Axe FX III MkII ist raus

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
427
Was nicht schlecht wäre, wenn man zukünftig Speicherbausteine nachrüsten könnte,
ohne gleich eine neue Kiste kaufen zu müssen.
Das ist nichts anderes, als ein etwas spezialisierter Computer.
Also Flash-ROMs, SRAMs, DRAMs nachrüsten ist idR. jetzt auch keine Raketentechnik.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.170
Es ist auch schlicht und ergreifend möglich, daß er auf ein anderes Display ausweichen musste und der kleinere Speicher derzeit nicht verfügbar ist. Lieferengpässe...
 

raccoon

Member
Mitglied seit
Apr 29, 2019
Beiträge
37
Ich denke da die Konkurrenz nicht schläft muss man eben um den Druck des Marktes entgegen zu wirken ab und an was neues bringen.
Ferner ist es ja nicht so das dadurch die alten Geräte nicht mehr nutzbar werden wie bei PCs z.B. wo man mit aktuellen Betriebssystemem verloren hat da die Rechner zu langsam und Speicher zu klein sind bei alten Geräten.
Ich "muss" ja nicht die neueste Software nutzen bei nem Modeller.
Wenn er gut klingt und alles funktioniert ist doch gut.

Bei PCs muss ich irgendwann umsteigen da ich sonst inkompatibel werden mit meiner Software die nicht unter alten Betriebsystemen richtig läuft usw.
Zumindest im proffessionellen Umfeld, Sicherheits-Updates spielen dann auch noch ne große Rolle.
Das hat man bei Modellern ja nicht.

Und der Support ist auch bei alten Geräten von Fractal Audio doch zumindest in Europa super.
Hatte nen defekten Dreh-Impulsgeber am Input 1 meines Ultra.
Kurze Mail an G66.
2 neue Geber umsonst per Post 3 Tage später erhalten.
Und ich hätte das "alte" Teil auch hin senden können und man hätte es realtiv günstig (im Vergleich zum aktuellen Gebrauchtwert) repariert.
Wo krigt man den sowas heute noch ?

OK es gibt keine Firmware-Updates mehr.
Aber sind irgendwann auch nicht mehr nötig da ja alles fehlerfrei geht und man einen guten Sound doch hat.

Es beschwert sich ja auch keiner das er für seinen 20 Jahre alten Engl Savage keine Updates bekommt ;) (Röhrenupdates oder so)
Wenn man gut damit Musik machen kann ist das ja auch OK oder ?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.170
Liegt beim savage aber vielleicht auch daran, daß man ihn mal modifizieren lässt, sofern notwendig, und es dann keiner weiteren Updates bedarf. Wenn's passt, dann passt es eben.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.526
Wenn einem die FW 1.0 des Standard gefällt und die Ausstattung ausreicht - warum sollte man Updates machen und die neueste Gerätegeneration kaufen? (vorausgesetzt, man wird nicht durch Bugs ausgebremst)

Das FM3 war mehr so eine G.A.S.-Sache. Das AX8 hätte mir noch die nächsten 25 Jahre beste Dienste geleistet. Und dabei habe ich noch einen guten Win-Win-Deal mit dem neuen Besitzer machen können.

Was mich bei FAS ein wenig (sagen wir mal) irritiert ist die Tatsache, dass man ein neues Gerät in einer "presiwerteren" Sparte auf den Markt gebracht hat und das Gefühl vermittelt bekommt, dass jetzt schon wieder die Luft beim Hersteller bzgl. des FM3 raus ist. Man kümmert sich scheinbar schon wieder verstärkt um das Flagschiff. Es ist ja schön, dass Cliff noch weitere Ideen hat, aber er verliert schnell die Übersicht über die restlichen Geräte, die er mal auf den Markt geworfen hat. Klar muss man mit alten Geräten mal abschließen. Aber das FM3 wird gefühlsmäßig schon auf das Abstellgleis gefahren.

Bzgl. dem Ärgern, dass man sich einen IIIer gekauft hat und nun das Mark2 rausgehauen wird - shit happens. Das kommt überall vor. Heute einen Mobilfunkvertrag für 2 Jahre abgeschlossen und am Montag kommt ein günstigeres Angebot. Samstags im MediaMarkt einen Fernseher kaufen und am Montag ist das Gerät im Angebotsprospekt. So ist das halt. Ist ärgerlich, kommt aber überall vor. Kündige ich es Wochen vorher schon an, kauft mir über diese Zeit hinweg keiner die Lagerware mit den "alten" Features. Das ist Marktwirtschaft. Jeder darf im legalen Rahmen alles machen und tun, was er will.

