Axe FX zu Hause über Gitarrenbox

Nunobv79

Active member
Mitglied seit
Apr 3, 2019
Beiträge
132
Hi zusammen,

ich hatte ja in der Vergangenheit zu Hause den AXE FX über FRFR Monitore gespielt und auch über die Röhrenendstufe meines Victory Kraken mit einer Giatrrenbox. Dabei musste ich für mich feststellen, dass es unheimlich mehr Spaß gemacht hat über die Gitarrenbox zu spielen. In meinem Fall eine unspektakuläre offene Palmer 1x12 mit einem 25 Watt Greenback G12M Speaker.

Da ich mein Röhrenamp aber eigentlich immer im Proberaum habe, suche ich gerade nach ner kleinen Alternative für einem Poweramp für zu Hause. Hat jemand in der Hinsicht Erfahrungen?

Ich habe mir jetzt spassenhalber mal den HoTone Loudster Portable Power Amp bestellt. Mal schauen was das Ding kann. Hat den zufällig jemand??

 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
1.785
Es gibt von Mooer eine 30 Watt Endstufe im Minipedal Format, Baby Bomb heißt das Ding glaube ich, ein Bekannter von mir hat das Fing und liebt es, ich selber habe es nie gespielt

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
 

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 6, 2015
Beiträge
924
Hmm, das ist sicher eine Class-D-Endstufe? 75 Watt Leistung sind da nicht viel. Eventuell wäre da ein Seymour Duncan Power Stage 170 die bessere Lösung. Zumal der noch eine 3-Band Klangregelung hat.
 

Nunobv79

Active member
Mitglied seit
Apr 3, 2019
Beiträge
132
Hmm, das ist sicher eine Class-D-Endstufe? 75 Watt Leistung sind da nicht viel. Eventuell wäre da ein Seymour Duncan Power Stage 170 die bessere Lösung. Zumal der noch eine 3-Band Klangregelung hat.
Ja ist es.
Seymour Duncan Power Stage 170 kostet natürlich wieder ordentlich..:sneaky:

Es gibt von Mooer eine 30 Watt Endstufe im Minipedal Format, Baby Bomb heißt das Ding glaube ich, ein Bekannter von mir hat das Fing und liebt es
Die ist mir auch ins Auge gefallen. Spielt der die mit dem AXE auch?
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
1.785
Nein, er hat kein Axe FX, er hat einen Kemper

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.235
Es gibt verschiedene Hersteller, die heute Mini Endstufen raushauen. Ich selber habe die von Customtones - Ethos Power Amp. 30W @ 8 Ohm. Ist alles ungefähr das selbe....Class D Chip, 30-40Watt Power... zwischen 120 - 200 Euro. Es macht laut, aber irgendwie bleibt es ein Kompromiss. Ich fand es jedenfalls nicht gerade berauschend, deswegen hab ich die Endstufe wieder von meinem Board runtergenommen.

Fürs gelegentliche Lautmachen sicher voll okay, als Ampersatz ne.....
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.235
Kauf Dir besser ne gebrauchte Marshall 8008, die gibt's für 80 - 100Euro und die macht dann richtig Laune! 😉
 

kozmik

Active member
Mitglied seit
Okt 22, 2012
Beiträge
720
Ich hab das SD Powerstage 170 auf dem Pedalboard und spiele tatsächlich nix anderes mehr. Im Gepäck ist dann als "Spare" immer noch das Magnum 44 von Electro Harmonix, welches günstiger und kleiner ist. Leistet dann 14 W mehr als das Baby Bomb, welches ich allerdings nicht kenne. Das 44 coloriert den Sound, wenn man über 9 Uhr geht, aber da ist das Ding auch bereits tierisch laut und man muss eigentlich nie drüber. Zu erwähnen ist, dass das 44 ein Netzteil hat welches größer ist als das Pedal an sich, ansonsten aber für das Geld ne tolle Lösung. Ich hatte hier vor Jahren mal einen Thread dazu aufgemacht. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Ding nen Gig zu spielen und wir haben das auch auf Tour immer mal wieder mit Erfolg benutzt. Da ich mich in den letzten Tagen beim durchlesen hier aber immer wieder gewundert habe, wie manche Leute das Gras wachsen hören, sei ein vorheriges Antesten natürlich empfohlen ;)

Die Klangregelung im SD 170 ist übrigens gigantisch gut, aber auch beim Magnum 44 hat man nen Bright Switch, falls man mal ein dumpfer klingenderes Cab hat. Ist ziemlich praktisch und deutlich wahrnehmbar.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.235
Die Magnum 44 erwartet Instrumentenpegel und kein normales Line-Signal, je höher man den Volumenregler dreht, desto mehr übersteuert die Eingangsschaltung deswegen koloriert sie den Sound. Deren Bright-Switch ist das Pendant zum klassischen Brightswitch und verliert an Funktion je weiter man den Volumenregler aufdreht.
 
Zuletzt bearbeitet:

kozmik

Active member
Mitglied seit
Okt 22, 2012
Beiträge
720
Yep, deshalb eben wie erwähnt nie über 9 Uhr, es sei denn man steht auf den meist eher unpassenden "Overdrive". Es reicht aber dennoch aus, um mit ner 2x12er oder 4x12er ganz locker gegen nen lauten Drummer bestehen zu können. Boutique klingt natürlich anders.
 
Oben