Axe Fx III kommt ja nicht gerade in die Puschen

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.119
Da passiert ja echt wenig an der Update-Front. Beim IIer war das echt anders. Vielleicht gibt es gar nicht mehr so viel Potential? Oder Herr Chase ist krank oder ärgert sich schwarz, dass die Controller nicht ordentlich funktionieren ....

Würde mich interessieren. Ich überlege, nächstes Jahr zuzuschlagen. Da würde ich mir aber wünschen, dass der Unterschied zum IIer noch etwas deutlicher wird. Das hört sich alles gerade nach: "Kann sein, dass er vielleicht einen Hauch besser klingt" an.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.477
Ob es besser klingt, können nur die sagen, die ein IIIer haben. Da kommt aber in der Tat relatv wenig rüber an Infos.
Aber mir geht es ähnlich, sollte ich ein IIIer kaufen, dann erst ca. ein Jahr nachdem die Controller rausgekommen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.119
Da liest man doch wirklich oft: Klingt vielleicht etwas besser, in Gitarre und Bass, der nicht hinterfragbaren Kultschrift unseres Zirkels, hieß es glaube ich, dass der Autor nicht genau wisse, ob man mit Tweaken nicht am Ende alle Sounds auch am IIer hinkriegt (natürlich abgesehen von neuen Effektmöglcihkeiten etc.)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.477
Ich finde fast interessanter, dass man das IIIer immer wieder mit dem Kemper vergleicht und nicht zwangsläufig dabei herauskommt, dass das IIIer den alten Kemper total abhängt. Aber man muss auch sagen, dass irgendwann mal die Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Dann geht auch nicht mehr viel mehr, selbst wenn die 'Rechenleistung aufs 100-fache angehoben wird.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.275
Da war gerade jemand im Ami Forum, der hat mit seinem AX8 nicht den Sound hinbekommen, den er mal mit seinem Kemper bekommen hat... daher hat er sich wieder einen Kemper gekauft und hatte genau seinen Sound! Damit war Wochenende glücklich!

Aber, alle anderen Amps fand er dann im direktvergleich auf dem AX8 um Längen besser! Und bei Effekten hat das AX8 angeblich um Längen die Nase vorn.

Wie auch immer... ich seh das eher so: wenn du einen Amp brauchst, nimm einen Amp oder den Kemper. Wenn du flexibel in den Effekten sein willst, dann bau dein TraumRig oder entscheide dich für FAS!

Ich hab das 3er, aber.... böse böse... noch nie laut gespielt. Nur über Kopfhörer. Ich bin nun auch kein Gourmet und habe wenig Ahnung, wie ein richtig guter Amp klingen muss, aber ich weiss, dass Ares eine Menge an feeling gebracht hat. Genau das, was ich sonst immer (unbewusst) vermisst habe, ist beim II mit Ares vorhanden.

Klanglich soll Ares auf dem IIIer noch Smoother sein... ich weiß es aber nicht.

Aktuell sind die Vorteile beim 3er glaube ich eher in der noch größeren Flexibilität. In wie weit das Modeling sich zum II aktuell unterscheidet, weiß ich leider nicht...

So und seitdem ich meine real Amp Versuche mal wieder mache, weiß ich auch, dass meine presets dringend überarbeitet gehören. Die klingen auf dem 2er im Vergleich zum realen Amp gar nicht gut! Wähle ich dagegen einen Amp mit default Einstellungen im Axe FX, klingt das Model eher in der Liga wir mein kleiner Engl Straight. Viel offener und direkter.

