle Amp-Modelle angepasst sein. Das war bei den vorherigen Meilenstein-Updates auch immer der Fall.



Hierzu zwei Sachen: für Updates gilt das Gleiche wie für Betas, niemand muss sie installieren. Es gibt ja keine großartigen Bugs in der letzten Firmware, wegen denen man zum Update gezwungen wäre. Und dann bringt jede Verbesserung IMMER eine Veränderung mit sich, das liegt in der Natur der Sache. Die "Arbeit" zum Anpassen der Presets muss jeder gegen die zu erwartende größere Geilheit der Sounds abwägen.

Bei mir persönlich ist das keine Arbeit, sondern Spaß, und außerdem habe ich für mich die Erfahrung gemacht, dass ich meistens nur Kleinigkeiten anpassen muss. YMMV.
Man kann es nicht oft genug wiederholen…
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Ich bin nur mal gespannt, wieviel Arbeit auf jeden einzelnen zukommt, seine eigenen Presets wieder neu zu überarbeiten. Auch die Drittanbieter werden vermutlich schlucken....
Ich beziehe mich mal auf das IIer. Das IIIer hab ich ja nicht. Das wurde zu höheren FW Versionen dann in der Tat immer weniger, was zu tun war. Wobei es auch Ausnahmen gab. Amps, die nach einem Update nicht mehr zu gebrauchen waren.
Hängt dann aber auch stark davon ab, was du alles verändert hast oder wie extrem ein Drittanbieter mit Features, wie den Advanced Parameters (AP) oder dem Tone Match Block gearbeitet hat. Je mehr ein Drittanbieter hier versucht hat, Unzulänglichkeiten der Amp oder Cab Sims (seiner Ansicht nach) mittels AP, Tone Match oder dergleichen auszugleichen/anzupassen, desto unbrauchbarer wurden die Presets von ihm bei einem Firmware-Update. Ich hab mir für das Axe Fx nicht sehr viele Presets gekauft, aber bei einem hatte ich genau das Problem. Tone-Match, PEQs veränderte EQ Kurven in den Drives und nach dem Update war das nicht mehr zu gebrauchen. War aber auch nicht so, dass man durch Deaktivieren des Zusatzblöcke dann zu einem guten Ergebnis gekommen wäre. Das war einfach zu sehr auf die vorherige FW ausgerichtet.

Das musst du einfach "erfahren". Je weniger du versuchst mit APs und solchen Tools, das letzte Quentchen rauszukitzeln, desto weniger werden die Updates jucken. Gain, Toneregler und Lautstärke anpassen und dann ist es zumeist gut. Ich hab oft die Erfahrung gemacht, dass mir "meine" Amps in der Beta deutlich besser gefallen haben, als dann in der Release. Insofern hab ich dann später auf Tests mit der Beta verzichtet, weil das dann bei mir nen Frust ausgelöst hat, wenn ich wusste, dass mir der Amp in der Beta besser gefallen hat, ich aber mit einer Beta nicht auf die Bühne gehen werde.
 

Tschopper

Active member
Mitglied seit
Okt 3, 2012
Beiträge
216
Ich habe beim IIIer überhaupt nicht mehr an irgendwelchen Advanced Parameters gestellt, die normale Klangreglung hat ausgereicht, das gilt aber auch für's IIer, spätestens nach ARES.
Das hat sich definitiv in den letzten Jahren positiv verbessert. Ich glaube auch das dies auch jetzt nicht notwendig sein wird, denn so sollte es doch auch sein wenn das Modelling immer authentischer wird. Das hieße ja sonst auch ohne Veränderungen an der Schaltung (oder was auch immer) am Original-Amp nicht zufrieden zu sein.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Was ich so mitbekommen habe, hat er halt ein paar Modelle für den Preamp, für Tone-Stack- Anbindung, Phasenumkehrstufe, Endstufe ... usw.
Anpassungen erfolgten dann durch Auswahl der passenden Modells und Änderung von "verstecketen" Advanced Parameters oder auch den offiziell zugänglichen. Was ja soweit okay, ist. In der realen Welt gibt es ja auch nur ein paar Grundschaltungen. So zumindest die offizielle Mitteilung.

Wenn nun eine grundsätzliche Änderung des Modells erfolgte, dann kam es vielleicht dem Amp A zugute, beim Amp B, der auf dem gleichen Modell beruhte, kam es ggf. zu einem Soundverlust, weil die Anpassungen durch die Parameter nicht mehr abgebildet werden konnten. Bei mir mal bei nem Rectifier passiert. Nach dem Update war er nix mehr und das kam auch nicht mehr zurück.

Aus den paar Modellen werden jetzt bei der neuesten Software wohl eher ein ganzer Haufen Modelle, was grundsätzlich gut ist, weil dann eine Trennung besser erfolgen kann. Ihr werdet es erfahren.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
494
Kücknuss...
Jetzt mal ehrlich; ist das ein Name für eine Firmware?

Quantum, Ares...
Das waren Namen, die hatten noch Aussagekraft.

Helge Schneider hat damals seine Katze "Orang-Utan Klaus" genannt!
Hätte Cliff auch mal besser genommen; Der hat was.

Oder um es mit Ingo Insterburg zu sagen, damals Anfang 1970 in der legendären
Stadthalle zu Wuppertal, zu Beginn einer Veranstaltung von Insterburg & Co:
"Sie werden sich wundern, worüber Sie im Laufe des Abends noch lachen!"

😎
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Ich denke Cliff hat den Namen gewählt, weil in der griechischen Mythologie Kyknos der Sohn von Ares ist...

... Liest man sich da ein bisschen ein,... Naja von Herakles erschlagen worden
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben