• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Ideale Firmware für Axe II XL+?

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,427
Likes
325
#41
Also zum Resetten habe ich jetzt, nachdem ich alles gelesen habe, folgendes verstanden:

a) Da ich meine Amp-Einstellungen grundsätzlich behalten will, muss ich nichts tun, denn wenn ich das Preset erstmals aufrufe, wird der Amp automatisch auf die neue Firmware aktualisiert. Dann schauen wie es klingt und nur bei Bedarf nachjustieren.

b) Da ich auch meine Effekt-Einstellungen behalten will (z.B. Delay mit punktierter Achtelnote und spezifischer Modulation erhalten), muss ich grundsätzlich nichts tun. Wenn das Preset zum ersten Mal aufgerufen wird, ändert sich am Effektblock nichts. Falls ich doch von Firmwareupdates in den Effekten profitieren will, mache ich das am besten im Editor für jeden einzelnen Effektblock in jedem einzelnen Preset per "Reset Current Effect Type".

Richtig?

Da stellt sich mir noch die Frage, ob ich überhaupt so ein Reset der Effekte wie oben beschrieben machen sollte? Ändert sich da qualitativ was zum Guten mit der FW 10.01?

Muss ich auch die Cabs neu ausprobieren, oder sollten die auch nach einem FW Update grundsätzlich noch passen? Da ich wie gesagt ca. 60 Presets (1 pro Song) verwende, ist das Durchtesten enorm aufwändig, was ich wenn möglich vermeiden möchte). Mir geht es nicht um die letzten Nuancen, die eh nur die Semi-Profis hören können.
Ja, Reset Current Effect Type mach ich auch immer - ist der Totalreset.

Ob das Aufrufen des Presets reicht - weiß nicht. Ich mach immer noch den Gegencheck mit Totalreset- Einstellungen x-y kopieren.
Ist ne haufenarbeit, die Amps zurücksetzen, lohnt aber.

solltest Du die Cabs nicht reseten - Vorsicht, wenn du Motordrive/Speakerdrive in Cab und Ampblock benutzt klingts komisch. Der Defaultwert liegt bei 3.0 im Ampblock. Bei Cleansounds dreh ich den gern mal zurück.
 

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,716
Likes
322
#42
Vieelen Dank, Mrgodin (klingt nach "Herr der Ringe" - bist Du ein Axe Zauberer? :biggrin:)
Gerne!
Wenn ich helfen kann, helfe ich gerne.
Hin und wieder wissen andere etwas mehr, da ich zBsp. kein MFC besitze und dessen Eigenheiten somit nicht so kenne.
Aber fein, dass Du klargekommen bist.
Solange der Sound passt, passt es ...
Aber an Hubis Kommentar kannste sehen, was ich meinte, wenn ich so viel schrob, schrieb.
Es gab halt schon so manches, was sich zBsp. auch durch zusätzliche Parameter oder geänderte Defaults verändert hat.
Das mit dem Spielgefühl ist in der Tat schon eines der Highlights.
Das ist über die letzten Versionen auch nochmal spürbar verbessert worden.
Aber mit 8.01 warste ja auch schon ein paar Schritte weiter.
Die 8.02er war auch schon stark.

Der "mrgodin" kommt eher daher, dass ich elektrisch nur Fender und Gibson besitze, aber eine von einem anderen Hersteller;
nämlich Godin; die XTSA in rot mit der RMC-Piezo-Bridge und dem Midi-Anschluss.
Und weil die meisten anderen Namen im Zusammenhang mit Gitarren eh schon in Benutzung sind, fiel mir nur noch
der mrgodin ein.
Iss jetzt auch nicht sehr originell, aber datt Kind mott ens nen Namen hann, woll (das Kind muss einen Namen haben, nicht war).

Ansonsten; zaubern kann ich leider auch nicht.
Das kann das AxeFx besser ;-)))
Und wenn ich zaubern könnte, würde ich mir jetzt schon ein IIIer herzaubern mit der letzten perfekten Firmwareversion :kaffeesabber:
Das käm grelle ...
Aber ich warte mal erst noch.
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 31, 2012
Messages
217
Likes
93
#43
Und jetzt noch im Bandkontext von gestern Abend: Im Prinzip alles wunderbar. Das elastische Spielgefühl auf Kopfhörer zu Hause verliert sich ein wenig im Bandkontext - vermutlich weil ich nicht nur mich selbst höre, sondern eben die ganze Band. Da geht einiges unter. Durchsetzungsvermögen war tadellos (gehe direkt ins PA, ohne Monitor).

Bei einzelnen Presets waren die Höhen etwas zu fizzelig (grell). Ich überlege mir, wie ich das am besten raus drehe: Am Amp per Hi Cut Filter, oder Treble zurücknehmen, oder ... Soll dann ja auch nicht dumpf klingen. Hat da wer einen Tip?

