factory preset

mainpuck

New member
Mitglied seit
Nov 13, 2012
Beiträge
5
Eine Frage an die Experten für das Axe fx II MK II. aktuellste Softwareversion ist installiert.

Ich habe mir nach geraumer Zeit heute die Werkspresets wieder aufgespielt, die ich kurz zuvor von der Website geladen habe.
Nachdem ich diese eingespielt habe, fällt mir auf, dass in den ersten Sounds ständig der Effekt Rotary eingeschaltet ist,
zudem ein Hall mit einer Timevorgabe von 12, 12 Sek. Das ist doch völlig unbrauchbar. Ich kann mir nicht vorstellen,
dass die Sound so werkseitig eingestellt waren. Ich kann natürlich die Effekte wieder anpassen, aber das ist ja zum Anhören der Sounds
erst einmal nicht Sinn der Sache. Ein Hall mit einer Zeiteinstellung von 12,12 Sek. erscheint mir wie eine fehlerhafte Voreinstellung.

Hat vielleicht jemand eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte?
Sind die Werkspresets wirklich so voreingestellt gewesen?

Danke für eure Hilfe.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.382
Die Presets stammen nach meiner Erinnerung von einer älteren Firmware und wurden nicht mehr an die letzte angepasst. Eigentlich bezweifle ich, daß die genannten Probleme damit zusammen hängen, vielleicht aber auch doch.

Generell hatte ich aber nie den Eindruck, daß man sich da besonders hineingehängt hat in die Presets. Somit könnte es sein, dass das Problem schon länger bestand, es aber niemanden aufgefallen ist
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.539
Die Presets stammen nach meiner Erinnerung von einer älteren Firmware und wurden nicht mehr an die letzte angepasst. Eigentlich bezweifle ich, daß die genannten Probleme damit zusammen hängen, vielleicht aber auch doch.

Generell hatte ich aber nie den Eindruck, daß man sich da besonders hineingehängt hat in die Presets. Somit könnte es sein, dass das Problem schon länger bestand, es aber niemanden aufgefallen ist
Das ist jetzt absurd und wirklich Käse, selbst wenn man the hardcore way kein Fan von FA mehr ist. Da haben Cooper Carter, diese australischen Typen (Leon Todd und Brett Kingman), ich glaube Yek und noch ein paar andere mitgearbeitet. Firmware 19.04 ist die letzte Presetanpassung gewesen. Das wäre dann doch jemand aufgefallen, oder? Mir übrigens auch, ich habe die Presets aufgespielt und manche angehört.
Ich würde tippen (habe aber keine Ahnung), dass bei dir, @mainpuck, irgendwelche globalen Controller am Werk sind? Kann das sein? Oder dein FC ist nicht upgedatet? Oder deine Midileiste schickt da was komisches rüber?
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.539
Vielleicht mal FC oder Midileiste abklemmen und gucken, das Axe neu starten und gucken, ob das auch ohne so ist?
 

Leise

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 21, 2018
Beiträge
499
Ich glaube das es hier um das AXE FX 2 MK2 geht und nicht um das 3er...:)
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.722
Ich fand die Werks Presets eigentlich immer ziemlich unbrauchbar, von einigen ganz wenigen Ausnahmen abgesehen. Und das hat nichts mit kein Fanboy sein zu tun, ich liebe meine Fractals nach wie vor, aber die Werks Presets fand ich von Tag 1 an einfach schlecht. Da ist mir dann auch absolut egal, wer sie erstellt hat, sie klingen für meinen persönlichen Geschmack einfach nicht gut. Das ist übrigens nicht nur bei Fractal Audio so, auch bei den anderen Kandidaten kann ich mit solchen vorgefertigten Sounds wenig anfangen. Bei Fractal kommt dazu, daß eine neue Firmware alte Presets gerne mal zerlegt und man massiv anpassen muß, und die letzten Werks Presets wurden beim 2er definitiv nicht mehr an die letzte Firmware angepasst. Mein Tipp, wenn du dir einen Eindruck von einem Amp machen willst, dann lade ihn in Default Einstellungen, nimm eine passende IR und spiele. Wenn du wirklich die Werks Presets testen willst, dann würde ich den Großteil der Effekte abschalten.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
3.044
Aktuelle FW AxeFx II: Ares v2.0
letzte Werk Presets: Quantum 8.02
Dazwischen gab es noch FW Quantum 9/10 und Ares 1.0. Daher sind die Werkspresets nicht mehr auf dem aktuellsten Stand.

Willst Du die Amps "testen", dann mach es wie Marcus es geschrieben hat. Leeres Preset mit "Lieblings-IR" /passende IR und scrolle die Amps durch. Alternativ: schalte in den Presets die Effekte weg. Aber wie bereits geschrieben, die Amp-Einstellungen sind hier nicht auf die aktuelle FW angepasst.

