Komische Artefakte nach Saitendämpfen

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Mach dir nichts draus. Denk dir einfach deinen Teil.

Kevin von Ownhammer hat mal drauf hingewiesen, dass sie ein Bug im Cabblock haben und hat auch nur Kritik geerntet. Auch von Cliff... "das kann alles gar nicht sein". Das ging dann eine zeitlang hin und her, speziell, diejenigen die das überhaupt nicht verifizieren konnten, haben sich am meisten aufgeregt und Kevin kritisiert. Tja, bis er einen Screenshot von seiner Analyse geschickt hat, das Ding sah echt lustig aus. Ich weiß nicht mehr genau was er geschickt hat aber man sah eindeutig, dass er einige Spiegelungen drin hatte. Aussage von Cliff damals, er kuckt sich das an... keinen Dank. Kein, ok, sorry shit happens oder irgendwas.

Ich hab ihnen mal Tools zur Codeanalyse empfohlen, weil es mir auf den Sack ging, dass bei Updates ständig irgendwelche Paramter nicht mehr gesetzt werden und man zwei Tage später wieder ein Update einspielen musste. Da haben sich auch alle aufgeregt und schon Steine verkauft ;)
 
M

mrgodin

Guest
Danke, ok, dann probier ich mal die Iso Box !

Ist halt wieder ein Trafo wo das Signal durchmuss....das sollte eigentlich auch ohne gehen.
Ist bei mir wie gesagt mit jeder Humbuckergitarre und auch überall, mit oder ohne Rechner.
Im Amiforum scheint das Problem kein Einzefall zu sein, aber wie gesagt ich kann mich damit arrangieren. Dass die Moderatoren beim FAS Forum keine bessere Lösung anbieten als die genannte ist schon krass finde ich:))) Man hat ja fast das Gefühl, dass es blasphemisch ist, so etwas auch nur zu erwähnen:)
Gerne;

Möglichweise ist das dann aber auch ein IIIer-spezifisches Problem.
Mit dem Trafo haste natürlich Recht.
Ich bevorzuge auch den Weg, so wenig wie möglich klangbeeinflussende Zusatzgeräte einzusetzen.
Aber ich muss für mich sagen, dass zumindest die Palmer Box keinen irgendwie störenden Einfluss hat.
Messtechnisch sieht das natürlich ggf. anders aus.
Aber deswegen jetzt noch ein Oszi oder Analysesoftware einzusetzen, bringt mir hier nicht sonderlich viel.
Und da ich ja ohnehin mit Sender spiele, ist der Signalweg auch dadurch bereits ein beeinflusster.
Aber letztlich entscheidet an dem Punkt in erster Linie das Hörempfinden, so denke ich.

Kannst ja mal Bescheid geben, ob sich dadurch der Effekt verändert hat oder ausblenden ließ.
 
M

mrgodin

Guest
@Andy
Ja, eine gewisse Arroganz kann man dem Laden schon nicht absprechen.

Aber die "Jünger", die FAS da im Laufe der Zeit um sich geschaart hat, gibt es in jedem Land.
Geh' mal hier in D durch diverse Foren; egal welcher Themenbereich.
Du findest überall die Leute, die auf eine Marke oder einen Hersteller nix kommen lassen.

Das hat u.a. mit einem sich in den vergangenen ca. 50 Jahren entwickelten und sich stetig entwickelnden
Kapitalismuswandel zu tun.
Während in den Jahren des sog. Aufschwungs (ab ca. 1960) Wohlstand und Konsumfähigkeit einem Leistungs-Äquivalent
gegenüberstanden (Arbeit für Lohn), hat sich dieser Prozess mittlerweile stark gewandelt.

Werte werden nicht mehr ausschließlich durch Arbeitsleistung von Menschen geschaffen, sondern an diese Stelle
tritt gerade in den letzten 2 Jahrzehnten ein "abstrakter" Wertschöpfungsmechanismus.
Beispiele:
- Kapital "arbeitet" mittlerweile und schafft Werte
- Güter, die eigentlich veraltet und nicht mehr modern sind, werden durch eine Form emotionaler Wertschöpfung
wieder wertvoll gemacht; alte Gebäude, mechanische Uhren, alte Autos, alte Instrumente ...
- Marken schaffen abstrakte Werte


Das verändert auch unser aller Wahrnehmung von Werten.
Wir selbst im Bereich der Musik sind das beste Beispiel hierfür.

Also lassen wir die Jungs da drüben ihr FAS vergöttern und denken uns:
Selig sind die Unwissenden, denn sie wissen nicht, was sie tun ...
:cool:
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Jepp, ganau so. Ich hab mich da anfangs massiv drüber aufgeregt. Mittlerweile ignorier ich das FAS Forum und bin seitdem ziemlich entspannt. Wenn man dann ein techn. Problem hat und drauf angewiesen ist eine Antwort zu bekommen, ist es halt schon etwas blöd.
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.293
Jepp, ganau so. Ich hab mich da anfangs massiv drüber aufgeregt. Mittlerweile ignorier ich das FAS Forum und bin seitdem ziemlich entspannt. Wenn man dann ein techn. Problem hat und drauf angewiesen ist eine Antwort zu bekommen, ist es halt schon etwas blöd.
Ich bin auch nur noch sehr selten drüben im Forum, eigentlich nur, um ab und zu nachzusehen, ob es eine neue Firmware gibt. Sie Art, wie da mit Kritik umgegangen wird, geht gar nicht

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
 
M

mrgodin

Guest
Hallo zusammen,
hatte diesen Effekt auch. Er verschwand, als ich das „Noisegate“ von „Intelligent“ auf „Classic“ umgestellt habe.
Hallo Andreas;

Interessant;
Mein Expander-Gate (Input-Block) ist immer abgeschaltet.

