Braucht es vielleicht wieder ein Pacosupilami bei AxeFx.de?

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
850
Schade, dass der Forenbetreiber hier ohne Not ein Thema in‘s Spiel gebracht hat,
welches zumindest kurzzeitig die Stimmung wieder hat kippen lassen.
Kann man Paco nicht einfach mal nicht immer gleich mit Streit und
diskussionswürdigem Verhalten in Zusammenhang bringen!?
Ich finde seine Idee gut,
Punkt.
Mehr gibt es dazu doch nicht zu sagen!
 
Zuletzt bearbeitet:

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.799
Paco, danke für das Angebot - super Idee!!

Auch wenn das Thema eine Zeit lang ziemlich viel diskutiert wurde - mein gedanklicher Knoten ist noch immer nicht komplett geplatzt.

- Auswirkungen der Lautsprecherimpedanzkurve auf das Verhalten der Endstufe(nsimulation).

Kurzform: Eine Röhrenendstufe entspricht von der Theorie einer realen Stromquelle - heisst sie arbeitet sehr lastabhängig. Ohne Last würde sie quasi unendlich Signal verstärken wollen, was aber durch die Betriebsspannung begrenzt wird. Und so gesehen kannst Du Dir nun auch vorstellen was passiert wenn Du eine komplexe Last wie der eines Lautsprechers an einer Röhrenendstufe betreibst. Die Impedanzkurve des Lautsprechers beinflusst die Verstärkung bzw. die Übersteuerung einer satt arbeitenden Endstufe mit... je nach Röhren, je nach Gegenkopplung je nach Impedanzanpassung des Ausgangstrafos (Stichwort Mismatching) mehr oder weniger stark......
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
850
3b. Man weiss, was man tut mit den APs. Dreht lange herum, bis man ein Optimum oder sein Optimum gefunden hat und dann kommt ein FW Update und man fängt wieder von vorne an. Da wäre dann 2 besser, aber man verschenkt halt einiges.
Da iser widder; der Pessimist 😂
Think positive!
Updates sind immer auch eine Verbesserung! 😂
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.868
Genauso wie, "Neu(er) ist immer besser!!" 🤣🤣
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.868
Zu den APs. Ich hatte eigentlich immer die gleichen APs verwendet.

Das war bei fast allen Amps
  • Dynamic Presence und
  • Dynamic Depth
Nicht besonders extrem sondern eher fein verändert. Die beiden Parameter führten dazu, dass sich die Decke oder der Mief im Sound etwas lichtete und es sich weniger nach "durchs Telefon" anhört. Dafür brauchts dann keinen Enhancer/Exiter oder dergleichen am Ende der Kette.
Die gibt es jetzt dann im IIIer ja offensichtlich nicht mehr... zukünftig.

Dann bei den Marshalls (zumindest beim 2204 und Artverwandten) zusätzlich
- Low Cut im Preamp höher eingestellt

Sorry aber so boomy ist der Amp in der Realität nicht. Der macht kein Umpf, umpf, umpf.... Kann man natürlich auch mit nem Drive-Block vor dem Amp lösen. Bzw. wer das macht, dem fällt das gar nicht auf.
Edit: Eine Einschränkung, wenn er so klingt dann sollte man die Vorstufenröhren austauschen.

Veränderung der Resonanzkurve in der Speakersektion.
  • Sowohl Güte als auch
  • Res. Frequenz
-> bei letzterem weiss ich aber in der Tat nicht mehr, ob die bei nem FW-Update dann wieder auf Default waren...

Also viel war es nicht.
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
844
Auf diesem Niveau könnte ich auch von den Ausführungen profitieren. Ich fände es schon toll, besser zu verstehen, was passiert, wenn ich an diesem oder jenem AP drehe. Die erklärende Theorie dahinter verstehe ich jedoch nicht, und das muss ich auch nicht. Ebensowenig wie ich beim Autofahren die Funktionsweise des Motors verstehen muss. Die betrachte ich als Blackbox. Input und Output dieser Blackbox, also wie das Ding reagiert, wenn ich damit fahre, ist hingegen sehr relevant.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.799
Nein, braucht es doch nicht.....ich habe auch keinen Bock mehr hier irgendwann wieder technische Insights zu schreiben......dafür habt ihr ja Cliff Chase, dem Herrscher über ProAudio vs. Consumer Grade Electronics.

