Lautstärke für alle Presets einstellen?

DonKarlos

Active member
Mitglied seit
Okt 18, 2019
Beiträge
126
Moinsen,

ich hab das Problem mit unterschiedlich lauten Presets. Habe schon versucht diese Unterschiede übers Edit einzustellen aber so ganz 100 Prozentig klappt das irgendwie auch nicht...:heul:

Gibt es vielleicht irgendeinen einfacheren Weg?

LG Karl
 

michl_666

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Jan 21, 2014
Beiträge
1.701
Hi,
das hab ich auch immer wieder. Auch quer über die Scenes. Kommt - zumindest bei mir - nicht zuletzt von der unterschiedlichen Dynamik bei clean, mid-Gain und high-Gain.
Bei mir hat das bisher immer nur nach Gehör funktioniert. Es gibt zwar Hilfsmittel, wie die Pegelanzeige, aber letztendlich muss es im Zusammenhang passen. Drum stell ich das zuhause grob passend ein und mach das Finetuning in der Probe.
Wichtig ist für mich, dass ich die Anpassungen immer an der gleichen Stelle vornehme. Ich nehm dazu den Ampblock. Sonst hat man das nachher überall nachgeregelt.und kriegt das nicht mehr in den Griff.

Viel Erfolg!

Gruß
Micha
 

Macky7tyseven

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2022 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
1.637
Hi,
das hab ich auch immer wieder. Auch quer über die Scenes. Kommt - zumindest bei mir - nicht zuletzt von der unterschiedlichen Dynamik bei clean, mid-Gain und high-Gain.
Bei mir hat das bisher immer nur nach Gehör funktioniert. Es gibt zwar Hilfsmittel, wie die Pegelanzeige, aber letztendlich muss es im Zusammenhang passen. Drum stell ich das zuhause grob passend ein und mach das Finetuning in der Probe.
Wichtig ist für mich, dass ich die Anpassungen immer an der gleichen Stelle vornehme. Ich nehm dazu den Ampblock. Sonst hat man das nachher überall nachgeregelt.und kriegt das nicht mehr in den Griff.

Viel Erfolg!

Gruß
Micha
genau so
... wobei ich die das Tool Preset Levelling im Edit schon sehr nützlich finde. Finetuning nach Gehör im Bandsetting.
 

DonKarlos

Active member
Mitglied seit
Okt 18, 2019
Beiträge
126
Die Pegelanzeige ist schon gut aber ich finde es echt etwas lästig, dass man das nur so einstellen kann.
Ich würde mir wünschen, dass ich jedem Amp im Block, egal welchen einfach den gleichen Pegel zuweisen kann und das reicht...
 

Comanche

Member
Mitglied seit
Mrz 2, 2023
Beiträge
35
Die Pegelanzeige ist schon gut aber ich finde es echt etwas lästig, dass man das nur so einstellen kann.
Ich würde mir wünschen, dass ich jedem Amp im Block, egal welchen einfach den gleichen Pegel zuweisen kann und das reicht...
Wie soll das funktionieren? Ist ja nicht nur der Amp Block, der das Level beeinflusst.

Ich würde während der Probe mit der Band die Level der einzelnen Szenen im Output Block nachregeln. Kommt ja auch immer auf den Kontext während eins Songs und vor allem auch auf die Disziplin der anderen Musiker/innen an, ob du dich auf konsistente Level verlassen kannst.

In einem Stück kann das selbe Preset mit dem selben Level gut hörbar sein, an anderer Stelle total untergehen. Das hat mit dem Arrangement, den Frequenzen und dem dynamischen Spiel aller Beteiligten zu tun.
 

follonero

Member
Mitglied seit
Nov 15, 2012
Beiträge
84
Moinsen,

ich hab das Problem mit unterschiedlich lauten Presets. Habe schon versucht diese Unterschiede übers Edit einzustellen aber so ganz 100 Prozentig klappt das irgendwie auch nicht...:heul:

Gibt es vielleicht irgendeinen einfacheren Weg?

LG Karl
Hi Karl,
ich bin eigentlich eher old school. Ich habe das volume poti von der gitte immer so zwischen 6 und 8.
In dem Bereich können Dir minimale Lautstärkeunterschiede eigentlich wurscht sein.
Und wenn Du mal das Poti auf 10 drehst und Du den Boost drückst, kannst Du mal den Mixer zappeln sehen :ROFLMAO:
 

Macky7tyseven

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2022 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
1.637
In einem Stück kann das selbe Preset mit dem selben Level gut hörbar sein, an anderer Stelle total untergehen. Das hat mit dem Arrangement, den Frequenzen und dem dynamischen Spiel aller Beteiligten zu tun.
Genau - drum erstelle ich für jeden Song ein eigenes Preset mit dem passenden Level.
 

