• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

IR einer Box als Gesamtkunstwerk

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,855
Likes
414
Ah, ok. Danke für die Aufklärung.
Noch ne kleine Frage : woher weiß man welche Parameter die Endstufe betreffen ?
(Ich ahne es schon, wahrscheinlich über den Editor bei den Advanced Parameters des Amp Blocks)
Sie lassen sich im Desktop-Editor ganz gut auseinander halten, da die TABs irgendwann mal bereichsbezogen
umstrukturiert wurden.
 

nwngnm

Active member
Joined
Sep 29, 2012
Messages
484
Likes
245
Sie lassen sich im Desktop-Editor ganz gut auseinander halten, da die TABs irgendwann mal bereichsbezogen
umstrukturiert wurden.
Danke. Dann lag ich ja gar nicht so falsch.
Sorry, wenn die Fragen zu doof sind. Aber ich denke der eine oder andere wird sich damit ähnlich dämlich anstellen wie ich.
 

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,855
Likes
414
Danke. Dann lag ich ja gar nicht so falsch.
Sorry, wenn die Fragen zu doof sind. Aber ich denke der eine oder andere wird sich damit ähnlich dämlich anstellen wie ich.
Gibt kein doofen Fragen ;-)
Das Teil ist so vielfältig, da kann man nicht immer jedes Detail im Kopf haben.
Zumal ja auch nicht alle Themen immer für jeden (interessenbedingt) relevant sind.
Ich weiss auch nicht alles ...
 

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 6, 2015
Messages
779
Likes
197
Ah, ok. Danke für die Aufklärung.
Noch ne kleine Frage : woher weiß man welche Parameter die Endstufe betreffen ?
(Ich ahne es schon, wahrscheinlich über den Editor bei den Advanced Parameters des Amp Blocks)
Im wesentlichen ja. Bei Parametern, wo ich mir nicht sicher bin, hab ich sie auch erst mal gelb gelassen. Wie z.B. Presence. Das wirkt ja im meines Wissens nach auf die Endstufe, ist aber auch abhängig vom Negativ Feedback. Damit muss ich mich noch befassen.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Kann man bei einem solchen Setup nicht auch mit ner DI Box nach dem Amp das Signal der Röhrenendstufe, welche die Gitarrenbox befeuert, abgreifen und damit zurück ins AxeFx und dort dann einen Cab Block ansteuern und von dort aus dann in Richtung FOH? Wenn Gitarrenbox und FOH alles in Stereo läuft reichen natürlich die Inputs und Outputs nicht aus, das ist klar.

Übrigends, nur am Rande. Video von Meshuggha gesehen, die haben wohl aktuell Amps von Fortin oder Randall für den Rhythmussound, gehen dann in einen Two Note Torpedo Live, nutzen den aber nur um die Leistung zu verbraten und nicht für die Cab Sim. Die Cab Sim läuft dann im Axe. Spricht in gewisser Weise für die Cab Sims des AxeFx.
 

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 6, 2015
Messages
779
Likes
197
Jepp, das geht sogar sehr gut. Und die INS und OUTS reichen aus, auch in Stereo. (Denk mal nochmal drüber nach. ;)) Hatte ich mit meiner Marshall EL84 20/20 so gemacht. Die hat ein Line-Out pro Kanal und die hab ich einfach wieder ins AxeFx (Input 2) gestöpselt. Im Prinzip halte ich das für die authentischste Lösung, wenn man Röhrenendstufe und Git-Box nutzt. Die Marshall gefällt mir von Charakter her aber nicht so, sie ist sehr neutral und gesichtslos.
Ich nutze ja jetzt eine ENGL 810 (auch 2x20Watt), die ist bissiger als die Marshall, hat aber leider keine Line-Outs. Ich hab auch zwei Thomann DI-Boxen, die du zwischen Amp und Box legen und daraus ein Line-Signal abzweigen kannst. Ich hab schon drüber nachgedacht, einen Fachmann zu bitten, die "Innereinen" der DI-Boxen in meinen ENGL einzubauen und deren Signal auf die beiden 16 Ohm-Ausgangsbuchsen zu legen, die ich eh nicht brauche. Ohne Quatsch, für mich ist das die Königs-Lösung, weil du dann die echte Endstufe mit ihren Behavior auch im AxeFX für das FOH-Signal hast.
Wichtig ist nur, dass der FX-Block dann in Serie im Signalweg liegt, sonst funktioniert das nicht.
 