Ich bin mal gespannt, was Cliff noch alles in der Pipeline hat. Es bleibt weiterhin spannend!
Und schalten sie auch nächste Woche wieder ein, wenn es heißt: Schweine im Weltall - ups falsche Sendung
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
794
Wenn ich alles richtig verstanden hab‘, kümmert sich Cliff selbst ja hauptsächlich um das Coding für‘s Axe Fx III.
Für‘s FM3 sind andere Leute in der Company zuständig. Aber ich denk mal drauf gucken wird er wohl schon.

Ich selbst spiel jetzt seit knapp 2 Wochen nur noch das JTM45 Werkspreset. Zugegebenermassen auf meine Bedürfnisse angepasst. Wie konnte ich diesen Amp im Axe Fx II nur übersehen ?
Ich hab mir ausserdem dieses OMG9 ohne FC6 installiert. Aber ich bin noch gar nicht dazugekommen, mir Gedanken zu machen wie ich das fußschaltermaßig genau einrichten will. Dafür hab ich einfach zu viel Spaß mit dem Preset.
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
537
Ich finds gut, dass die so innovativ sind. Mal grössere, mal kleinere Schritte, aber immer besser und komfortabler.

Wer gerne immer das neueste hat (solche Leute gibts ja), der wird ständig bedient. Und wer nicht, der ist lange mit seinem Gerät zufrieden, bis er dann vielleicht nach Jahren wieder mal aufrüstet, weil es inzwischen wirklich einen Unterschied macht. So mach ich es.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
944
D.h. wenn da von "future expansion" gesprochen wird, sind die Tage des FM3 schon wieder gezählt.
Das glaube ich persönlich nicht. Der FM3 hat die gleiche Code-Basis wie der Axe-Fx III, was Modeling und Effekte betrifft, das ist insofern was ganz anderes als AX8 und FX8. Davon abgesehen ist der FM3 im Moment mein Lieblings-Fractal-Gerät, der ist so geil, eben weil er so klein ist.

Das 3er Mark 2 wird irgendwann scheinbar Features bekommen, bei denen die Mark 1 Besitzer außen vor gelassen werden,
Diese Befürchtung ist naheliegend und ich kann sie gut verstehen. Ich persönlich denke aber, dass man diese Befürchtung nicht haben muss und möchte das gern fachlich begründen:

Beide (der originale Axe-Fx III und der Axe-Fx III Mark II) haben die identische Menge an RAM, also Hauptspeicher, in dem die Simulationen laufen. Beide haben identische Prozessoren, beide haben identische Firmware. Der gleiche Firmware-Download für beide. Klanglich wird es also gar nicht möglich sein, dass der Axe-Fx III Mark II mehr kann als der originale Axe-Fx III. Denn für zB eine längere Hall- oder Delay-Fahne bräuchte man mehr RAM, für andere Amp-Simulationen bräuchte man mehr CPU-Power etc.

Der zusätzliche Flash-Speicher kann nur für Dinge genutzt werden, die nicht zeitkritisch sind. Als Beispiel hat Fractal Audio "zusätzlichen Speicherplatz für User Cab IRs" genannt. Weiterhin denkbar wäre zB (Achtung, reine Spekulation!) mehr als das eine vorhandene Firmware-Backup. Es gibt ja eine Notfall-Firmware, die man booten kann, wenn ein Update schief läuft. Oder das Gerät könnte eine Reihe von zusätzlichen Fußschalter-Layouts für die FC-Controller speichern. So ein Zeugs. Nichts, was man beim Spielen braucht, sondern alles reine Komfort-Funktionen.

[Meinung]
Ich bin ja in der glücklichen Situation, dass ich aufgrund meiner Mitarbeit bei G66 schon mal Geräte zur Verfügung gestellt bekomme. Bei dem Axe-Fx III Mark II habe ich jetzt erstmals nicht das Bedürfnis, so ein Teil haben zu wollen. Für mich persönlich ist sowohl der Preset-Speicher als auch der User-Cab-Speicher mehr als ausreichend, einstellbare LED-Farben - Bitch, please! - und unbenutzer Flash-Speicher liegt bei mir in Form von alten USB-Sticks genug rum.
[/Meinung]
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
944
Es ist auch schlicht und ergreifend möglich, daß er auf ein anderes Display ausweichen musste und der kleinere Speicher derzeit nicht verfügbar ist. Lieferengpässe...
Dieser Einschätzung möchte ich mich nachdrücklich anschließen.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
944
Ich finds gut, dass die so innovativ sind. Mal grössere, mal kleinere Schritte, aber immer besser und komfortabler.

