BRUTAL diese Diezel VHX Guitar Tube Amp + Digital Controls and IR based CAB Simulation

DADA

Active member
Mitglied seit
Nov 8, 2012
Beiträge
242
Sprechen wie hier uber ein axe-fx killer?
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
4.996
War nur eine Frage der Zeit, bis die Amphersteller eigene IR-Loader verbauen. Ist trotzdem sehr groß und "nur" ein Amp. Für die Puristen sicher ein "No-Go" und für Axe-Fx, Kemper oder Line-6 User ein "Naja....haben wir ja eh im Grunde genommen schon." ;-)
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.937
Ich glaube dieses Video zeigt mehr, was in dem Top steckt und wie zur Zeit einzigartig und zukunftsweisend das Konzept ist!

Richtig, für den Digital-User nicht unbedingt das, was man sucht. Für die analogen Amp-Fans durchaus interessant.
Würde es also nicht unbedingt als "einfachen, eigenen IR-Loader" bezeichnen.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
3.523
Blasphemie! Cool, finde ich, daß ein kleiner Hersteller wie Diezel das anbietet. Sieht halt scheiße aus........aber wenn es klingt und für nen guten Directout sorgt. Wenn man auf Diezelsound steht und einem diese Soundrichtung ausreicht - warum nicht?
momentan 116 IR´s drin vom eigenen Cabinet, die Diezel produzieren läßt - von ihren verschiednen Cabinets sollen sie noch folgen. Da wird´s dann schon interessant, wie die klingen im Vergleich zu den anderen Anbietern, die es schon gibt.

Mit eingebautem Effektgerät - bis zu 8 Effekte beliebig legbar, bis zum DSP alles analog + Bluetooth.

Über das Interview-Mic hört sich allerdings alles scheiße an. Wäre interessant zu hören wie der Amp pur erst mal klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
4.996
Ich glaube dieses Video zeigt mehr, was in dem Top steckt und wie zur Zeit einzigartig und zukunftsweisend das Konzept ist!

Richtig, für den Digital-User nicht unbedingt das, was man sucht. Für die analogen Amp-Fans durchaus interessant.
Würde es also nicht unbedingt als "einfachen, eigenen IR-Loader" bezeichnen.
Hab mir das Video angesehen...ja..da steckt viel mehr dahinter....Das komplette Top ist inkl. aller Amp-Regler speicherbar....interessant. Wenn man auf Diezel-Sound steht, sicher eine Option.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.937
klar, wem es gefällt. Aber rein die Idee und Konzeption finde ich nicht schlecht. Beide Welten vereinen!
Mal sehen, was für einen Preis sie aufrufen werden. Für mich daher aber auch keine GAS-Gefahr. Da juckt das IIIer schon mehr. Aber auch das ist zur Zeit für mich überdimensioniert und lässt mich "lauwarm" :biggrin:
Falls jemand ein IIIer aus platzgründen nicht zu Hause aufbewahren kann oder es vor der Frau verstecken will - ich hätte Platz und bin verschwiegen:bounce:
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.610
Hab mir das Video angesehen...ja..da steckt viel mehr dahinter....Das komplette Top ist inkl. aller Amp-Regler speicherbar....interessant. Wenn man auf Diezel-Sound steht, sicher eine Option.
Der letzte Punkt ist bei mir das große Fragezeichen. Ich hab noch nie einen Diezel gespielt aber im AxeFx haben die mich nicht umgehauen. Zumindest der VH4 in seinen Ausprägungen hat mir nicht zugesagt. Der Herbert stellenweise schon eher. Aber auch bei den Kemper-Profilen haben mit die Diezel irgendwie nie gefallen. Von daher, ja super Idee aber ggf. nicht die richtigen Amps.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
4.996
Der letzte Punkt ist bei mir das große Fragezeichen. Ich hab noch nie einen Diezel gespielt aber im AxeFx haben die mich nicht umgehauen. Zumindest der VH4 in seinen Ausprägungen hat mir nicht zugesagt. Der Herbert stellenweise schon eher. Aber auch bei den Kemper-Profilen haben mit die Diezel irgendwie nie gefallen. Von daher, ja super Idee aber ggf. nicht die richtigen Amps.
Ist halt sehr speziell. Ich selber bin auch kein Fan davon. Sind mir irgendwie zu giftig.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
3.523
Viele Sounds die man im Netz hört sind brutal auf Djent (schreibt man das so?) gemacht. Wer schon mal vor nem echten Diezel VH4 - speziell der blaue - weiß wie mittig und ausgewogen der Sound ist. Gutes Bassfundament, daß immer sauber ist und nie matscht und keine schrillen Höhen.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.610
Mein einziges Zusammentreffen mit einem Diezel (müsste ein VH4 gewesen sein) war ein Konzert von Saga, vor einigen Jahren. Könnten fast 10 sein. Aber eher so ein Brauereifest, der sich das was kosten lässt. Da klang die Gitarre allein für sich total breit und wuchtig. Im Bandkontext konnte sie sich aber überhaupt nicht durchsetzen und war nur noch als weissses Rauschen wahrnehmbar. Aber das kann auch vielen Dingen liegen. Der Sound war aber insgesamt nicht besonders überragend, über alle Instrumente hinweg. Aber wie gesagt, nie selbst mal was damit gemacht.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
3.523
Der Diezelsound - vor allem in den Anfangsjahren war speziell. Erst die Silverface wurden mehr "aufgemacht" in Richtung aggresiver modern. Da konnte nicht jeder Mischer damit umgehen bzw muß man eher den Bandsound dem Gitarrensound anpassen, weil die üblichen "Durchschneide"Frequenzen ala JCM 800 Marshall einfach fehlen. Der Peter Diezel ist kein Höhenbevorzuger und hat die Amps halt seiner Vorliebe nach abgestimmt. Ich kann mich noch erinnern an eine Story von der Messe, wo der Peter Weihe am VH4 bemängelte, daß es pro Kanal keinen Presenceregler gab und er mit einem recht unangenehmen Sound anteste - worauf ihm der Peter Diezel einfach ausgesteckt und den Test beendet hat.
Was mir immer fehlte - sowohl bei den Tunings der Marshalls als auch beim VH4 - war ein weicher Cleansound - der ja abgekoppelt von Presence und Deep arbeitet. Aber inzwischen haben sie ja verschiedene Amps im Angebot die das besser können - der Paul zum Beispiel.
 
Oben