axifist

Well-known member
Joined
Nov 14, 2013
Messages
1,335
Likes
175
Übrigends, nur am Rande. Video von Meshuggha gesehen, die haben wohl aktuell Amps von Fortin oder Randall für den Rhythmussound, gehen dann in einen Two Note Torpedo Live, nutzen den aber nur um die Leistung zu verbraten und nicht für die Cab Sim. Die Cab Sim läuft dann im Axe. Spricht in gewisser Weise für die Cab Sims des AxeFx.
Hättest nen Link zu dem Video? Würd mich mal interessieren!
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Ich hatte ein neueres, muss ich mal suchen. Aber da erzählt er es auch schon.


So ab ca. Minute 8
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Ja, da kann man nicht meckern.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Da mir die Zeit fehlt zeitnah an dem Thema weiter zu arbeiten schreib ich mal meine Erkenntnisse hierher. Bitte so verstehen wie es ist, es ist ein aktueller Stand ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder auf die eine und alleinige Wahrheit!!!

Aufbau im Studio/Proberaum:
- AxeFx über Matrix Q12a, die Q12a standen am Boden ca. 1 Meter auseinander, einmal ohne die Deeflex und dann mit Deeflex.
- Beide Boxen hinter mir, ich ca. 1 Meter davor. So wie meine Gitarrenboxen auch stehen.

Erkenntnis:
Ohne Deeflex: beide Q12a lüften mir die Füsse aber sonst nix.
Mit Deeflex: eine ganz andere Welt.
Resumee:
Ohne Deeflex geht bei der Aufstellung für mich überhaupt gar nix.
Auf Ohrenhöhe sieht das sicherlich anders aus, hab ich dort nicht getestet, weil ich keine Stative etc. habe

Nun zum Eigentlichen:
- Diverse einzelne/single Cabs IRs von Valhall, Ownhammer usw. geladen, dann die IRs von Paco der RedBox und dann welche von Valhall, Ownhammer usw. zusammengemischt. Aber nicht mit der RedBox.
Mix: immer eins von einer eher smooth klingenden IR mit einer direkt im Beam gemixt, wie hier schon mal vorgeschlagen.

Ergebnis:
- Bei der Aufstellung klingt die RedBox und zwar die Flat Variante am ehesten nach einer echten Gitarrenbox. Da rumpelts ganz schön.
- Merke: Die RedBox IRs, sind eine Simulation einer 412er, ich mein also die IRs vom Innenleben, die Paco gepostet hat. Nicht die, die man von H&K herunterladen kann.
- Mix mit abgenommenen Boxen hat irgendwie zu viel Raumanteil. Die Variante eine Cab IRs aus dem Beam mit hinzuzumischen ist ein vielversprechender Ansatz, aber man müsste meinem Empfinden nach den Raumanteil eliminieren und zwar eigentlich komplett.
- Der direkte Sound der RedBox5 (Innenleben) kommt einer echten Box schon recht nahe.


Und nun das Überraschende:
- Daheim alles noch einmal aufgebaut. Matrix Q12 ungefähr auf Brusthöhe (da hab ich bisserl was zum Unterstellen) und da klingen die RedBox 5 IRs zum Abgewöhnen!!!

- Die gemixten Cab IRs klingen gut bis sehr gut aber eben wie gemixte Cabs, nicht wirklich die Direktheit einer reinen Gitarrenbox. Eher was für FOH oder eben In-EAr.


Durchsetzungsfähigkeit in der Band:
- Nicht testen können.

Vielleicht zumindest mal ein Input / Anregung, wenn hier jemand eigene Experimente machen möchte.

