Konzert als Solidaritätsaktion

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Hallo in die Runde!

Schwere Zeiten liegen hinter uns, schwere Zeiten kommen auf uns zu. Viele haben damit in finanzieller Hinsicht zu kämpfen, andere kommen ungeschorener aus dieser Situation. Ich bin ein Vertreter der letztgenannten Gruppe. Und als Solcher hatte ich überlegt, was man selbst tun kann, um anderen zu helfen. Ungeachtet des zuletzt auch wieder schwer diskutierten Themas, dass Musik kosten muss (bitte, bitte - nehmt diesen Satz nicht zum Anlass, diese Diskussion erneut zu führen) kam mir die Idee, möglichst die gesamte lokale Musikszene der Stadt zusammenzubringen, um ein Solidaritäts-Event zu veranstalten.

Auszug aus einer der Pressemitteilungen:
"Die Solidaritätsaktion der Neuruppiner Musikszene möchte insbesondere die Gastronomiebranche und den Einzelhandel in Neuruppin unterstützen und für eine Belebung der Innenstadt sorgen. In vielen Städten und Gemeinden sind Gastronomiebetriebe Mittelpunkt des sozialen Zusammenlebens, für Gäste sind sie Dreh- und Angelpunkte ihres Aufenthalts.
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen die Gastronomen und den Einzelhandel der Region vor nie dagewesene Herausforderungen. Viele Betriebe bangen um ihre Existenz, da wegen der fehlenden Besucher und Gäste die Umsätze der letzten Monate fehlen.
Unter dem Motto "Neuruppin feiert und isst solidarisch" rufen die Musiker aus Neuruppin die Öffentlichkeit dazu auf bei den lokalen Gastronomiebetrieben zu konsumieren und dort Umsätze in dieser schweren Zeit zu generieren. Zusätzlich wird den Gastronomen angeboten sich einen Standplatz an den Bühnen zu sichern und auch dort die Besucher zu verköstigen. "


Aus einer kühnen Idee, die bereits im April kommuniziert wurde (ich hatte das auch auf dem virtuellen AxeFest angesprochen und ziemlich skeptische Blicke geerntet ;)), wird jetzt - wenn es nicht wieder zu schärferen Sanktionen wegen einer 2. Welle kommt - Realität.
Ca. 25 ausschließlich lokale Musikformationen, die unterschiedlichste Musikstile verkörpern, bringen am 19.09.2020 der Stadt Neuruppin verteilt auf 6 Locations ein Mega- "Ständchen"

Eine win/win/win - Situation:

1.) Es werden Kneiper ihre Bierwagen, Kaffeestände, Cocktailtrucks und Brutzelbuden aufstellen - Standgebühren werden nicht erhoben.
2.) Die Einwohner können kostenlos dem Event beiwohnen (denn auch hier gibt es eine Vielzahl von Menschen, die momentan (Kurzarbeit, Insolvenz ...) keine Eintrittsgelder zahlen können). Endlich wieder Kultur!
3.) Die Musiker haben nach den vielen abgesagten Gigs wieder die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Und etwas Peripherie wird auch unterstützt - Flyer und Plakate werden gedruckt, Dixi-Klo's geordert, Security beauftragt und etwas Veranstaltungstechnik/ Techniker und teilweise sogar mobile Bühnen werden finanziert. Alles im Low-Budget-Bereich, dafür aber 100%-Finanzierung der Stadt und seiner Töchter (Stadtwerke, Stadtmarketing, Kommunale Wohnungsbaugesellschaft)

Warum schreibe ich das hier?
Vielleicht hat ja der Eine oder Andere Lust und die Möglichkeit, diese Idee aufzugreifen, um in seinem Ort Ähnliches zu veranstalten. Aus diesem Grund habe ich auch Einladungen an Facebook-Freunde, die nicht in der unmittelbaren Region leben, verschickt die eigens dafür kreierte Facebook-Seite "Neuruppiner Bands für Neuruppiner Bürger" mit "gefällt mir" zu markieren. Denn es geht nicht darum, die Seite mit möglichst vielen "Likes" auszustatten, sondern um den Export der Idee.

Und nur so nebenbei ... bei mindestens 2 der Bands wird das Axe FX live zu erleben sein. ;)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.999
Ich finde die Idee gut. In Nürnberg gibt es seit Ewigkeiten so etwas in der Art. Nennt sich Bardentreffen. Lauter kleine Bühnen über die gesamte Innenstadt verteilt. Bislang war Social-Distancing dabei aber kein Thema. Könnte man ja jetzt machen. Ich glaub aber, das wurde für dieses Jahr gecancelt. Es gab dann zwar noch eine riesige Bühne auf dem Hauptmarkt aber das könnte man ja ändern oder eben naja, keine Ahnung. Ich kann das gern am an die offiziellen Stellen weiterleiten. Ob da was draus wird? Keine Ahnung.

Die Stadt Nürnberg will ja eine größere Bühne auf dem Dutzendteich bauen und dort eine größere Veranstaltung machen, was zu ziemlich heftigen Protesten von Veranstaltern geführt hat, weil das Event im Vordergrund steht, sie bislang von der Stadt nicht von den versprochenden Unterstützungen nichts erhalten haben und bei dem Event die Kneipenbesitzer auch wieder leer ausgehen. Für Social Distancing soll dadurch gesorgt werden, dass man mit einem eigenen Boot anreisen muss und sich damit auf den "See" begibt. Es ist von einem sechstelligen Eurobetrag für die Durchführung die Rede, was bei den ansässigen Veranstaltern für Schaum vor dem Mund sorgt. Nicht ganz unverständlich.

