Gitarren Pflege ! ?

Leise

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 21, 2018
Beiträge
534
Was benutzt ihr um eure guten Stücke zu reinigen und zu Pflegen?
Habe hier eine Mayones mir Burbingahals der sehr grobporig ist und ich möchte ihn vom schmutz befreien und danach wieder versiegeln um ihn möglichst original behalten zu können...ich stehe nicht so auf das "Relic" bei so einer Gitarre :).
Evl habt ihr ja ein Paar tips für mich :)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Oho eine Mayonnaise Gitarre. (y)

Da hab ich auch ne zeitlang Interesse gehabt.

Leider kann ich dir keinen wirklich spezifischen Tipp geben. Ich nehm ehrlich gesagt irgendwas, was da ist. Leinöl oder irgend eine Möbelpflege aber ohne Wasseranteil. Hab auch schon Olivenöl genommen, wobei man mir gesagt hat, das würde ranzig werden und stinken.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
3.152

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
3.152
Oho, der feine Herr. Ein Lemonen-Öl. Nobel geht die Welt zugrunde :biggrin:
Ja, wenn ich schon nicht ordentlich spielen kann, will ich wenigsten eine gute Figur abgeben.
Aber nur das Lemonen-Öl von den Früchten an den rechten Zweigen in norwegen wachsender "Lemonen"!! Nicht mit Limonen verwechseln, die werden für Limo genutzt! Natürlich nur bei absoluter Finsternis gepflückt, da hier die Proteine für die Reinigung sich aus den Zellen lösen und später sich besser an die Maserung des Holzes anpassen. Dadurch verbessert sich die Diaphorese der Greifhand.
 

Leise

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 21, 2018
Beiträge
534
So hab den Hals wieder so hinbekommen wie er vom werk aus kam....
Kenne das von meine alten Ibanez...ordentlich mit feiner Stahlwolle bearbeiten.Danach ordentlich den Staub aus den Pooren pusten und wischen.
Dann wenn das alles sauber ist noch etwas Ölen und dann wieder nochmal nach dem einwirken und abwischen und dann war alles super wie gewünscht :)

Im übrigen ist die Mayones echt obere liga...mit der Gitarre muß ich das erste mal in meinem Leben wirklich nichts machen außer ein Setup auf meine Bedürfnisse.
Durch die geplekten Bünde ist eine sehr tiefe Saitenlage machbar...sogar so tief das es schon zu tief ist 🆒

Wer mal in die verlegenheit kommt eine Testen zu können ...machen...
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Das mit der feinen Stahlwolle wollt ich auch noch schreiben, war mir aber unsicher, ob du den Hals wirklich bearbeiten willst.
Ja, die Mayones haben einen sehr guten Ruf. Das Händlernetz und die Verfügbarkeit ist so ne Sache. Ich wusste nicht, dass die geplekt sind. Interessant. Ich hab mich dann für Caparison entschieden, da es damals gerade einen Ladenhüter beim Thomann gab. Die ist auch exzellent, ob geplekt, weiss ich aber nicht. Das wär mal interessant.
 
Oben