Mein nächster Versuch wäre gewesen, bei den Cab IRs den Raumanteil zu reduzieren. Dies müsste funtkionieren, wenn man ab einem gewissen Zeitpunkt das Signal auf "0" setzt. Aber vorsicht, die IR darf NICHT kürzer werden. D.h. IR in eine DAW auf ne Spur laden, ab .. geschätzt ... 100 ms oder weniger "Stille" bis zum Ende einfügen und abspeichern. Ich hab angefangen damit zu experimentieren und meinte, das könnte der richtige Weg sein. Wenn man es mal ganz genau machen will, kann man sicherlich ausfaden und nicht knallhart auf Null setzen. Ich hab mir halt nen Nulldurchgang gesucht um dann "genullt". Damit keine hohen Frequenzanteile enstehen.

So, mehr kann ich nicht sagen, weil ich anderweitig beschäftigt bin. Vielleicht will ja jemand weiter-forschen.
 
Last edited:

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,855
Likes
414
@Andy

Interessanter Beitrag!

Habe im Moment auch nicht so viel Zeit dafür.
Aber die Idee mit dem Ausfaden des Raumanteils finde ich interessant.
Eine der wichtigen Fragestellungen bei der Geschichte ist ja,
eine IR vom Verhalten eines Box/Speaker-Systems zu erhalten,
welche möglichst gut und neutral die Eigenschaften dieses Systems abbildet,
und gleichzeitig alles zu unterdrücken, was später im realen Wiedergabe-Betrieb
mit einem FRFR-System automatisch hinzukommt; Raumanteile unterschiedlichster Art zBsp..

Deine Ergebnisse kann ich i.ü. gedanklich gut nachvollziehen.
Auf Bodenhöhe klingt eine gute, neutrale IR mit FRFR in Deinem Beispiel nahezu wie eine richtige Gitarrenbox.
Analog zu einer echten Gitarrenbox, klingt die gleiche IR auf Brusthöhe schlecht(er); wie eine echte Gitarrenbox eben auch.
Der geht ja auf Brust- oder Kopfhöhe zunächst auch jede Menge Tiefmitten- und Tiefton-Anteil verloren.

Bin aber wieder weg.
Dann habe ich Dich ja mit meinem anderen Beitrag zusätzlich mit "Arbeit" eingedeckt ;-)
Iss aber auch nicht so von Bedeutung, weil ja die Fragestellungen irgendwie schon klar sind.
Und wie kaputte Rekursionen funktionieren, wissen wir ja auch beide.

Hasta la vista.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Also ich kann die Aussage, die von nahezu allen kommt, dass eine 412er wenn man die "Fresse" direkt davor hält, kacke klingt, nicht teilen. Meine klingen nicht kacke. Ich mein mich dran zu erinnnern, dass die mal scheisse geklungen haben als sie nagelneu waren. Das ist richtig. Damals mit Marshall Amps, JCM 800, die einem im Originalzustand sowieso das Kleinhirn raussägen. Zumindest die 2203 und 2204. Aber bei meine aktuellen Setup mit dem realen Amp kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Das klingt direkt vor der Box geil!

Bitte beachten, ohne Deeflex, kann ich bei dem gewählten Setup überhaupt nichts zum Sound sagen, weil mir dann die Q12 zwar die Füsse beschallt aber ansonsten nix bei mir ankommt. In 5 Meter Entfernung mag das anders aussehen.

Ansonsten hätte ich noch als Anregung, es wäre mal interessant von richtigen 2-Wege Boxen wegzugehen, also welche, die eine Trennfrequenz bei 1 bis 3 kHz haben und stattdessen ein Breitbandlautsprecher einzusetzen. Funke hat ja solche Dinger im Einsatz.