Das Axe FX kann schon sehr gut klingen. Aber man kann es auch ganz schön kaputt konfigurieren. ;)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.477
(y)

Die Feststellung, dass die Effekt im AxeFx mehr Potenzial haben, als beim Kemper hab ich auch gemacht. Manchmal ist es aber auch so, dass man, um sie guitarish klingen zu lassen, viel mit dem Bandpassfiltern machen muss oder kann oder macht. Bspw. Delay oder Hall. Nehm ich den ohne jegliche Bandbegrenzung, wird der Sound ab einem gewissen Mix-Level dünn. dreh ich dann einen Bandfilter rein, passt es besser. Nur dann ist der Unterschied gegenüber dem Kemper-Delay vielleicht gar nicht mehr so groß. Das sind jetzt aber persönliche Geschmäcker bzw. man dreht es sich halt so hin, wie man es von früher vom analogen Delay her kennt. ..... Sofern man es eben überhaupt kennengelernt hat -> Frage des Alters.

Ich finde es generell schwer den Kemper mit dem Axe zu vergleichen. Beide haben so ihre eigene Färbung, die sie dem Sound aufprägen. Das hat nichts mit dem Profil oder dem Preset zu tun. Das ist so ein Charakter, der auch beim perfektesten Profil (Kemper) oder Preset (AxeFx) dazu kommt. Ich finde keiner von beiden ist wirklich absolut neutral. Vom Klang her nicht und vom Feeling her auch nicht. Kann da aber eben auch nur für das IIer sprechen. Insofern würd mich ein IIIer zum Spielen/Ausprobieren schon mal interessieren. Da kommt es dann einfach drauf an, womit man sich wohler fühlt.
 

Solyth

Well-known member
Mitglied seit
Jan 25, 2013
Beiträge
1.519
Bin mit dem IIIer sehr glücklich. Finde, das es im Highgain-Bereich deutlich besser klingt, als das IIer.:hail::hail::hail:
Auch für Bass eine echte Offenbarung.
Bin in den letzten Wochen mal meine ganzen IRs durchgegangen (kann ich jedem IIIer-Besitzer nur empfehlen) und hab eine Menge neu entdecken können.
Ob´s das IIIer wirklich "braucht" kann man derzeit sicher noch diskutieren-ich bin sehr froh, es zu haben.:biggrin:
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.620
Was ist so schlecht, dass es nicht ständig Updates gibt. Kann doch nur ein gutes Zeichen sein, dass so gut wie alles bestens ist.
Des Weiteren glaube ich, dass die Zeiten der großen "Qualitätssprünge" seit ein paar Jahren schon vorbei sind. Kleinere Verbesserungen, die der eine oder andere vielleicht auch als "größer" bezeichnet, wird es noch geben. Ariel wäscht heute ja auch weißer als weiß, bzw. als vor 40 Jahren :kaffeesabber:

Daher kann ich Deinem Thread-Titel nicht ganz zustimmen. Ist, wie wenn die Kinder auf Reisen gehen: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten. Wenn was nicht läuft erfahren wir es schon zeitnah!:biggrin:
 

axifist

Well-known member
Mitglied seit
Nov 14, 2013
Beiträge
1.770
Das wahrscheinlich einzige, was mich, wenn ich das III hätte, stören würde, ist die Tatsache, dass die Controller noch nicht raus sind. Das macht schon einen sehr merkwürdigen Eindruck! Für mich wäre momentan ein III praktisch unbrauchbar, weil ich keinen passenden Controller hätte. Klar, das MFC-101 bzw. meinen selbst gebauten, aber das MFC braucht nen Ethernet-Port, den es am III nicht gibt, mein eigener bräuchte nen 7-Pin-MIDI, den es am III auch nicht gibt. Nie wieder will ich auf einer Bühne mehr als ein Kabel nach vorne ziehen müssen, geschweige denn eine extra Stromversorgung!!! Nein danke, pfui Deifl.

Soundmäßig hört man schon bei diversen Vergleichen in Youtube-Videos, dass das III besser klingt als das II. Mich würde schon mal interessieren, wie es sich anhört und vor allem anfühlt, wenn ich selber darüber spielen würde. Zum Glück gibt mein Geldbeutel das eh nicht her, daher muss ich mir keinen Kopf darüber zerbrechen, ob ich mir so ein Teil hole oder nicht.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.620
Das mit dem Controller ist jammern auf hohem Niveau. Zum Ultra gab es auch nicht gleich das MFC.