Eine Prognose meinerseits wäre, man holt sich, wie für andere Veranstaltungen (Klassik-Open-Air, Opernball, ..), wieder jemand Prominenten, der die Moderation des Events übernimmt. Sehr beliebt sind hier Sabine Sauer vom BR oder Jörg Pilawa von der ARD. Also diejenigen, die das schätzungsweise für 2,95 € den Abend machen. Bin mal gespannt. ... Vielleicht hätte ja auch Harald Schmidt mal wieder Lust auf so was.
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Bei uns wird nur das Allernötigste finanziert. Moderatoren? Fehlanzeige - die braucht's nicht. Bühnen eigentlich auch nicht - ich spiele auch zu ebener Erde. Die meisten Bands bringen ihre eigene PA mit. Nur eine Location wird fremdbeschallt. Überdachung ist ein Muss! 6 Locations in einer Kleinstadt, jede Location vielleicht 2 Bierwagen - das sollten schon gute Voraussetzungen für das Abstandsgebot sein. Hygienekonzept wird vom Stadtmarketing erarbeitet, die ich als Veranstalter gewinnen konnte.
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
744
Hygienekonzept wird vom Stadtmarketing erarbeitet, die ich als Veranstalter gewinnen konnte.
Das, denke ich, ist der Hauptpunkt. Und das muss von offizieller Seite kommen und ggf. auch durchgesetzt werden.
Ausserdem dürfte das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt werden (wenn nicht sogar von Stadt zu Stadt). Das zeigen doch die letzten Monate.
Aber Respekt ! Cool !
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Der Landkreis hat sein „go“ gegeben und auch mit der Polizei und dem Ordnungsamt sind erste Gespräche geführt worden.

Es ist nur zu hoffen, dass das Infektionsgeschehen niedrig bleibt (sonst sehe ich schwarz) und das Wetter schön wird.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.999
Bei uns wird nur das Allernötigste finanziert. Moderatoren? Fehlanzeige - die braucht's nicht. Bühnen eigentlich auch nicht - ich spiele auch zu ebener Erde. Die meisten Bands bringen ihre eigene PA mit. Nur eine Location wird fremdbeschallt. Überdachung ist ein Muss! 6 Locations in einer Kleinstadt, jede Location vielleicht 2 Bierwagen - das sollten schon gute Voraussetzungen für das Abstandsgebot sein. Hygienekonzept wird vom Stadtmarketing erarbeitet, die ich als Veranstalter gewinnen konnte.
Ihr denkt da halt einfach praktischer, als die Nürnberger Stadtverwaltung....
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.999
So, die Nürnberger haben ihre Veranstaltung durchgezogen. Am Freitag eine Band aus Köln gebucht. Soviel zur Solidarität mit den regionalen Bands... Samstag dann die Philharmonie ....

 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Vielleicht ist es wirklich so - selbst die Initiative ergreifen. In Großstädten kann man das ja auf Stadtbezirke herunterbrechen.

Bei uns wäre ja die Stadt oder die Stadttochter Marketing auch nicht von alleine drauf gekommen ...

Im Übrigen bekomme ich Angst, dass sich bis zum 19.09. wieder Einiges ändern wird.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.999
Das ist bestimmt der bessere Weg um etwas zu erreichen, je nach Region.
Nur, wenn es die hier ansässigen Veranstalter nicht auf die Reihe, sprich, genehmigt bekommen, dann wird es für eine Privatperson umso schwerer .. und wir haben hier schon ein paar wirkliche Größen bei uns in der Region, Veranstalter, die selbst auch Kneipenbetreiber sind.

Hinsichtlich Ansteckungsrisiko bin ich mir halt auch unsicher, ob man es machen sollte oder nicht. Wenn man es sinnig umsetzt ist es sicherlich kein wesentlich erhöhtes Risiko. So wie ich die Stadt Nürnberg kenne, wird sie den/die Veranstalter aber im Nachgang zur Rechenschaft ziehen, wenn sich die Cases/ Fallzahlen erhöhen. Zumindest bei solchen Veranstaltungen, bei der Messe Nürnberg würde man sicherlich sämtliche Augen, inkl. Hühneraugen zudrücken und selbst Chinesen aus den Risikogebietern anreisen lassen..., ach ja, das hat man ja Ende Februar so gemacht. In meinen Träumen denke ich oft an Prag ....
.
..
...
.... Prager Fenstersturz ;)
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Im April war das nur mal so ein Idee'chen, an der allerdings ersthaft geplant wurde. Keine wusste, ob sie eine Chance auf Realisierung hatte. Ich war da auch eher skeptisch - aber hey, nun gehts rund. Die Genehmigungen wurden erteilt. Wir freuen uns und hoffen auf schönes Wetter!


8305383054
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
455
Congrats! Eine super Initiative. Nachahmenswert ...

Wie viele Einwohner hat Neuruppin eigentlich? Wie gross ist das Gesamtbudget, dass die Stadt sponsert (Security, Bühnen, Flyer, WC's etc.)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.162
Voller Erfolg! Bilder gibts demnächst auf der Facebook-Seite „Neuruppiner Bands für Neuruppiner Bürger“

Wie ich hörte, war selbst Wolfgang Niedecken in der Stadt und hat sich „Zoundquadrat“ angehört.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Oben