Gainverlust Bzw schlechter Rock Sound AxeII

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
982
Hallo Ihr,
ich habe eine Frage Bzw ein Problem und bekomme es nicht richtig gelöst.
Ich hatte früher ein Ultra und war mit dem Sound gut zufrieden. Zu dieser Zeit aber auch eher low gain Anforderungen. Der Sound war wirklich fett und hat sich gut durchgesetzt.

Seit einiger Zeit spiele ich das II MKII und irgendwie bekomme ich es nicht gebacken.
Als Ausgangsbasis habe ich die Austin Buddy Dream Rigs genommen um mich von dort vorzuarbeiten. Ich brauche für ein Projekt jetzt eher auch mal ein 80er Rocksound und ordentliches Solo Brett mit Delay. Grundsätzlich war ich mit dem Herbie ganz gut zufrieden. Zumindest zuhause an der FRFR Box.

Leider probt die Band ausschließlich mit Inear. Ich bin es auch Eigtl gewohnt mit Inear zu spielen aber im Mix fehlt mir völlig der Druck vom AxeFx. Es ist aber nicht unbedingt das typische „untergehen“ aufgrund schlechter Eq Einstellungen sondern eher so, dass ich das Gefühl habe, überhaupt kein Gain und Sustain im Sound zu haben. Ich kann es nicht besser beschreiben. Der Sound stirbt irgendwie weg.
Der Herbie in einer fetten Einstellung klingt plötzlich wie ein Plexi und man muss echt um jeden Ton kämpfen. Zudem bei den Lead Sounds obwohl ich mit meinen „altbekannten“ Delay Settings spiele hört man vor allem viel undefiniertes.

Beim Ultra habe ich die Sounds komplett selbst aufgebaut. Bin jetzt am rätseln ob ich was übersehe oder die Einstellungen von Austin Buddy zwar nett klingen zuhause aber mix untauglich sind (dann hätten mich meine Ohren echt verarscht).
Im Pult ist kein Gate oder Limiter an (war mein erster Gedanke), ich habe einen Low cut drin etc.
Lg
Dan
Wie sieht es denn aus? Ist´s besser geworden?
 

Dan79

New member
Mitglied seit
Jan 17, 2020
Beiträge
8
Moin,
gestern mal in der Probe etwas gedreht und ein paar Sachen probiert.
Die Einstellungen im Input Menü waren alle ok.
Ich denke dass es ein Problem aus schlechtem Eq und der Inear Situation ist.
Ich habe gestern mal meine RedSound mit gehabt und angeschlossen. Damit klingen die Sounds gut, eher sogar zu viel Gain und Bassdruck.
Vielleicht liegt es auch daran dass ich live immer noch die FOH in gewisser Weise merke und mir das über eine reine Inear Probe fehlt.
Ich habe gestern auch mal meinen Amp1 direkt in die PA gespielt, ohne Effekte etc.
Gleiches Problem bei „ausschließlich Inear“.
 
Oben