Wer gerne immer das neueste hat (solche Leute gibts ja), der wird ständig bedient. Und wer nicht, der ist lange mit seinem Gerät zufrieden, bis er dann vielleicht nach Jahren wieder mal aufrüstet, weil es inzwischen wirklich einen Unterschied macht. So mach ich es.
Das ist eine sehr gesunde Einstellung.

Ich kann es sehr gut verstehen, dass jemand sich ärgert, der gerade einen nicht unerheblichen Betrag für ein Gerät ausgegeben hat, kurz bevor der Nachfolger angekündigt wird. Wenn ich von sowas betroffen bin - und das ist jeder mal irgendwann - sage ich mir, dass mir das gekaufte Produkt zu genau diesem Zeitpunkt genau den von mir bezahlten Preis wert war, sonst hätte ich es nicht gekauft, und dann muss ich halt zu meiner Verantwortung für meine eigenen Entscheidungen stehen und kann das Mimimi gleich weglassen. Das funktiert mal gut, mal weniger gut, aber im Prinzip komme ich prima mit diesem Ansatz klar.

Übrigens denke ich nicht, dass Fracal Audio das grundsätzlich anders handhabt als andere Hersteller - jeder Anbieter muss irgendwann ein neues Produkt rausbringen und irgendjemand ist immer der Pechvogel, der am Vortag der Neuankündigung das letzte Vorgängermodell gekauft hat. Was die Sache bei Fractal Audio auffälliger macht, ist die Tatsache, dass diese Firma sehr innovativ ist und halt häufig neue Dinge rausbringt (die übrigens imho regelmäßig weit vor Verfügbarkeit angekündigt werden, was ich persönlich etwas unglücklich finde, aber andererseits den besprochenen Effekt aus Käufersicht etwas abmildert). Durch die im Vergleich zu vielen Marktbegleitern relativ häufigen Neuerungen und eben weil die Produkte so geil sind und wir alle so nerdy, wollen wir halt immer das neueste haben.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
944
Was nicht schlecht wäre, wenn man zukünftig Speicherbausteine nachrüsten könnte,
ohne gleich eine neue Kiste kaufen zu müssen.
Das ist nichts anderes, als ein etwas spezialisierter Computer.
Also Flash-ROMs, SRAMs, DRAMs nachrüsten ist idR. jetzt auch keine Raketentechnik.
Fractal Audio hat ja bereits mitgeteilt, dass das nicht möglich sein wird.

Der Grund dürfte der gleiche sein wie der dafür, dass es Axe-Edit & Co. nicht für Linux gibt: Support Nightmare. Dass jemand mit jahrelang aufgebautem Know-How und vernüftigem Werkzeug den Flash-Speicher aufrüsten kann, stellt sicher niemand in Abrede. Aber dann kommen die Hobby-Baster mit irgend einer "Lötpistole" vom Baumarkt-Grabbeltisch, reißen beim Öffnen des Geräts schon ein paar Kabel ab, verbrutzeln die halbe Platine und schmoren Bauteile kaputt und wollen für ihren selbst angerichteten Totalschaden dann Garantie beanspruchen. Da sagt man als Hersteller dann lieber doch "nein".
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.263
Das glaube ich persönlich nicht. Der FM3 hat die gleiche Code-Basis wie der Axe-Fx III, was Modeling und Effekte betrifft, das ist insofern was ganz anderes als AX8 und FX8. Davon abgesehen ist der FM3 im Moment mein Lieblings-Fractal-Gerät, der ist so geil, eben weil er so klein ist.



Diese Befürchtung ist naheliegend und ich kann sie gut verstehen. Ich persönlich denke aber, dass man diese Befürchtung nicht haben muss und möchte das gern fachlich begründen:

Beide (der originale Axe-Fx III und der Axe-Fx III Mark II) haben die identische Menge an RAM, also Hauptspeicher, in dem die Simulationen laufen. Beide haben identische Prozessoren, beide haben identische Firmware. Der gleiche Firmware-Download für beide. Klanglich wird es also gar nicht möglich sein, dass der Axe-Fx III Mark II mehr kann als der originale Axe-Fx III. Denn für zB eine längere Hall- oder Delay-Fahne bräuchte man mehr RAM, für andere Amp-Simulationen bräuchte man mehr CPU-Power etc.

Der zusätzliche Flash-Speicher kann nur für Dinge genutzt werden, die nicht zeitkritisch sind. Als Beispiel hat Fractal Audio "zusätzlichen Speicherplatz für User Cab IRs" genannt. Weiterhin denkbar wäre zB (Achtung, reine Spekulation!) mehr als das eine vorhandene Firmware-Backup. Es gibt ja eine Notfall-Firmware, die man booten kann, wenn ein Update schief läuft. Oder das Gerät könnte eine Reihe von zusätzlichen Fußschalter-Layouts für die FC-Controller speichern. So ein Zeugs. Nichts, was man beim Spielen braucht, sondern alles reine Komfort-Funktionen.