Gesendet mit Tapatalk
 

Klausi

Active member
Mitglied seit
Sep 17, 2014
Beiträge
221
(y)

Die Feststellung, dass die Effekt im AxeFx mehr Potenzial haben, als beim Kemper hab ich auch gemacht. Manchmal ist es aber auch so, dass man, um sie guitarish klingen zu lassen, viel mit dem Bandpassfiltern machen muss oder kann oder macht. Bspw. Delay oder Hall. Nehm ich den ohne jegliche Bandbegrenzung, wird der Sound ab einem gewissen Mix-Level dünn. dreh ich dann einen Bandfilter rein, passt es besser. Nur dann ist der Unterschied gegenüber dem Kemper-Delay vielleicht gar nicht mehr so groß. Das sind jetzt aber persönliche Geschmäcker bzw. man dreht es sich halt so hin, wie man es von früher vom analogen Delay her kennt. ..... Sofern man es eben überhaupt kennengelernt hat -> Frage des Alters.

Ich finde es generell schwer den Kemper mit dem Axe zu vergleichen. Beide haben so ihre eigene Färbung, die sie dem Sound aufprägen. Das hat nichts mit dem Profil oder dem Preset zu tun. Das ist so ein Charakter, der auch beim perfektesten Profil (Kemper) oder Preset (AxeFx) dazu kommt. Ich finde keiner von beiden ist wirklich absolut neutral. Vom Klang her nicht und vom Feeling her auch nicht. Kann da aber eben auch nur für das IIer sprechen. Insofern würd mich ein IIIer zum Spielen/Ausprobieren schon mal interessieren. Da kommt es dann einfach drauf an, womit man sich wohler fühlt.
Will hier nur was zu der Färbung beitragen. Den Kemper habe ich nur mal bei Session angespielt und hat mir auf Anhieb nicht gefallen. Aber sowohl das Ultra, als auch das IIer hatten ihren jeweils ganz eigenen Klang, völlig unabhängig von gewähltem Amp oder IR. Beim IIIer hab ich mich das schon gefragt, bevor ich es hatte. Meine Beurteilung bis jetzt: Auch noch etwas, aber deutlich weniger - sonst hätte ich es zurückgeschickt und mein IIer behalten. Da sich die Models und die Algorithmen mit Ares ja noch nicht großartig unterscheiden, schiebe ich das zunächst mal auf die höhere CPU Power, die das Ganze jetzt differenzierter reproduzieren kann. Das ist ähnlich wie mp3: Ich höre 3 Takte und kann dir sagen, dass es mp3 ist und nach 100 Takten nervt es nur noch. Der Reduktionsalgorithmus ist wie ein konstant überzogener Weichzeichner über Gemälde und alle Bilder scheinen vom gleichen Maler zu sein. Mit dem IIIer höre ich im alten Fender die Staubschicht auf den Röhren und die Ghost Notes in den Marshalls wirklich wie von Geisterhand gespielt und nicht wie konstant störende Geräusche. Das hört man zwar alles nicht mehr, sobald es richtig laut ist, macht aber viel mehr Spaß, irgendein Preset zu nehmen und stundenlang rumzuklimpern und das An- und Abklingen der Töne wirken zu lassen. Früher habe ich erst immer stundenlang rumgeschraubt, bis ich überhaupt entspannt rumklimpern konnte.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.275
Das wahrscheinlich einzige, was mich, wenn ich das III hätte, stören würde, ist die Tatsache, dass die Controller noch nicht raus sind. Das macht schon einen sehr merkwürdigen Eindruck! Für mich wäre momentan ein III praktisch unbrauchbar, weil ich keinen passenden Controller hätte. Klar, das MFC-101 bzw. meinen selbst gebauten, aber das MFC braucht nen Ethernet-Port, den es am III nicht gibt, mein eigener bräuchte nen 7-Pin-MIDI, den es am III auch nicht gibt. Nie wieder will ich auf einer Bühne mehr als ein Kabel nach vorne ziehen müssen, geschweige denn eine extra Stromversorgung!!! Nein danke, pfui Deifl.
Naja dafür habe ich ja eine Lösung. 1x 7-Pin Midi Kabel vom Rack zur MFC und die MFC kann mit dem 3er kommunizieren. Ich bin im Endspurt... Prototypen funktionieren schon sehr gut. :)
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.119
Ich meinte mit meinem Titel, dass im Augenblick das Thema AxeFx III wie eingeschlafene Füße ist. Keiner postet was dazu, es gibt keine Updates, keine Soundfiles. Es ist nicht so interessant. Der IIer hat damals viel mehr Wirbel gemacht. Da war alles spannend. Ich kann dem „keine Nachrichten sind gute Nachrichten“ nicht so viel abgewinnen. Das hört sich dann zu sehr nach einer Maschine für den pensionierten Beamten an - grundsolide und unauffällig. Langweilig.
Wer will, kann diese persönlichen Anmerkungen natürlich sofort vergessen.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
5.741
Ach, es gibt einfach mittlerweile so viele (auch sehr gute) Modeller, daß ein weiterer (auch wenn's wieder das dicke Überding ist) jetzt auch nicht mehr sooo viel Wind macht.
Und ich schätze einfach, daß Cliff Chase auch aus der Vergangenheit gelernt hat. Zu viele Updates in zu kurzer Zeit sorgen eher für Mißtrauen als Freude unter den Usern. Ich erinnere mich zu gerne an die ständigen Nörgeleien über neue Updates..und "schon WIEDER muß ich alle meine 50 Presets umschreiben, da komm ich mit dem Spielen nicht nach", bla bla bla)
Ich hab damals, auch beim Ier, immer nur die Major-Updates gemacht, und war dann immer total happy, daß es so enorme Fortschritte gegeben hat, bzw. tolle Amps, bzw. Features dazugekommen waren, während andere, die sich jede Beta reingepfiffen hatten, immer noch mit buggy Presets gekämpft haben, weil sie es einfach nicht abwarten konnten, bis das Ding aus der Beta-Phase raus war.

