Dave Matthews Band & Warren Haynes - Cortez The Killer

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.079
Schöner Song, aber manchmal wäre weniger mehr. Hat für mich so einen gewissen Pink Floyd Vibe, würde ich gerne mal mit Gilmour hören

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
879
Covern find´ ich gut. Aber was wird denn beim ersten Stück gecovert (gefällt mir jedenfalls sehr)? Hoffentlich setze ich mich nicht in die Nesseln mit der Frage ... .
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
180
Covern kann aber auch sowas bedeuten :

alleine die ersten paar Chords sind schon der Hammer.
Gefällt mir sehr gut.
Wobei hier aber ein 1zu1-Cover vorliegt.

Die beiden "Cortez"-Cover, die ich hier bisher mal gepostet habe,
Grace Potter und Satriani, sowie jetzt Matthews und Haynes,
gehören ja eher in die Kategorie "Interpretation".

Ich persönlich bin ausschließlich ein Freund von Interpretationen,
weil mich in der Regel interessiert, wie andere Musiker einen Song wahrnehmen
und in eigenen Vorstellungen davon umsetzen.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.469
Ich sehe da Musiker die Spass haben......den Ruf nach "weniger ist mehr" sehe ich hier überhaupt nicht so! Als Youtube-Video aus der Distanz gesehen wirkt das schnell langatmig bei 17 Minuten, das ist klar. "Echt" Live hat das ne ganz andere "Reichweite" - und das war eben "live" ;)
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.469
Oder anders gesagt, wenn man die AxeFest-Jam-Sessions jeweils auf Video aufgenommen hätte, dann würde das für einige wieder "gaaaaaanz" anders aussehen :bounce:
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
636
Gefällt mir sehr gut.
Wobei hier aber ein 1zu1-Cover vorliegt.
Tja, schon, aber hier covert halt einer das Keyboardsolo von Cory Henry zum Snarky Puppy Song Lingus auf der Gitarre.
Und da ist 1 zu 1 schonmal ein Riesenkompliment. Denn das ist absolut verschärfter Stoff. Und ob man irgendein Cover, Cover oder Interpretation nennt ist für mich Wortklauberei. Gut sollte das Cover sein.

Mich kickt sowas halt mehr, als irgendein weiteres Mollpentatonic Gewi...äh Spiel.
Nix gegen Warren Haynes. Ich hab auch schon Gov‘t Mule live gesehen. das ist schon ein Guter.
Aber wenn ich die Wahl zwischen Snarky Puppy ( die ich auch schon live gesehen hab) und Gov‘t Mule hab, werd ich immer zu Snarky Puppy gehen. Natürlich mag ich auch unsere Gitarrenhelden, zbsp SRV oder Mr. „Ich spiel mit Kapo sowieso nur Emoll Pentatonic“ Johnny Guitar Watson, um nur mal zwei zu nennen. Bin ich sogar Riesenfan von. Aber heut lockt mich jemand mit sowas nicht mehr. Wenn Blues, dann schon eher Josh Smith oder Matt Schofield. Die sind zwar auch meist pentatonisch unterwegs, aber da ist halt auch mehr.
Aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Und zu Jacob Collier : wenn mich jemand fragen würde (aber mich fragt halt niemand), dann ist das der Mozart unserer Zeit.
 

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
879
Da sind wir sowas von auf einer Linie ... jetzt kapier ich das mit dem Cover. Und beim "Billie Jean"-Cover treffen Jacob Collier und Cory Henry aufeinander ... um noch mal klar zu machen, warum ich das gepostet habe.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
5.541
Ich finde die DMB-version von "All along the Watchtower" auf deren Live-Album "Listener supported" sehr genial. Generell das ganze Album. Der Drummer hat eine unglaubliche Dynamik.
 
Oben