Ich denk man sollte an dem Thema dran bleiben, weil das mit der RedBox 5 Sim schon ziemlich satt geklungen hat. Bei den abgemixten Cabs mit Mix müsste halt der Raum raus. Das mit dem Zumixen eines Cabs, bei dem das Mic direkt im Beam steht scheint mir auch ein richtiger Ansatz zu sein. Wie gesagt, Raum aus den IRs raus. Das ist "ein" großer Unteschied zur RedBox IR. Ob es dann noch was ausmacht, dass es nur 2 Spots sind, die ich da zusammengemix hab, weiß ich nicht. Wäre dann Schritt 2.

Vielleicht komm ich Weihnachten mal wieder dazu.
 

OSon

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,923
Likes
323
Die Breitband Speaker, die Funke hat, hat er von mir. Also einen davon. Ich habe damit auch mal ein bisschen herumgespielt. Die klingen allerdings nicht sehr neutral. Ich habe damit durchaus ein besseres Gitarrenbox Feeling hinbekommen, aber die IRs klangen alle sehr ähnlich darüber. Daher habe ich das Experiment damals abgebrochen.

Auf dem Axe Fest hatte Funke die ja dann ja mit. Sie fühlen sich durchaus besser an, aber. Der klangliche eigenanteil des speakers ist meiner Meinung nach zu hoch.

Also kurz: man kann damit eine flexible gut klingende Box bauen, aber um darüber beliebige IRs, abzuspielen um richtig verschiedene klangliche Unterschiede zu bekommen, taugt er nicht. Aber um eine gute klangliche Box zu bauen, funktionieren der schon ganz gut!
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,409
Likes
585
Ja, dass so ein Breitbandlautsprecher ggf. mehr färbt war vielleicht zu erwarten. Die Frage dabei ist, macht es was aus. Es ist ja nicht das Signal, welches nach vorn ins Publikum geht, sondern der Wohlfühlsound für den Musiker. Solang es einen positiven Einfluß auf den Gitarristen hat, fänd ich es nicht schlimm, wenn der Monitor anders klingt, als das was vorn über FOH rausgeht. Ist ja selbst bei einer abgemikten Box so, das was ich da auf der Bühne höre und das was über das Mischpult rausgeht ist auch nicht 1:1 identisch.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,894
Likes
524
Ja, dass so ein Breitbandlautsprecher ggf. mehr färbt war vielleicht zu erwarten. Die Frage dabei ist, macht es was aus. Es ist ja nicht das Signal, welches nach vorn ins Publikum geht, sondern der Wohlfühlsound für den Musiker. Solang es einen positiven Einfluß auf den Gitarristen hat, fänd ich es nicht schlimm, wenn der Monitor anders klingt, als das was vorn über FOH rausgeht. Ist ja selbst bei einer abgemikten Box so, das was ich da auf der Bühne höre und das was über das Mischpult rausgeht ist auch nicht 1:1 identisch.
Also...ich hab jetzt schon einige Aktiv-Monitore und "echte" 2-Weg Coax-FRFRs gespielt und gehört. Und das, was der Breitband-Pseudo Coax in meiner Red Majesty macht, tut er echt gut...haben ja ein paar von euch ja gehört. ;-) Wenn man aber richtig den "Beam" rausarbeiten möchte, ist natürlich ein echtes Mehrwegsystem mit Frequenzweiche eindeutig im Vorteil. Meine Kiste macht ja nur genau das, was ICH will. ;-)
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 18, 2015
Messages
1,038
Likes
210
Was ich immer noch nicht ganz verstehe, ist wieso wir hier die Redbox diskutieren. Die ist zwar von der Idee her einem Gesamtkunstwerk näher, aber bringt nicht das was wir brauchen. Vermutlich liegt es einfach daran, dass der Sachverhalt nicht verstanden wurde. Die Redbox macht keinen Beam - das ist ein Analoger Filter, Peng fertig! Es wäre wichtig den Ansatz zu folgen dass unsere Ohren und Empfinden nicht nach den Gesetzen der Linearität folgen wenn es um Frequenzen und Lautheit geht, dass es Unterschiede bei den Lautsprechern bz. Schallverteilung, Abstrahlverhalten gibt (wieso eben eine Hifi Box für Musikhörer konzipiert ist und Musikhören NICHT beschallen bedeutet.
 
Top