Ich werd mir das IIIer sicher kaufen, wenn nicht Ende nächsten Jahres...dann vielleicht in 3 Jahren. ;-) Mit dem, was mir das IIer nach wie vor liefert, bin ich so dermaßen happy, daß ich das Ding nicht einmal ansehe...ausser, wenn ich die Gitarre stimme, oder beim Einschalten, wo ich einen kurzen Check mache und nachsehe, ob meine Voes MC5-Jr Midileiste eh die Scenes in meinem 1 (!!!!) Preset brav schaltet. (Die übrigens über 7pin Midikabel aus dem Rack phantomgespeist wird....das kleine Teil ist so porno...ultraleicht, stabil wie ein Panzer, und winzig)

Ob da jetzt die neue FC fürs IIIer kommt oder nicht...ist mir soooooo egal...nehmt doch einfach eure MFC und Basti's Zauberteil, dann is alles gut!
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.620
Nach Ultra, IIer und AX8 hält sich der Hype bei mir eben in Grenzen. Wollte mit dem Post Deine (@Hamsworld ) Einschätzung nicht in Frage stellen. Ich denke, da die wenigsten Aktiven im Forum einen IIIer besitzen (einschließlich ich - also noch nicht äh noch nicht bestellt :biggrin:) wird hier auch nicht so viel gepostet. Zudem wurde ja auch geschrieben, dass das "Feeling" sich verbessert hat. Dies könnte ein weiterer Grund sein, dass hier wenige bis keine Soundfiles kommen - kann man ja schlecht im Sound einfangen. Da braucht es schon ein Video mit fettem Grinsen :bounce:
 

