• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Neues Fractal Produkt

aalrh

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,824
Likes
236
#22
Gibt es auch ein FAS-Forum :confused: ... noch niiieee was davon gehört :rolleyes:
 

Spoonful

Active member
Joined
Mar 24, 2014
Messages
150
Likes
35
#23
Wow...ein Multieffektgerät von Fractal Audio für den Amp (ohne Amp und Cab-Sims),klingt interessant!
Werde mich mal auf die Waitlist für das FX8 setzen lassen und es ausgiebig antesten wenn es da ist.G66 bietet ja die 30-Tage-MoneyBack-Garantie an :thumpsup: Meine Erwartungen: ein klanglich extrem hohes Niveau wie die Digi-Tretminen von Strymon :cool:
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,844
Likes
460
#25
Klingt nach einem "Analog-Junkhead".....der hat ja sogar eine Petition mit "No Digital" ins Leben gerufen....Mannomann...sind wir schon wieder in der Steinzeit gelandet?

Aber wen kümmert's...
 

OSon

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,839
Likes
228
#26
Irgendwas raffe ich da nicht.. Worum geht es denn da in dem Thread? Bin ich zu blöde?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#27
Hab den Thread nicht wirklich verfolgt aber ich hatte am Anfang mal das Gefühl, FAS würde gern erst mal
nachfragen, ob es für das Teil überhaupt Interessenten, sprich einen Markt gibt.

... und/oder herauskitzeln, was potenzielle Kunden von dem Teil erwarten würden.
 
Last edited:
P

Pacosipulami

Guest
#28
Klingt nach einem "Analog-Junkhead".....der hat ja sogar eine Petition mit "No Digital" ins Leben gerufen....Mannomann...sind wir schon wieder in der Steinzeit gelandet?

Aber wen kümmert's...
Na - das Teil "sollte" doch die Analog-Junkheads dazu bringen, ihre Effekte in's FAS-Zeitalter zu holen. Es ist extra dafür gemacht, reale Amps mittels 4CM einzubinden. Nun, scheint sich FAS aber dem Thema "Send to Amp Input" etwa genau so wenig Aufmerksamkeit zu schenken, wie es TC Electronic mit ihrem G-System tat (für letzteres gibt es sogar eine "Casanovasolution" for free, aber das ist eine andere Geschichte - dennoch mit dem exakt gleichen Problem).
Wenn FAS es nicht hinbekommt die Analog-Junkheads (zu denen ich mich als Amp Reparateur und Konstrukteur ebenso mitzähle) restlos zufrieden zu stellen mit dem FX8, für was soll dieses Ding dann sonst sein?

Bierabstellvorrichtung? Ich trinke kein Bier......:devilish:
 

kozmik

Active member
Joined
Oct 22, 2012
Messages
691
Likes
87
#29
Der gleiche Typ war begeisterter AXE-FX II User. Dann hat er sich mit ein paar Die Hard-Verteidigern in die Rolle gekriegt und nun ist digital eben der Feind.
Übersteigertes Geltungsbedürfnis ist ja nix Neues, aber wenn man seine Meinung alle paar Monate komplett um 180° dreht, dann wirkt das halt auch mal schnell unglaubwürdig...nun ja, oder sagen wir eben lächerlich :D
Get a life, sagen die Amis dann doch sehr passend zu solchen Gestalten.
 

OSon

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,839
Likes
228
#30
Aber bitte holt mich mal ab. Vielleicht habe ich auch nur was übersehen. Aber was ist denn nun so schlecht am FX8 und was hat TC mit dem Send To Amp Input nicht gut gemacht? Und was ist überhaupt dieses Send To Amp Input?

Ich höre auf der Aufnahme nur Rauschen... Klingt wie ein Amp! :bounce:
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#31
Ob es das trifft, weiss ich nicht aber ich weiß nicht wie die Jungs das Problem lösen wollen, wenn man Effekte in die Effekt-Loop eines Amps einschleifen will. Effekte davor ist ja kein Thema. Aber ein Delay oder gar ein Reverb vor einem verzerrten Preamp klingt irgendwie kacke.

Also nach dem Preamp. D.h. aber bei den Gerätchen muss ich aus dem Amp-Effekt Send ein Kabel zu der Kiste vor an den Bühnenrand legen und wieder zurück in den Amp-Effekt-Return. Wer macht denn so einen Schwachsinn? Das war damals, vor gut 20 Jahren, für mich der Grund mir ne 19" Kiste zu holen, damit ich mir diese Kabel spare.
 
Last edited:

kozmik

Active member
Joined
Oct 22, 2012
Messages
691
Likes
87
#32
Mir erschließt sich der Sinn des FX8 auch überhaupt nicht.
Passt mir aber ganz gut, bei einem (abgespeckten) Axe Fx II Live wäre ich nämlich schwach geworden.
 