Wobei man aufpassen muss.
Wenn Du ein Gate eingeschaltet hast, kann der Vorgang, eine Saite auf den Magneten zu drücken, je nach Parametereinstellung
u.U. dazu führen, dass man einen ähnlich klingenden Effekt wahrnimmt!
Ich sag's einfach mal zur Sicherheit ;-)

Grüße
 

Solyth

Well-known member
Mitglied seit
Jan 25, 2013
Beiträge
1.499
Hallo zusammen,
hatte diesen Effekt auch. Er verschwand, als ich das „Noisegate“ von „Intelligent“ auf „Classic“ umgestellt habe.
Hm, ich hatte diesen Effekt durch das Gate nicht, war aber auch seeeehr moderat eingestellt, mit nem "Schnapper" oder Pacmangate konnte ich den Effekt allerdings wegdrücken.
 

Andreas

New member
Mitglied seit
Apr 11, 2013
Beiträge
2
Guten Abend,
könnte jemand aus der Runde mal nachfolgendes Verhalten überprüfen. Grundlage ist das Werkspreset 006 (AC30) und eine Gitarre mit Humbuckern. Hier ist im Inputblock „Intelligent“ Gate gewählt. Threshold steht bei -80 dB, Ratio steht auf 1, Attack und Release bei 1 ms.
Bei diesen Einstellungen kann man das „brizzeln“ bei gedämpften Saiten deutlich hören. Lt. Dokumentation sollte das Gate bei diesen Einstellungen, speziell Ratio =1, keine Funktion haben. Dreht man Threshold weiter in Richtung -40 dB wird das sogar noch schlimmer und die Frequenzen mischen sich mit den gespielten. Dreht man hingegen den Threshold auf „Off“ hört der Spuk auf. Beim „Classic“ Gate konnte ich das Verhalten nicht feststellen. Auch auf dem AxeFX 2 verhält sich das „Intelligent“ Gate nicht so!
 
M

mrgodin

Guest
Guten Abend,
könnte jemand aus der Runde mal nachfolgendes Verhalten überprüfen. Grundlage ist das Werkspreset 006 (AC30) und eine Gitarre mit Humbuckern. Hier ist im Inputblock „Intelligent“ Gate gewählt. Threshold steht bei -80 dB, Ratio steht auf 1, Attack und Release bei 1 ms.
Bei diesen Einstellungen kann man das „brizzeln“ bei gedämpften Saiten deutlich hören. Lt. Dokumentation sollte das Gate bei diesen Einstellungen, speziell Ratio =1, keine Funktion haben. Dreht man Threshold weiter in Richtung -40 dB wird das sogar noch schlimmer und die Frequenzen mischen sich mit den gespielten. Dreht man hingegen den Threshold auf „Off“ hört der Spuk auf. Beim „Classic“ Gate konnte ich das Verhalten nicht feststellen. Auch auf dem AxeFX 2 verhält sich das „Intelligent“ Gate nicht so!
Ach schade (und Freude); der letzte Satz hat's gekippt.
Dann ist meine Vermutung, dass es sich um ein IIIer-spezifisches Problem handelt, wohl doch richtig.
Kann ich mangels IIIer nicht testen.
Im US-Forum/Abteilung III gab es dazu auch einen Hinweis (unabhängig von Haikos Beitrag).
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Na da muss man auch erst mal drauf kommen ...
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Hat jetzt das "spiel halt einfach" oder das "überanalysieren" zur Lösung des Problems geführt? :biggrin::kaffeesabber:

Sorry, konnt ich mir nicht verkneifen, nach der Ansage im FAS Forum...
 

Heinzi

Active member
Mitglied seit
Nov 30, 2014
Beiträge
420
Ich hab da schon meinen Unmut geäußert:):

"Again - this has nothing to do with being oversensitive or overanalizing things - it was a very disturbing noise, not just a mild humming or constant hiss. I have about 25 Tube amps at home and have to review amps every week, and i think i know exactly what they supposed to do and what not. "
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.567
Du bist aber ein Mimösien -mimimi- :kaffeesabber: sorry!!

Gibt´s das Sprichwort "Hochmut kommt vor dem Fall!" auch im Amerikanischen??
 

axifist

Well-known member
Mitglied seit
Nov 14, 2013
Beiträge
1.765
Bäm, so muss das sein! Wir vom deutschsprachigen Forum müssen es den (hauptsächlich) Amis einfach immer wieder zeigen, sie von ihrem Thron runterholen auf den Boden der Tatsachen!
 
M

mrgodin

Guest
Ich weiss, ich mach mich gerade unbeliebt.

Aber Hochmut oder in diesem Fall vielleicht eher Ignoranz gibt es in „good old germany“ auch genug.
Auch gelegentlich in diesem Forum!
Und Cliff iss auch nur ein Mensch!
Und ein begabter dazu!
Und übrigens;
Es gibt auch sehr kluge, gebildete, hilfsbereite, … Amerikaner!
Sogar unter den amerikanischen Gitarristen ???
Ich dachte, ich sag‘s mal (bevor es vergessen wird).
 
Oben