Kemper Stage

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.114
Es ist bei den Rigs äußerst schwer zu erkennen, ob es sog. "Merged"Profiles sin. Also solche bei denen die Box nicht mitprofiled wurde. Ein paar von KPA gibt es die sind so auch gekennzeichnet. Mich juckt das aber nicht. AB in die Cab-Sektion und dann einfach meine IR, die vorher umständlich eingelesen wurde, ausgewählt - perfekt.
Wenn demnächst mal keiner im Hause ist, werde ich mal meinen 100W-Marshall bei Endstufenzerrung profilen. Hat jemand einen Tip für mich, welche Unterhose am besten geeignet ist, damit die Ball´s an Ort und Stelle bleiben :kaffeesabber:
 

axifist

Well-known member
Mitglied seit
Nov 14, 2013
Beiträge
1.537
So gesehen wäre ja dann vielleicht die Kombination Amp + Fractal X-Load optimal, um Profile zu schießen und dann eben selbst eine IR auszusuchen. Klingt in meinem Kopf eigentlich recht plausibel!
 

Bonzo

Active member
Mitglied seit
Okt 19, 2012
Beiträge
336
Solltest du keine Unterhose aus Stahlbeton haben sehe ich schwarz für deine Eier. Bzw. blau.
Habe vorhin eine halbe Stunde mit meiner gerade erworbenen Gibson LP mit Tom Doyle Umbau und Aging auf dem Kemper Stage, der gestern gekommen ist, gespielt und bin ein bisschen am weinen vor lauter Freude.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
Da empfehle ich einerseits die allseits beliebten "Eierbecher", die in verschiedenen Sportarten zum Einsatz kommen und wenn dann noch ein Tropfen in die Buxe geht vor lauter Begeisterung gibt es die Seniorenwindel.


Ah, dass wusste ich gar nicht, dass die merged ohne Cab aufgenommen wurden und dann quasi ein Cab dazu kam. Ich hab ein paar von RZ und die liefern immer nen ganzen Pack Direct, also ohne Cab, dann irgendwelche "S", glaub die nennen sie Studio, dann wohl mit ner Box geschossen und die mit "M" bezeichneten, als die Merged Profile. Letztere gefallen mir da oft am Besten. Sind aber nicht immer mit dabei.

Jetzt lern ich im AxeFx Forum was übern Kemper :ROFLMAO:(y)
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
1.821
Ich lese auch ganz aufmerksam, was über Kemper so berichtet wird, werde mir den Kemper Stage auf jeden Fall kaufen, das Format ist mir irgendwie lieber als das FM3 mit nur 3 Tastern. Außerdem wollte ich ja eh auch mal einen Kemper haben

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
 

kozmik

Active member
Mitglied seit
Okt 22, 2012
Beiträge
731
Ich lese auch ganz aufmerksam, was über Kemper so berichtet wird, werde mir den Kemper Stage auf jeden Fall kaufen, das Format ist mir irgendwie lieber als das FM3 mit nur 3 Tastern. Außerdem wollte ich ja eh auch mal einen Kemper haben

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
Dann lohnt sich der wie für mich auch in jedem Fall, auch wenn ich mein Pedalboard jetzt eben wieder etwas vergrößern muss.
Und sag Justin nen Gruß ;)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
Ich hab am Wochenende mal ein paar meiner gekauften Profile beim Kemper ausprobiert.
Dabei hab ich festgestellt, dass die ... ich nenne sie mal Single-Amp Profile über Kopfhörer eigentlich fast immer besser klingen, als die Profile bei denen mehrere Amps (eigentlich zwei) scheinbar aufeinander gelegt oder zusammengemischt wurden. Häng ich allerdings den Kemper an die Q12a Boxen ändert sich das auf einmal grundlegend. Dann klingen die Single Amp Profile irgendwie lasch und dünn. Die mit zwei Amps hingegen sind die Wucht. Wobei ich nur ein einziges solches Paket habe bei denen es zusammengemischte Profile von zwei Amps und zwei Boxen hat. Sind von STL Tones, ich muss nachkucken, von wem. ...