P

Pacosipulami

Guest
#33
Der gleiche Typ war begeisterter AXE-FX II User. Dann hat er sich mit ein paar Die Hard-Verteidigern in die Rolle gekriegt und nun ist digital eben der Feind.
Übersteigertes Geltungsbedürfnis ist ja nix Neues, aber wenn man seine Meinung alle paar Monate komplett um 180° dreht, dann wirkt das halt auch mal schnell unglaubwürdig...nun ja, oder sagen wir eben lächerlich :D
Get a life, sagen die Amis dann doch sehr passend zu solchen Gestalten.
Dieser "Typ" ist Gründer von Boutique Gear Talk http://www.boutiquegeartalk.com , einem Forum wo sich u.a einige Amp-Freaks tummeln: Ausserdem besitzt der gute Mann einige ziemlich rare Amps..... Laz "übersteigertes Geltungsbedürfnis" vorzuwerfen, ist falsch, da Du ihn vermutlich überhaupt nicht kennst. Lassen wir das..... ;)

"Send to Amp" ist die Verbindung zwischen dem Effektgerät und dem Eingang des Gitarrenamps in einem 4CM-Setup! Die allerwichtigste Verbindung in einem 4CM-Setup. Da zeigt sich ob ein Hersteller wirklich verstanden hat, was die Probleme eines digitalen Effektgerätes vor einem Gitarrenverstärker geschaltet genau bedeuten. TC hat die Technik zwar gebaut (die Entwickler haben kapiert um was es geht), deren Werbeabteilung und Produktspezialisten haben aber komplett versagt. Sechs lange Jahre hat es gedauert, bis jemand aus der Schweiz der Welt erklärt hat, wie man diese Schaltung richtig interpretieren muss. Ha....... :bounce:

Und wenn FAS es tatsächlich nicht "out of the box" hinbekommt und man dazu noch immer ein Humbuster-Kabel braucht, dann ist das eben keinen Lösungsansatz des 21. Jahrhunderts. Das AxeFx der ersten Generation brauchte zb. bei der Verbindung "Send to Amp" jeweils ein Audio-Übertrager (deswegen meine Palmer PLI05 Box). Beim IIer hat FAS dann das Humbuster Design eingeführt. Beim FX8 welches explizit für 4CM Setups konzipiert wurde, müsste der Lösungsansatz völlig anders werden. Normale Kabel - und es funktioniert.....das scheint aber offensichtlich wieder nicht zu gehen.

Dabei wäre das schaltungstechnisch extrem einfach zu lösen....und zwar mit einem Bufferverstärker dessen Signal-Masse künstlich von der Erdverbindung hochgehoben wird..... Und plötzlich sind Groundloop- und Anpassungs-Störgeräusche Schnee von gestern......





Ich habe viel mit Herstellern zu tun, die ihre eigenen Produkte nicht verstanden haben. Viele davon bauen den Mist schon seit vielen Jahren und da ihr Ruf zu gut ist, fällt es niemandem ein, deren Entwicklungsabteilung zu kritisieren. Und wenn doch, wird er oft als Schwätzer abgetan.....
 
Last edited:

kozmik

Active member
Joined
Oct 22, 2012
Messages
691
Likes
87
#34
Nun ja, wenn er ein Produkt hochlobt und ein Jahr später so eine lächerliche Aktion wie diese Facebook-Seite ins Leben ruft, dann sagt das für mich schon Einiges über die Person aus. Ob er seltene Amps besitzt oder der Forumguru vorm Herrn ist, ist mir dabei völlig egal.
 

axefx

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 28, 2012
Messages
5,630
Likes
362
#35
Als Cliff das FX8 anounced hat, habe ich ja angefangen zu träumen. Dass es eben auch das Gerät "modularisiert" mit dem Axe-Fx arbeiten könnte, quasi der DSP via digital Verbindung und erweitertem Grid angezapft werden könnte und gleichermassen die Fusscontroleinheit als Erweiterung zur MFC genutzt werden könnte:

http://forum.fractalaudio.com/fx8-discussion/86923-coming-soon-18.html#post1052517

LVC (Laz) hat dann voll dagegen argumentiert - aus seiner Boutique 4CM - Brille. Da war er noch Feuer und Flamme und jetzt ist er einfach enttäuscht (nehme ich an), dass das Gerät nicht seinen Erwartungen entspricht.

Ich war auch etwas enttäuscht, als dann später die Rückansicht mit den Anschlüssen gepostet wurde, wo dann klar war, dass es nichtmal Digital in/outs hat, sondern von den Anschlüssen her wirklich voll auf 4CM abzielt und eigentlich kein integrierter link-Ansatz zum bisherigen FAS Produktportfolio (Axe-Fx II und MFC101) Einzug gehalten hat. Und das Axe-Fx via analoger Anschlüsse, also zusätzlicher DA/AD Wandlung zu erweitern (und Wandler haben auch ihre Latenz - mal ganz ohne Soundverlusargumentation) - ist doch witzlos. Auch, dass man beide Geräte nicht unter derselben Axe-Edit Nutzerfläche gemeinsam veralten wird können.
Aber gut, ich habe dann einen Haken dran gemacht - ist ja auch immer eine Preispunkt vs. Flexibilität vs. Zielgruppe Diskussion.