Was Du auch machen kannst: Backup vom System und dieses anschließend resetten. Dann sind Modifier/Pedale zurückgesetzt, die ggf. Parameter in Effekten verändern.
Ich hatte bei meinem AX8 mit Scenen-Controllern gearbeitet. Da konnte man den Drive-Regler nicht mehr nutzen. Hatte ich D.... aber vergessen und dachte schon mein Gerät sei defekt. Shit happens.
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.539
Und ich würde auch noch mal ausprobieren, ohne Midileiste oder sonstige Anschlüsse das Gerät zu starten und zu probieren, ob sich dann die Presets korrekt laden lassen.
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.539
Ich fand die Werks Presets eigentlich immer ziemlich unbrauchbar, von einigen ganz wenigen Ausnahmen abgesehen. Und das hat nichts mit kein Fanboy sein zu tun, ich liebe meine Fractals nach wie vor, aber die Werks Presets fand ich von Tag 1 an einfach schlecht. Da ist mir dann auch absolut egal, wer sie erstellt hat, sie klingen für meinen persönlichen Geschmack einfach nicht gut. Das ist übrigens nicht nur bei Fractal Audio so, auch bei den anderen Kandidaten kann ich mit solchen vorgefertigten Sounds wenig anfangen. Bei Fractal kommt dazu, daß eine neue Firmware alte Presets gerne mal zerlegt und man massiv anpassen muß, und die letzten Werks Presets wurden beim 2er definitiv nicht mehr an die letzte Firmware angepasst. Mein Tipp, wenn du dir einen Eindruck von einem Amp machen willst, dann lade ihn in Default Einstellungen, nimm eine passende IR und spiele. Wenn du wirklich die Werks Presets testen willst, dann würde ich den Großteil der Effekte abschalten.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
Das sehen ja viele hier so wie du (und ich kann auch zumindest mit den Großteil der Presets nix anfangen), aber es bleibt absurd zu vermuten, dass Fractal einfach übersehen hat, den Hall nicht auf 12 Sekunden zu stellen. Das war (ich hatte ja auch schon das Ultra) noch nie so. Das ist ja noch was anderes als die Geschmacksfrage, ob einem Presets gefallen, und darum ging es ja oben. Auf jeden Fall kann man sich z. B. auch Effekteinstellungen speichern, wenn man daran Interesse hat. Es gibt sehr geile und witzige Presets, von denen man viel klauen kann, auch wenn einem IR und AMP-Sound nicht liegen. Und im IIIer gefallen mir so einige Presets sehr gut. Klar, etwas tweaken muss man immer.
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.722
Das sehen ja viele hier so wie du (und ich kann auch zumindest mit den Großteil der Presets nix anfangen), aber es bleibt absurd zu vermuten, dass Fractal einfach übersehen hat, den Hall nicht auf 12 Sekunden zu stellen. Das war (ich hatte ja auch schon das Ultra) noch nie so. Das ist ja noch was anderes als die Geschmacksfrage, ob einem Presets gefallen, und darum ging es ja oben. Auf jeden Fall kann man sich z. B. auch Effekteinstellungen speichern, wenn man daran Interesse hat. Es gibt sehr geile und witzige Presets, von denen man viel klauen kann, auch wenn einem IR und AMP-Sound nicht liegen. Und im IIIer gefallen mir so einige Presets sehr gut. Klar, etwas tweaken muss man immer.
Ein 12 Sekunden Hall wäre natürlich wirklich keine Frage des persönlichen Geschmacks Absicht vermute ich da deshalb auch nicht, 12 Sekunden wären einfach absurd, aber da es ja immer wieder Bugs in der Firmware gibt, bei denen ein falsch gesetztes Komma im Code alles mögliche auslösen kann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass diese Hall Werte auch auf einen Bug zurück zu führen sind. Wie auch immer, wenn diese Hall Settings das einzige Problem sind kann man das ja anpassen, bzw den Hall zum testen deaktivieren.

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

mainpuck

New member
Mitglied seit
Nov 13, 2012
Beiträge
5
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe das Problem mit euren Tipps gelöst. Ist schon wieder ein paar Tage her, aber nachdem ich die Firmware neu augespielt und ich glaube die Systemdaten resettet habe und schließlich die Werkspresets neu überspielt habe, war alles in Ordnung. Der Hallzeit statt 12 sec. jetzt 1,2 Sek. und der Rotary-Effekt war auch wieder off.

Nun habe ich mir nach sieben Jahren das Axe fx III gegönnt (wegen der kürzeren Hallzeiten ;)) und denke mich in das Gerät ein wenig ein. Das Flackern des Displays beim Programmwechsel ist mir auch schon aufgefallen. Ich will mal versuchen, das Axe jetzt über eine fullrangebox zu spielen. Habe mir eine BlueAmps Blue 3 gekauft und mache jetzt so meine ersten Erfahrungen damit. Bisher habe ich das Axe (Ultra) immer nur im Verbund mit einem Röhrenamp genutzt und dort auch nur als Preamp mit Effekten auf den Return des Amps.
 
Oben