Grundsätzlich aber sehr zufrieden.
 

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,427
Likes
325
#44
Und jetzt noch im Bandkontext von gestern Abend: Im Prinzip alles wunderbar. Das elastische Spielgefühl auf Kopfhörer zu Hause verliert sich ein wenig im Bandkontext - vermutlich weil ich nicht nur mich selbst höre, sondern eben die ganze Band. Da geht einiges unter. Durchsetzungsvermögen war tadellos (gehe direkt ins PA, ohne Monitor).

Bei einzelnen Presets waren die Höhen etwas zu fizzelig (grell). Ich überlege mir, wie ich das am besten raus drehe: Am Amp per Hi Cut Filter, oder Treble zurücknehmen, oder ... Soll dann ja auch nicht dumpf klingen. Hat da wer einen Tip?

Grundsätzlich aber sehr zufrieden.
Klingt etwas pauschal, die Frage.....

Bei welchem Amp und welcher IR? Wenn es fizzlig klingt, einfach ne andere IR (anderers Mikro) . Den Highcut meinst du wohl an der Cab?
Ich bin da bei meist 10000hz Standard, oder so bis 8500hz.
 

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,716
Likes
322
#45
...
Bei einzelnen Presets waren die Höhen etwas zu fizzelig (grell). Ich überlege mir, wie ich das am besten raus drehe: Am Amp per Hi Cut Filter, oder Treble zurücknehmen, oder ... Soll dann ja auch nicht dumpf klingen. Hat da wer einen Tip?

Grundsätzlich aber sehr zufrieden.
Vielleicht doch mal den Amp/die Amps zurücksetzen ...
Denn ggf. sollten die Parameter erstmal auf ein default gesetzt werden, um zu sehen/hören, wo das "Gefizzel" herkommt.
Damit ersparste Dir vielleicht langes Gesuche.
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 31, 2012
Messages
217
Likes
93
#47
Habe jetzt ein Resetting aller Amp-Blocks per "Auswahl anderer Amp und dann zurück" gemacht. Was mich erstaunt hat: Einige Amps, z.B. der Buttery, der mit einer Strat mit Hotrail Humbucker in bridge position einfach hammer klingt, sind dabei massiv leiser geworden. Gut, kein Problem, kann man ja wieder ausgleichen. Bei Amps wo ich Negative Feedback in Kombination mit Presence hochgedreht hatte, muss ich wohl auch nachkorrigieren, da Neg Feedback überall wieder auf 0 gesetzt wurde.

Ausserdem habe ich bei allen Cab Blocks kontrolliert, dass ich Mic auf "none" und High Cut auf 8000 Hz gestellt habe. Mache ich da einen Fehler mit den generellen 8000 Hz? Ich will das z.T. "fizzelige" rausdrehen, und da ich sehr viele Presets mit 2-4 Scenes verwende hab ich jetzt einfach mal alles auf 8000 gestellt ...
 
Joined
Oct 29, 2012
Messages
250
Likes
93
#48
Ich habe mich auch lange Zeit mit "Fizz" abgeplagt, um diesen in den Griff zu bekommen: ich spiele eine Tele mit Single Coils - also von Haus aus schon sehr höhenreich...
Die besten Ergebnisse habe ich mit dem High Cut im CabBlock erzielt (wobei die "Trioden-Parameter" im AmpBlock auch immer einen Versuch wert sind).
Ich habe den High Cut im CabBlock immer so zwischen 7000 Hz und 8000 Hz und den Low Cut so bei 75 Hz: das passt dann sehr gut: unten tight und oben klar ohne Fizz. Und an der Tele den Höhenregler so um 1/4 bis 1/2 zurück genommen - wirkt Wunder ;-)
 

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,427
Likes
325
#49
Habe jetzt ein Resetting aller Amp-Blocks per "Auswahl anderer Amp und dann zurück" gemacht. Was mich erstaunt hat: Einige Amps, z.B. der Buttery, der mit einer Strat mit Hotrail Humbucker in bridge position einfach hammer klingt, sind dabei massiv leiser geworden. Gut, kein Problem, kann man ja wieder ausgleichen. Bei Amps wo ich Negative Feedback in Kombination mit Presence hochgedreht hatte, muss ich wohl auch nachkorrigieren, da Neg Feedback überall wieder auf 0 gesetzt wurde.

Ausserdem habe ich bei allen Cab Blocks kontrolliert, dass ich Mic auf "none" und High Cut auf 8000 Hz gestellt habe. Mache ich da einen Fehler mit den generellen 8000 Hz? Ich will das z.T. "fizzelige" rausdrehen, und da ich sehr viele Presets mit 2-4 Scenes verwende hab ich jetzt einfach mal alles auf 8000 gestellt ...
Class A Amps wie die Vöxe z.B. haben generell kein negative Feedback und keinen Presence Regler - d.h. du handelst hier nicht "artgerecht":biggrin:
Aber was gefällt, ist erlaubt in der digitalen Welt.

