• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

AXE-FX III Announcement

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,143
Likes
408
Naja, beim MFC konnte man ja - solange man bei Szenen blieb - zumindest mal die aktiven Blöcke quasi aktivieren oder deaktivieren und das blieb bis zum Presetwechsel. Ist zwar ne andere Baustelle aber wenn ich mir so überlegen, was der ein oder andere an Wünschen hatte, dann wäre zumindest ein Volumenregler am Controller ein erster Schritt. Zumindest für Out2 zum Monitor.

Eine Art Klangregelung vielleicht auch, z.B. etwas um den EQ am Out 2 zu beeinflussen. Delay, Reverb Mix usw. ggf. auch noch und die Sololautstärke.

Also Dinge, die man am eigenen Monitor ändern möchte und ggf. etwas was man global bei Effekten anpassen möchte, je nach Räumlichkeit. Also eben "Raumeffekte", bei ner Holzbude etwas mehr, im Schwimmbad oder der Bahnhofshalle etwas weniger :)



... und da man sich von dem elendigen Midi-Befehlsquatsch ja scheinbar verabschiedet hat wäre dann ja auch mehr möglich ... natürlich nur, sofern man auch eine akzeptable Datenrate hinbekommt.
 
Last edited:

axifist

Well-known member
Joined
Nov 14, 2013
Messages
1,295
Likes
143
Hm, da wären die Wünsche aber schon sehr individuell! Da wäre es wahrscheinlich besser, wenn er in die Fußpedale so eine Art standardisierte Schnittstelle (meinetwegen sogar Midi, müsste dann halt mit seinem Faslink II funktionieren usw.) einbaut, damit man ein eventuelles Gerät mit Potis usw. selbst bauen (oder von nem dann bestimmt aufkommenden Drittanbieter beziehen) und daneben auf dem Floorboard platzieren könnte.

Ein Stück weit mache ich mir in diese Richtung schon Gedanken, weil ich demnächst tatsächlich mal beginnen möchte, mein "Custom MFC" für mein Ultra zu bauen. Da kommen dann evtl. auch Potis drauf.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,143
Likes
408
Naja, alles was mit dem AxeEdit machen kann wäre grundsätzlich ja auch mit einem Controller denkbar. Den Befehlssatz dazu gibt es ja und FAS muss ja noch nicht mal reverse-engineering betreiben, weil sie den sogar kennen :)

Was ein solches Poti an einem Controller macht, wäre ja auch individuell zuweisbar, mittels Configfile oder wie bei den Tastern des MFC durch entsprechende Auswahl. Ich weiß ja nicht, was die vier "Poties" am neue AxeFx 3 können aber ein Subset dessen wäre auch am Controller möglich. Hat dann aber schon auch auswirken auf das Display des Controllers und wenn die Datenrate passt dann hätte man auch ein echtzeitähnliches Verhalten.

Nicht wie beim Tuner am MFC Mk3, damit kann ich noch immer nicht stimmen.
 

OSon

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,809
Likes
213
Hihi lustig .. ich probiere mich gerade mit poti Erweiterungen am Axe FX II. Das geht auch via Midi. Die Frage ist nur, was genau will ich mit den potis machen!

Mir schwebt nur etwas ähnliches wie dieses Rac12 vor. Für mich ganz persönlich. 😉
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,143
Likes
408
Stimmt, du hast recht. Dieser Rac12 oder wie das Ding heisst wär ja ne Referenz. An das Teil hab ich gar nicht mehr gedacht.
Wie gesagt, den Out2 EQ auf den Controller bekommen wäre schon ein nettes Feature. Mit einem Poti die Frequenz anwählen und dann mit dem zweiten Poti Anheben oder halt Absenkung. Müssen ja keine 16 Regler auf einmal sein:)

Dann kann man den EQ auch dort einstellen, wo man steht. Ok notfallst den Controller auf nen Hocker stellen. Denn auf den Knien bin ich eher selten beim Klimpern.
 
Last edited:

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,427
Likes
325
Naja, alles was mit dem AxeEdit machen kann wäre grundsätzlich ja auch mit einem Controller denkbar. Den Befehlssatz dazu gibt es ja und FAS muss ja noch nicht mal reverse-engineering betreiben, weil sie den sogar kennen :)

Was ein solches Poti an einem Controller macht, wäre ja auch individuell zuweisbar, mittels Configfile oder wie bei den Tastern des MFC durch entsprechende Auswahl. Ich weiß ja nicht, was die vier "Poties" am neue AxeFx 3 können aber ein Subset dessen wäre auch am Controller möglich. Hat dann aber schon auch auswirken auf das Display des Controllers und wenn die Datenrate passt dann hätte man auch ein echtzeitähnliches Verhalten.

Nicht wie beim Tuner am MFC Mk3, damit kann ich noch immer nicht stimmen.
Hört sich aber recht gefährlich - Potis am Bühnenrand, an denen Publikum rumschrauben kann und sich in Echtzeit auf den Sound/Setup auswirkt - würde ich nicht wollen.

An den Bühnenrand gehören nur Schalter für mich, sonst nix. Und die Kabel daran am besten noch verschraubt - Deppen gibts leider immer in der ersten Reihe...
 

axifist

Well-known member
Joined
Nov 14, 2013
Messages
1,295
Likes
143
Was ein solches Poti an einem Controller macht, wäre ja auch individuell zuweisbar, mittels Configfile oder wie bei den Tastern des MFC durch entsprechende Auswahl.
Da hast du natürlich völlig Recht!