axifist

Well-known member
Mitglied seit
Nov 14, 2013
Beiträge
1.770
Das mit dem Controller ist jammern auf hohem Niveau. Zum Ultra gab es auch nicht gleich das MFC.
Das ist natürlich wahr, ABER das Ultra war auch noch so entworfen, dass es einigermaßen gut mit "normalen" Midi Controllern funktioniert hat. Die Midi-Anschlüsse am III sind ein Rückschritt gegenüber Gen1 und Gen2. Schon das finde ich mehr als schade, auch dass der bisher einzige Controller sich nur umständlich damit verbinden lässt (Ethercon geht nicht, Faslink geht auch nicht, weil das III Faslink2 braucht). Das III ist demnach so entworfen, dass man einen der kommenden FC-* damit benutzt. Klar, OSons Idee ist sehr geil, aber ich würde es eher als Übergangslösung interpretieren, weil damit eben doch nicht alles möglich ist. Aber definitiv das beste, was derzeit möglich ist!
 

Solyth

Well-known member
Mitglied seit
Jan 25, 2013
Beiträge
1.519
Ich meinte mit meinem Titel, dass im Augenblick da2s Thema AxeFx III wie eingeschlafene Füße ist. Keiner postet was dazu, es gibt keine Updates, keine Soundfiles. Es ist nicht so interessant. Der IIer hat damals viel mehr Wirbel gemacht. Da war alles spannend. Ich kann dem „keine Nachrichten sind gute Nachrichten“ nicht so viel abgewinnen. Das hört sich dann zu sehr nach einer Maschine für den pensionierten Beamten an - grundsolide und unauffällig. Langweilig.
Wer will, kann diese persönlichen Anmerkungen natürlich sofort vergessen.
Also das mit den eingeschlafenen Füssen kann auch mit der Kommunikationsfreudigkeit der IIIer-User zusammenhängen......
Ich persönlich erlebe durchaus spannende Zeiten...alte Lieblingspresets mit Monstereffekten oder den "authentischsten" Amps ever mit Fractool konvertieren (funzt prima) um festzustellen, dass man die Dinger komplett neu aufsetzen muss, weil das IIier anders klingt...alle IRs nochmal durchgehen und das eine oder andere völlig neu entdecken....bei Effekten da weitermachen, wo das IIer wegen Cpu-Auslastung abgekackt ist...die neuen Effekte kennenlernen...mit verschiedenen Gitten (sorry Mike:bounce:) rumprobieren und feststellen, dass das IIIer zumindest subjektiv die Unterschiede noch besser rausarbeitet....mit den Amps rumspielen und erstmalig was brauchbares aus dem 5153red rauskriegen oder einfach nur den geilen Sound geniessen. Probleme gibt´s für meine Anwendungsbereiche keine, auch mit Cubase funzt alles bestens. :thumpsup:

Frage is nur ob das rechtfertigt, für jede Beobachtung einen Fred oder Post zu bringen, nach dem Motto "seht her, hab grad Gross gemacht". Ebenso möchte ich nicht den Eindruck erwecken, mit dem IIIer zu posen oder das IIer madig zu machen (habs übrigens noch im Einsatz). Und least: bin immer noch dabei, das Ding kennenzulernen.

Also zusammengefasst: Ich geniesse die entspannte Situation ohne ständig neue FW, das alles funzt, bin megazufrieden und jeden Tag wieder neu begeistert!!!!! Kann das Teil nur wärmstens empfehlen. Von wegen für Beamte...…..METAL!!!!!!!!:biggrin::biggrin::biggrin:

Ach ja, und leider gibt es im Moment noch eine andere Angelegenheit, die mir viel Sorge bereitet und Zeit beansprucht......
 
Oben