Zweitens - in meinem Setup werkelt seit einigen Monaten ein Line6 Teil aus der Helix-Modellreihe, bin sehr zufrieden mit dem HX Stomp. Da geht's auch ohne 200+ Prarameter - und möglich dass ich damit zwei Klassen absteige im Fanboi-Ranking der Anti-Consumer-Grade-Electronic-Nerds. Am Ende des Tages zählt eben nur was hinten rauskommt.
 

Herruchs

Member
Mitglied seit
Feb 3, 2021
Beiträge
27
Hey Paco, sei nicht zickig... das lohnt sich nicht und hilft niemandem. Ich habe nicht das Gefühl, dass hier irgendwer ernsthaft Mr. Chase‘ und Dein Fachwissen gegeneinander auf die Waagschale legt - und wenn ich ehrlich bin lese ich hier auch kein wirklich blödes Fanboy-Gerede, lediglich ggf. Halbwissen von Leuten wie mir, die es eben nicht besser wissen. Lass doch bitte das olle Kriegsbeil begraben und „Fünfe grade sein“. Wenn du wie die Axt im Walde auf das reagierst, was andere so schreiben kommen halt naturgemäß auch wehrhafte Reaktionen zurück und der Mist schaukelt sich hoch wie im aktuell betroffenen Thread. Ich kann deine Reaktionen persönlich sehr gut nachvollziehen, habe häufig selbst eine kurze Zündschnur... Gut gehts mir damit aber meistens nicht.

Das HX Stomp ist übrigens ne wirklich coole kleine Kiste.

viele Grüße,
Sam
 

Heinzi

Active member
Mitglied seit
Nov 30, 2014
Beiträge
444
Nein, braucht es doch nicht.....ich habe auch keinen Bock mehr hier irgendwann wieder technische Insights zu schreiben......dafür habt ihr ja Cliff Chase, dem Herrscher über ProAudio vs. Consumer Grade Electronics.

Zweitens - in meinem Setup werkelt seit einigen Monaten ein Line6 Teil aus der Helix-Modellreihe, bin sehr zufrieden mit dem HX Stomp. Da geht's auch ohne 200+ Prarameter - und möglich dass ich damit zwei Klassen absteige im Fanboi-Ranking der Anti-Consumer-Grade-Electronic-Nerds. Am Ende des Tages zählt eben nur was hinten rauskommt.
In dem erwähnten HX - AxeFx - Neural - Kemper Direktvergleich war ich auch wirklich erstaunt, was das HX Stomp so leistet. Problem sind oft die falschen Werks - IRs. Jetzt mit dem neuesten Update und geilen IRs gibts für das HX Stomp eigentlich keine wirkliche Alternative in der Preisklasse.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.799
In dem erwähnten HX - AxeFx - Neural - Kemper Direktvergleich war ich auch wirklich erstaunt, was das HX Stomp so leistet. Problem sind oft die falschen Werks - IRs. Jetzt mit dem neuesten Update und geilen IRs gibts für das HX Stomp eigentlich keine wirkliche Alternative in der Preisklasse.
Exakt!
Mit 3rd party IRs klingt das kleine Teil echt Bombe! 🥰
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.799
Was mir am HX Stomp ausserordentlich gut gefällt, sind die Regler im Editor als "Fader" - simpel, aber gut. Der Sound zahlreicher Amps ist spot on.....bedeutet, ich kriege innert wenigen Sekunden völlig ansprechende Sounds, die Parameter ändern je nach gewähltem Modell. Zudem ist das eingebaute 8-Kanal AudioInterface wirklich brauchbar - bessere Roundtrip-Latenzwerte als mein ehemaliges UAD Apollo Twin bei 64 Samples Bufferzeit. FX Loop ist Stereo, kann aber zu zweimal Mono "umgebaut" werden. Amp-Sounds sind inspirierend und Effektqualität ist top! Bin total happy damit ;-)
 
Oben