Hm, vielleicht wäre so etwas ne Diskussion wert! Für mich mit dem Axe II ist das sinnlos, ich hab meine 2 Pedale, mit denen ich steuere. Per Hand will ich keinen Poti drehen. Für mein Ultra, das ich für die Akustikgitarre fest verwenden möchte, sieht das aber evtl anders aus. Muss ich noch rausfinden ;)
 
Joined
Oct 22, 2012
Messages
17
Likes
6
Bei so einem großen Gehäuse wäre doch sicher noch Platz für einen simplen USB Anschluß auf der Front gewesen um eine schnelle, externe Datensicherung auf einem USB Stick vorzunehemen.
Softwaremäßig sicherlich ein lösbares Problem um bei einem Absturz ( nach meiner 6-jährigen Erfahrung zwar sehr unwahrscheinlich) sofort alle Presets ohne Notebook wieder laden zu können. Die Datenmenge ist ja mehr als überschaubar.
Noch viel besser wäre es, wenn man auf einem fremden Gerät die dort befindlichen Daten zunächst runter zieht, seine eigenen lädt, Gig spielt und hinterher alles wieder zurück. Für einen versierten Programmierer ist das doch wohl eher ne Fingerübung und die flugreisenden Kollegen haben nur die Klampfe und nen Stick in der Tasche.

Ich mein ja bloß ........;-)
 

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,427
Likes
325
Bei so einem großen Gehäuse wäre doch sicher noch Platz für einen simplen USB Anschluß auf der Front gewesen um eine schnelle, externe Datensicherung auf einem USB Stick vorzunehemen.
Softwaremäßig sicherlich ein lösbares Problem um bei einem Absturz ( nach meiner 6-jährigen Erfahrung zwar sehr unwahrscheinlich) sofort alle Presets ohne Notebook wieder laden zu können. Die Datenmenge ist ja mehr als überschaubar.
Noch viel besser wäre es, wenn man auf einem fremden Gerät die dort befindlichen Daten zunächst runter zieht, seine eigenen lädt, Gig spielt und hinterher alles wieder zurück. Für einen versierten Programmierer ist das doch wohl eher ne Fingerübung und die flugreisenden Kollegen haben nur die Klampfe und nen Stick in der Tasche.

Ich mein ja bloß ........;-)
Ich glaub für Datensicherung brauchts das nicht - das XL hat doch eine Backupfirmware schon dabei? Absturz hatt ich auch nie, nur ein kaputtes Mainboard oder Fehler beim Firmware aufspielen.
 

Marcus Siepen

Well-known member
Joined
Jan 21, 2013
Messages
1,410
Likes
273
Es geht da eher um einen bequemen Weg, schnell und ohne Laptop seine Presets auf die Kiste zu bekommen. So etwas wäre definitiv sinnvoll

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk

 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,838
Likes
451
Ok war spontan und einmalig, also Bitte keinen Groll hier, das war nicht meine Absicht, vielleicht kannst Du den Toni auch teilhaben lassen an Valhallir , dann hätte das Ganze noch was Gutes ;)
Das XL ist übrigens gut in Ösien gelandet und hat nach einer eingehenden Axe-Edit-Session und dem Einbau ins neue CHAOS INSIDE-Liverack auch schon die erste geile Probe hinter sich. Jetzt kommt noch ein kleiner Arduino mit Midi-Shield und Bastaman-Bührig Spezialfirmware drauf zwischen FC-50 Midileiste und dem XL und schon kann der kleine Andy schön die maximal 5 Scenes schalten, die er braucht.....

Nochmals vielen Dank, Marco...und viel Spaß mit...was auch immer du dir einfängst. ;-)

28080067_1954620548136443_1595240758_o.jpg
 

Attachments

OSon

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,809
Likes
213
Falls das kleine Arduino Projekt für andere auch interessant ist (mit einfachen MIDI-Leisten, die nur PCs können auch Szenen oder andere CCs schaltend) werde ich den Code nach erfolgreichem Test durch Andy auch auf github veröffentlichen...
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
Das XL ist übrigens gut in Ösien gelandet und hat nach einer eingehenden Axe-Edit-Session und dem Einbau ins neue CHAOS INSIDE-Liverack auch schon die erste geile Probe hinter sich. Jetzt kommt noch ein kleiner Arduino mit Midi-Shield und Bastaman-Bührig Spezialfirmware drauf zwischen FC-50 Midileiste und dem XL und schon kann der kleine Andy schön die maximal 5 Scenes schalten, die er braucht.....

Nochmals vielen Dank, Marco...und viel Spaß mit...was auch immer du dir einfängst. ;-)

Freut mich und ja das sieht ned übel aus...
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,838
Likes
451
28124316_1955534591378372_1755429807_o.jpg 28124381_1955534538045044_1748051385_o.jpg 28125924_1955534528045045_1207708183_o.jpg 28082071_1955534598045038_179023487_o.jpg

So....zusammengebaut ist das kleine Ding, Firmware und Basti's Spezial-Midi-Transposer Programm raufgespielt, jetzt kommt am Sonntag die Probe aufs Exempel, wo ich meine alte Roland FC-50 Midileiste zur "Baby-MFC" mache, um Scenes statt Presets zu schalten. Zwar könnte man das mit ner ollen FCB von Behringer auch, aber hätte ich Bock auf große Schaltbretter, wär's sicher dann doch eine MFC geworden.
 
Top