Wenn da jemand einen Tipp hat, wer solche zusammengemischten Profile sonst noch anbietet, bitte mal nen Tipp / Link reinstellen.

Den Versuch hab ich nicht ganz so aus dem Nichts unternommen. Ich hab vorher mal bisserl gegoogelt und gelesen, dass wohl einige sich beim Kemper ein paar Tage mit dem Toningenieur ins Studio einsperren und dort viel experimentieren. Ich hab im privaten Umfeld schon den ein oder anderen gehört, der seinen Amp mal selbst aufgenommen hat und dann mit dem Kemper auf der Bühne stand. Aufgenommen im stillen Kämmerchen, wahrscheinlich ... und da war ich bislang nicht so wirklich begeistert. Aber dann hab ich eben auch schon den Kemper mal gehört und fand den Sound wirklich gut. Da liest man dann aber zumeist, dass weniger der Musiker selbst an den Profilen die federführende Rolle übernommen hat sondern ein Tontechniker.
 

kozmik

Active member
Mitglied seit
Okt 22, 2012
Beiträge
731
Interessant, ich habe gar kein Profil mit mehreren Amps. Ich fahre übrigens gut mit den Profilen von SinMix und ReampZone.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
Ich hab bei STL Tones mal gekuckt, scheinbar gibt die auch dort nur von Will Putney. Hab aber auch nicht alles Producer Packs jetzt durchgesehen.

Infoblatt: https://drive.google.com/file/d/0BwCgYJbpmgevRk9nclhFN3ZtTEk/view

Im zweiten Teil des Dokuments sieht man die Kombis.

Ich mag die von SinMix und ReampZone auch sehr gern. Ich kann auch nichts darüber sagen, wie die mit den mehreren Amps sich wirklich über eine große PA machen. Erstens spielen wir nur bei kleinen Festivals und ich hab den Kemper noch nie dafür benutzt. Über die Q12 fand ich sie einfach gewaltiger als die Single Amp Profile und ich mag gewaltig klingende Gitarren :)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
übrigends gibt es von Haiko ein Review zum Kemper Stage ...

 

Arni61

Member
Mitglied seit
Aug 5, 2019
Beiträge
38
So, das Ding kam vor zwei Tagen an. Zwecks Sound hab ich es noch nicht getestet, aber da es ja identisch zum Rack ist, sollte das mein kleinstes Problem sein.
Habe meine alten Profile + Performances über USB-Stick gesichert und nach ein paar Minuten waren die dann auch drauf.
Vom Handling zu 95% gleich wie seither auch, für meinen Geschmack aber übersichtlicher und logischer angeordnet als bisher. Lediglich der Noise Gate-Regler ist verschwunden. Das regelt man jetzt intern, wäre mir aber "außen" lieber gewesen.

Die Bedienung an sich ist definitiv leichter und intuitiver als beim AX8, aber natürlich nicht so easy wie bei den Line 6-Sachen. Dafür finde ich es ziemlich cool, dass die eigentliche Chain quasi vorgegeben ist, man also keine Blocks verschiebt. War ja beim Kemper nie anders.

Die billigen Plastikdreher sind verschwunden und es sind wertige Metallpoti verbaut. Größentechnisch liegt es unter dem Helix und ist mit dem AX 8 vergleichbar. Etwas breiter als das AX8, dafür weniger hoch. Display ist natürlich kein Wunderwerk wie beim Helix, aber gut erkennbar und sinnvoll gemacht. Displays an den jeweiligen Presets wären nice gewesen, geht aber auch so.
Das Teil ist nicht viel schwerer als die Helix-Remote, hat mich positiv überrascht.