Friedlieb

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.427
Es gibt ja im Editor das Preset Leveling Tool, damit kann man zumindest schon mal die Energie der verschiedenen Presets angleichen. Das ist aber nur die halbe Miete, weil bestimmte Frequenzen ganz anders im Ohr ankommen und daher unterschiedlich laut empfunden werden. Zwei Presets mit identischem Energiegehalt können daher komplett verschieden wirken, Clean und viel Bass wirkt leiser als High Gain mit viel Höhen, selbst wenn ein Schallpegel-Messgerät den gleichen Pegel anzeigt.
Dieser Effekt ist um so stärker, je lauter man hört. Wer daheim im stillen Kämmerlein seine Presets angleicht, wird in Gig-Lautstärke keine Freude daran haben. Ich sag' ja eh immer, dass man seine Sounds im Proberaum unter Echtbedingungen feintunen sollte, und das gilt um so mehr auch für die Angleichung der Preset-Pegel.
 

aalrh

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2022 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
3.526
Die hier beschrieben „Lösung“ gibt es auch für Presets
 

DonKarlos

Active member
Mitglied seit
Okt 18, 2019
Beiträge
126
Es gibt ja im Editor das Preset Leveling Tool, damit kann man zumindest schon mal die Energie der verschiedenen Presets angleichen. Das ist aber nur die halbe Miete, weil bestimmte Frequenzen ganz anders im Ohr ankommen und daher unterschiedlich laut empfunden werden. Zwei Presets mit identischem Energiegehalt können daher komplett verschieden wirken, Clean und viel Bass wirkt leiser als High Gain mit viel Höhen, selbst wenn ein Schallpegel-Messgerät den gleichen Pegel anzeigt.
Dieser Effekt ist um so stärker, je lauter man hört. Wer daheim im stillen Kämmerlein seine Presets angleicht, wird in Gig-Lautstärke keine Freude daran haben. Ich sag' ja eh immer, dass man seine Sounds im Proberaum unter Echtbedingungen feintunen sollte, und das gilt um so mehr auch für die Angleichung der Preset-Pegel.
Richtig, genau das war auch ein Ding, was mich super genervt hat...Zuhause alles eingepegelt und im Proberaum hat es dann trotzdem nicht gepasst :rolleyes: Ist also definitiv der richtige Weg, das ganze mit der Band, beim proben einzustellen. Trotzdem fände ich es am schönsten und einfachsten, einfach alle Presets mit einer Lautstärke auszustatten 😅
 

axefx

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 28, 2012
Beiträge
5.885
Die Pegelanzeige ist schon gut aber ich finde es echt etwas lästig, dass man das nur so einstellen kann.
Ich würde mir wünschen, dass ich jedem Amp im Block, egal welchen einfach den gleichen Pegel zuweisen kann und das reicht...
Das wäre ein super Feature!
Da habe ich so meine Zweifel. (Um nicht zu sagen, dass ich davon gar nix halte .... hihi ). Ist das größte Problem nicht immer Lautstärke Cleansounds zu High-Gain?! Dynamik Attack vs. release (clean) vs. stark komprimiert (viel Zerre) ? Und spielt der Bandkontext keine Rolle? Ob da gerade die ganze Band reindrescht, oder es doch sehr pianissimo ist?

Wahrscheinlich liegt`s an meinem fortgeschrittenen Alter, meiner Faulheit und der über die Jahre gereiften Überzeugung, dass weniger mehr ist: Weniger Amp-Sims, noch weniger Cab-Sims, Lautstärken auf Gig-/Proberaum-level einstellen (mit der Zeit kommt auch die Erfahrung, sich ganz gut mit leiseren InEars grob anzunähern).

Vielleicht hilfreich für einige: Die FC-Fusschalter Funktion "Utility: Amp/Scene Level & Save". Im Proberaum mit zwei Fusschaltern (+1; -1db) die Lautstärken im Bandkontext "einleveln" und fertig. Vorzugsweise Amp Level. EIN Masterregler für Lautstärken, der dann sogar für weitere Presets kopierbar wäre. Von den Scene-Levels halte ich gar nix. Wer Solo Anhebungen will, der ist mit einem neutralen FilterBlock oder ähnlichem besser beraten, finde ich. Ist übersichtlicher und man wundert sich dann nicht, wieso der kopierte Amp Block auf einmal leiser/lauter als beim anderen Preset ist...
 

Overchurch

Member
Mitglied seit
Mai 29, 2024
Beiträge
29
Andere Geräte können es auch und da ist es ja auch kein „Problem“.
Klar muss man zum Abschluss eine Kontrolle machen und auch mal seinen Gehör vertrauen, ob nun der Clean trotz gleichem Pegel lauter klingt.

Aber grundlegend ist das besser als dann mal selbst lauter machen (über +1 Preset oder Regler/Pedal), denn manche Bands spielen einen Bandmix über InEar. Da freut sich der Rest der Band wenn man dann mal sein Output anhebt und den anderen den Mix verballert.
 
Oben
mainframe-fourhanded
mainframe-fourhanded