[Meinung]
Ich bin ja in der glücklichen Situation, dass ich aufgrund meiner Mitarbeit bei G66 schon mal Geräte zur Verfügung gestellt bekomme. Bei dem Axe-Fx III Mark II habe ich jetzt erstmals nicht das Bedürfnis, so ein Teil haben zu wollen. Für mich persönlich ist sowohl der Preset-Speicher als auch der User-Cab-Speicher mehr als ausreichend, einstellbare LED-Farben - Bitch, please! - und unbenutzer Flash-Speicher liegt bei mir in Form von alten USB-Sticks genug rum.
[/Meinung]
Mehr Platz für Presets oder IRs braucht man glaube ich nicht wirklich. Obwohl es garantiert immer User gibt, die all ihre 12000 IRs und ihre 5000000 Presets griffbereit haben wollen Deshalb reformuliere ich: ich bräuchte nicht mehr Platz dafür. War es beim 2er in der alten Generation nicht so, daß ab irgend einem Zeitpunkt keine neuen Amp Modelle mehr in den Speicher gepaßt haben und nur die XLs nich neue Modelle bekommen haben? Vielleicht ist das ein Bereich, für den der größere Speicher gebraucht wird. Ist aber natürlich nur geraten, keine Ahnung, was Cliff so vor hat.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.620
Welches Amp-Modell fehlt denn eigentlich noch im AxeFx?
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.526
Und ein LazyJ :biggrin: Für alle faulen Säcke, die zu faul zum tweaken sind :biggrin:
Ok - man kann es auch übertreiben. ich habe meinen einen Amp, der Rest kann gerne gelöscht werden.
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.263
Ich benutze auch nur 2 Amps im Axe FX, aber das ist ja nun mal Cliffs Konzept, der komplette Musikladen in einer Box

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
427
Fractal Audio hat ja bereits mitgeteilt, dass das nicht möglich sein wird.

Der Grund dürfte der gleiche sein wie der dafür, dass es Axe-Edit & Co. nicht für Linux gibt: Support Nightmare. Dass jemand mit jahrelang aufgebautem Know-How und vernüftigem Werkzeug den Flash-Speicher aufrüsten kann, stellt sicher niemand in Abrede. Aber dann kommen die Hobby-Baster mit irgend einer "Lötpistole" vom Baumarkt-Grabbeltisch, reißen beim Öffnen des Geräts schon ein paar Kabel ab, verbrutzeln die halbe Platine und schmoren Bauteile kaputt und wollen für ihren selbst angerichteten Totalschaden dann Garantie beanspruchen. Da sagt man als Hersteller dann lieber doch "nein".
Im Prinzip stimme ich Dir zu bzw. kann die Argumentation nachvollziehen.

Allerdings schwebte mir ja nicht die von Dir ausführlich beschriebene Lösung vor,
sondern die Variante mit Sockeln.
Mit anderen Worten;
Man kann in solch einem Gerät ja die wichtigen Speicherbausteine gesockelt einbauen,
um dem User ggf. die Möglichkeit zu geben, RAM oder bestimmte FlashROMs so aufzurüsten,
dass man ggf. irgendwann mal, wenn es (durch bereits einmal beim IIer erfahrene Code-Aufrüstung und ROM-Überforderung)
erforderlich ist, die Bausteine austauschen kann.

Das ist in der Tat natürlich ein ähnlicher Fall, wie die Situation bei PCs/Macs und deren ( bastelfreudigen) Usern.
Aber auch da gibt es diejenigen, die zum Händler gehen und darum bitten, das Teil aufzurüsten und diejenigen,
die es selbst machen, weil sie es können resp. sich angeeignet haben.

Beim IIer haben wir ein Ersatz-ROM zum booten, falls die Kiste zBsp. ein Update nicht korrekt einspielt.
Das muss allerdings, inklusive setzen eines Brückensteckers selbst eingesetzt werden.
Das ist insofern das gleiche!
Manche machen es und andere schicken die Kiste dazu nach G66...

Also möglich wäre es, wenn man denn wollte...
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
427
Ich benutze auch nur 2 Amps im Axe FX, aber das ist ja nun mal Cliffs Konzept, der komplette Musikladen in einer Box

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Was ja auch nicht schlecht ist.
Hört man sich um, nutzen zwar, mich eingeschlossen, die meisten wohl 2-4 Amps aus dem Sortiment,
aber es sind doch häufig unterschiedliche Amps, die die User so preferieren.
Von daher ist die Bandbreite der Palette doch nicht verkehrt und offensichtlich auch angebracht.
 
Oben