Mitglieder stellen sich vor: Sag `Hallo` | `Gruezi` | `Servus`

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.665
Hey....!!!

😆
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.179
Wieso? Ich bin doch auch ein Mitglied, und ich stelle mir vor, dass ... ok, back to topic.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
684
Ich glaube Du mißverstehst mich bzw hast Du diejenigen, die ich meine,noch nicht live erlebt - Knöpchendrücker sind für mich dijenigen, die hinter Masterkeyboard mit extra Sichtschtz stehen, alles per Midifiles abläuft und nur dazu gesungen wird. Manche sind besser drauf und spielen dann gewisse Parts live, z.B. Soli, wenn sie einen gewissen Anspruch haben.
Egal welche Fähigkeiten und Equipment ein Gitarrist hat - er muß immer seine Parts live spielen, sogar einen Looper muß ich zuvor einspielen, damit es groovt.
Doch, habe ich erlebt.
Kenne sogar mehrere persönlich.

Aber abgesehen davon, dass ich jetzt auch kein großer Anhänger dieser
Art musikalischer Betätigung bin…
Ich wollte damit sagen, dass wir alle mindestens zum Teil immer auch die Hilfe
der Elektronik in Anspruch nehmen.
Manchmal müssen wir, wie im Falle des Loopers, etwas Vorarbeit leisten,
manchmal auch nicht, weil wir auf der Bühne vielleicht mal Backing-Tracks
mitlaufen lassen, die wir nicht selbst eingespielt haben.
Und zu guter letzt; auch ein DJ der auflegt, wird heute gefeiert und hat doch
mindestens mal die Musik nicht selbst erzeugt.

Ich persönlich finde, um mal ganz ernst zu werden, die Häme, die man
als vorgeblich „ernsthafter“ Musiker über sog. „Alleinunterhalter“ ergießt, respektlos!!!
Mindestens mal diejenigen, die ich über Jahrzehnte kennengelernt habe, spielten bspw.
auch ziemlich gut Keyboards.
Und solche Diskussionen mit der Zielsetzung, diesen Teil der Branche runterzumachen,
finde ich infantil und es erinnert mich ein wenig daran, wie Hobbyinformatiker im
ständigen Wettstreit darüber stehen, wer nun mehr Ahnung von Computern hat.

Na gut, back to anywhere…
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.665
Ich kann es ja nur auf die Region hier beziehen und da ist es eben so wie beschrieben. Verlangen eine Menge Kohle, können auch spielen aber die Motivation ist unterirdisch und alles klingt nach Schlager, furchtbar. Und es gibt immer Gemecker nach der Veranstaltung über die Alleinunterhalter. Ich glaub aber gerne, daß es Regionen gibt, wo das ganz anders ist
 
Zuletzt bearbeitet:

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
684
Ich kann es ja nur auf die Region hier beziehen und da ist es eben so wie beschrieben. Verlangen eine Menge Kohle, können auch spielen aber die Motivation ist unterirdisch und alles klingt nach Schlager, furchtbar. Und es gibt immer Gemecker nach der Veranstaltung über die Alleinunterhalter. Ich glaub aber gerne, daß es Regionen gibt, wo das ganz anders ist
Naja, aber das sind ja eigentlich 2 Diskussionen:
  • Gute und weniger gute Alleinunterhalter
  • Die Bewertung des Alleinunterhalters als künstlerisch (oder eben nicht künstlerisch) Tätigen und seine Akzeptanz als Person
Das war es, worauf ich hinaus wollte.
Über das Ergebnis kann man auch mit mir gerne ausführlich diskutieren ;-)
Weisse ja
Also über das, WAS jemand da als Unterhaltung produziert bzw. abliefert.

Aber eine Werte-Diskussion darüber zu führen, wer nun am Ende ein "richtiger" Musiker ist,
wer sich als Musiker oder Künstler bezeichnen darf, und inwiefern da das Abrufen von fertigen Bestandteilen
(bspw. Midi-Begleitung beim Vortrag) eine Hierarchie rechtfertigt, aus der dann zugleich noch die Rechtfertigung
abgeleitet wird, respektlos zu werden; da bin ich dann raus.

Die Qualität und ein Maß für eine angemessene Entlohnung sind, unabhängig von der musikalischen Sparte,
natürlich immer bewertbar.
Aber die Bezeichnung "Saitenquäler", um mal ein Äquivalent zu unserer Branche zu nehmen, als ernsthafte
Bezeichnung zu verwenden, wäre wohl auch etwas, gegen das wir uns berechtigterweise verwehren würden, oder?

Aber gut; wir sprengen gerade den Thread 😂
 

Nachgefragt

Active member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
190
.. moin .. moin, da isser wieder, der Arthur, seines Zeichens >> der Engel!

Wer sich vielleicht noch mit Schrecken (Marsipulami vielleicht .. schmunzel?) erinnert ans Jahr 2012, als ich so einigen Mitgliedern die Poppel mit meinen Fragen aus der Nase gezogen habe, dann aber verschwand, weil ich mir (aufgrund der schönen Beleuchtung) nen Kemper zugezogen hatte. Nun, beim FM3 bin ich also wieder zurück, nachdem ich den Kemper (glücklicherweise) gut (bis sehr gut) verkaufen konnte.

Und dann will ich mich mal gleich dort wieder einreihen, womit ich das Forum verlassen hatte, nämlich mit ner ersten interessanten Frage >> wie kriege ich mein Gnome-Mans Land.syx vom AXE-II (was man so alles aufhebt) ins FM3? Ich weiß, Gnome-Mans Land ist dort auch, hört sich dort aber (Halleluja) sowas von schräg an; jedenfalls nicht so wie damals >> Arthurs Musik - YouTube

Damit ihr euch nun vom Schrecken erholen könnt, verbleibe ich dann mal mit den besten Grüßen von Haus zu Haus
Arthur, der Engel ..
 
Oben