Im Anhang mal das Proforma-Pedalboard für die nächsten Proben. Das finale Case wurde beim großen T in Auftrag gegeben.Anhang anzeigen 82675
Was sind das für bunte Taster auf den Footswitches? Ist das serienmäßig?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
Die sind super, hab ich beim MFC auch drauf. Seitdem treff ich die Dinger ein wenig besser, obwohl der "Abstand" ... nicht ganz, .... die Lücke zwischen den Tastern damit ja eigentlich noch geringer wird.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.114
Gestern habe ich den Stage im Vergleich zum AX8 angespielt. Irgendwie klingt der Fractal rauer. Wie bei den Rockbands die ersten beiden Platten. Alle weiteren Scheiben klingen dann wie der Kemper - irgendwie ganz schön aufgepeppt. Also nicht schlecht, aber ich mag lieber diesen Sound der Rohdiamanten. Zudem muss man nicht mehr viel schrauben an den Einstellungen des Amps - wie beim KPA ja eigentlich auch. Die Effekte lassen sich beim AX8 (Fractal) einfach besser anpassen (zB Rotary etc.)
Der Stage wird trotzdem bleiben, da ja der Toaster geht. War halt nur mal so ein Zwischenbericht, was ja allgemein den Kemper/Fractal betrifft. Ich denke, wie Marcus bereits an anderer Stelle geschrieben hat, kann man die Sounds für mich auch noch verbessern, was ausreichend Zeit und bei mir vermutlich viel Hilfe erfordert.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
5.945
Leg den Kemper auf die eine Seite und das AX8 auf die andere. Hab ich mal mit Kemper und Axefx gemacht. Das klingt richtig fett
 

flomuehl

New member
Mitglied seit
Jun 25, 2018
Beiträge
18
Hallo, ich habe auch seit WE einen Kemper Stage und der geht zurück.
Hatte bereits Rack und Head mit Remote und muss einfach sagen, dass man merkt, dass Kemper das zum ersten Mal am Boden macht.
Einfach zu wenig zu Ende gedacht, leider. Will sagen: AX8 ist solide und hat einen Bügel mit dem man das Gefühl hat auch mit Schuhen nichts kaputt zu machen. Das ist beim Stage einfach nicht der Fall. Zu filigrane Schalter und Drehregler, die total ungeschützt sind. Man hat das Gefühl man tritt auf einem 1600€ Amp rum.

Ich empfehle klar weiterhin Rack oder Head mit Remote beim Kemper. Sonst kriecht man ohne Editor ständig auf dem Boden rum.
Technisch und Sound ist ja 1:1, daher natürlich weiterhin top.

AX8 ist einfach bzgl. Konzept nach wie vor unschlagbar mit der Belegung der Taster, X/Y und Looper.
 

flomuehl

New member
Mitglied seit
Jun 25, 2018
Beiträge
18
Gestern habe ich den Stage im Vergleich zum AX8 angespielt. Irgendwie klingt der Fractal rauer. Wie bei den Rockbands die ersten beiden Platten. Alle weiteren Scheiben klingen dann wie der Kemper - irgendwie ganz schön aufgepeppt. Also nicht schlecht, aber ich mag lieber diesen Sound der Rohdiamanten. Zudem muss man nicht mehr viel schrauben an den Einstellungen des Amps - wie beim KPA ja eigentlich auch. Die Effekte lassen sich beim AX8 (Fractal) einfach besser anpassen (zB Rotary etc.)
Der Stage wird trotzdem bleiben, da ja der Toaster geht. War halt nur mal so ein Zwischenbericht, was ja allgemein den Kemper/Fractal betrifft. Ich denke, wie Marcus bereits an anderer Stelle geschrieben hat, kann man die Sounds für mich auch noch verbessern, was ausreichend Zeit und bei mir vermutlich viel Hilfe erfordert.
Siehe auch mein Vergleich Kemper vs. AX8 hier. Beide Dinger nebeneinander ist einfach schwer.
Behalt den Toaster... Die Bedienung auf Körperhöhe ist für mich das wesentliche. Kemper ist einfach wie ein Amp und nicht am Boden .
 
Oben