Bei den Cut´s gibt es auch keine Regel - wer eine Klingelbergerstrat oder Eierschneidertele hat, geht halt weiter runter. Ich hab mittige BluesPU in der Strat und bleib bei 10000hz default und unten 85hz. Wichtig ist halt, daß das in den unterschiedlichen Presets sich dann auch so durchzieht, sonst wirds für den Mischer FOH schwierig.

Den Buttery hat ich schon lang nicht mehr, fand ich früher total schwammig. Ist das ein Plexiklone?

@ Stefan

Dann kleb doch den Höhenregler gleich mit Gaffa fest, wennes so gut klingt zurückgedreht.:biggrin:
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 31, 2012
Messages
217
Likes
93
#50
[QUOTE="
Den Buttery hat ich schon lang nicht mehr, fand ich früher total schwammig. Ist das ein Plexiklone?
[/QUOTE]

Buttery is a virtual amp model that was created by ear. There is no physical, real amp that exists upon which it was based. It's like the FAS models. They exist solely in the virtual world. They all still benefit from the Quantum stuff though as they use the same underlying algorithms for the tube modeling. The amp model, regardless of how accurate it is (and it's probably grossly inaccurate as I never compared it to any actual amp) is very popular and that's why it was never matched to any real amp.

Gemäss Yeks-Guide handelt es sich hier um eine Nachbildung eines Budda Twinmasters 1x12 Combo, 18 Watt. Ich kenne den Amp nicht, aber beim Durchprobieren aller Amps blieb der hängen und wurde mein absoluter Liebling und Standard für Zerre mit der Strat (mit Hotrail Humbucker Bridge Pos).
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 31, 2012
Messages
217
Likes
93
#51
:triumphant: Bin im siebten Gitarristen-Himmel nach meiner Bandprobe gestern! :triumphant:

Am Nachmittag davor musste ich zwar noch zwei Stunden tweaken bis alles passte. Aber dann ...oh yeah ...

Ich verwende oft den Vox "Class A 30W TB" und da stimmte nichts mehr. Dumpf und wie Karton. Meine Lösung ist zwar nicht artgerecht, wie Hubi schreibt, aber der klingt bei mir nur mit Negative Feedback und Presence auf 5. Dann dafür absolut Hammer! Vor allem hier musste ich korrigieren.

Bin im Bandkontext mit meinen Sounds super durchgekommen, stramm/körnig und vollmundig/warm wo es sein muss. Spielgefühl total gut. Besser gehts für mich nicht - das hatte ich zwar auch schon bei älteren FW's gemeint .... Die Soundqualität und meine Freude hat sich auf die ganze Band übertragen - wir waren richtig gut drauf gestern, tight und mit viel Spass. So gut haben wie noch nie gespielt. Sogar der Sänger hat jede hohe Note getroffen :very_drunk: Was so eine FW Version ausmachen kann ...

Nochmals Danke für Eure Hilfe. FW 10.01 und beim MFC Bankgrösse 0 für einfacheren Set-Modus Gebrauch für Gigs machen für mich einen grossen Unterschied! Jetzt fass ich nichts mehr an! Nie mehr ...!
 

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,716
Likes
322
#52
:triumphant: Bin im siebten Gitarristen-Himmel nach meiner Bandprobe gestern! :triumphant:

Am Nachmittag davor musste ich zwar noch zwei Stunden tweaken bis alles passte. Aber dann ...oh yeah ...

Ich verwende oft den Vox "Class A 30W TB" und da stimmte nichts mehr. Dumpf und wie Karton. Meine Lösung ist zwar nicht artgerecht, wie Hubi schreibt, aber der klingt bei mir nur mit Negative Feedback und Presence auf 5. Dann dafür absolut Hammer! Vor allem hier musste ich korrigieren.

Bin im Bandkontext mit meinen Sounds super durchgekommen, stramm/körnig und vollmundig/warm wo es sein muss. Spielgefühl total gut. Besser gehts für mich nicht - das hatte ich zwar auch schon bei älteren FW's gemeint .... Die Soundqualität und meine Freude hat sich auf die ganze Band übertragen - wir waren richtig gut drauf gestern, tight und mit viel Spass. So gut haben wie noch nie gespielt. Sogar der Sänger hat jede hohe Note getroffen :very_drunk: Was so eine FW Version ausmachen kann ...

Nochmals Danke für Eure Hilfe. FW 10.01 und beim MFC Bankgrösse 0 für einfacheren Set-Modus Gebrauch für Gigs machen für mich einen grossen Unterschied! Jetzt fass ich nichts mehr an! Nie mehr ...!
"Sag niemals nie!"
Glückwunsch!
Sieht so aus, als sei der Begriff "Gitarristenglücklichmacher" Programm.
😎
 
Top