Das Teil aber jetzt in der Luft zu zerreissen, ohne dass es überhaupt verfügbar ist, ohne dass man es überhaupt mal selber ausprobiert hat, ist dann aber auch schwachsinnig. Ich habe da zwar auch meine Fragezeichen bei dem Konzept, aber da ich Axe spiele, betrifft es mich ja sowieso nicht. Betreffen tut es letztlich nur die Käufer des Geräts ... und das Konzept schliesst das Hardcore Axe-Fx User aus.

Allerdings: Das Gerät wendet sich nun wirklich sehr spezifisch an die 4CM guys und vom Preispunkt her natürlich an die Boutique Snobs. Und wenn Gitarristen schon konservativ sind, dann sind es die Boutique guys noch mehr. Und ob die auf Menugeführte GUIs und wenig Eingabeknöpfe und Drehregler stehen ... ich denke halt auch: Leute, die den Kompromiss bevorzugen, Metwerweise Kabel zwischen Pedalboard und Amp hin und her zu legen, die machen den Kompromiss, weil sie das "One knob - one function" System nicht missen wollen - das hält das FX8 natürlich nicht.

Ich bin mal schwer gespannt, ob das FX8 auch so eine Erfolgsgeschichte, wie das Axe-Fx werden wird ... Axe-Fx Spieler sind auch ein wenig Tech-Nerds - behaupte ich mal. Aber die "Cork Sniffler" und Boutique-Nasen, die das Gras wachsen hören ... die sind das glaube ich eher nicht. Die schätze ich eher Ultra-konservativ ein. Die haben vielleicht wenig Bock, erst Menus ansteuern zu müssen, um dann was zu editieren ...

Die Idee "High-End" Pedale mit einem Gerät zu ersetzen, traue ich dem FX8 auf jeden Fall zu - wir Axe-Fx Nasen wissen ja, was die Block-Algorythmen leisten. Aber die haptischen Anforderungen, die solch Kundenklientel womöglich erwartet, wird vielleicht unterschätzt. Ich könnte mir also sehr gut vorstellen, dass das FX8 noch mehr Nische ist, als es das Axe-Fx schon ist.

Aber vielleicht bin ich da ja wieder mal (wie so oft) zu pessimistisch eingestellt....
 
Last edited:

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,844
Likes
460
#36
.....pessimistisch....ich würde eher sagen " realistisch". Ich glaube, mit einem " Axe-Fx light" hätte er mehr Erfolg...
 

axefx

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 28, 2012
Messages
5,630
Likes
362
#37
Ich weiss auch nicht... aber die größten Laberspacken und selbsternannten Gear-Tekkies sind ja auch meistens die, die nicht wikrlich Gitarre spielen können. Und wer das nicht kann, der kann auch nicht von geilem Sound reden und wie der zustande kommt - weil er ihn - selbst wenn er ihn hat- ja nicht bedienen, besser zum "klingen" bringen kann. Paco hatte das ja mal erklärt von wegen "Sound auch spielen...". Die labern sich nen Ast und machen Foren auf, ich darf da mal drei Beispiele nennen:

Scott Peterson - thegearpage.net (die Soundclips von ihm offenbaren doch recht eingeschränkte Gitarrenkünste)
axefx Markus Hohmann - axefx.de (blablabla, aber dann mit ach und Krach in ner Cover Band spielen und jedes Solo versauen... und die Soundclips von dem sind genauso beschränkt... wie die von oben genanntem)
LVC - boutiquegeartalk.com (in seinem Footer verweist er auf die Band: https://www.facebook.com/SoulCruisinBand/app_2405167945 , prall klingt das auch nicht gerade)

Will sagen: Das geile Equippment zu Hause rumstehen zu haben zeugt meinetwegen von finanzieller Potenz, nen Forum aufmachen von Nerd-Aufopferung (oder Geltungsbedürfnis, oder schizophrenem Wahnsinn oder wie auch immer), aber eine Referenz, dass die Leute Ahnung von Sound und gutem Ton haben? Never ever ...

Dann lieber Paco. Der weiss wie der Kram von Innen aussieht und wie er es zu bedienen hat, um seinen Style "klingen" zu lassen. Oder Clark Kent. Dem sein Ego-Selbstbild geht mir zwar gehörig auf die Nüsse, aber wer spielen kann, kann spielen. Und weiss, wie "Sound" funktioniert. So sieht das nämlich aus!

Aber gut ... :topic:
 
Last edited:
P

Pacosipulami

Guest
#38
Will sagen: Das geile Equippment zu Hause rumstehen zu haben zeugt meinetwegen von finanzieller Potenz, nen Forum aufmachen von Nerd-Aufopferung (oder Geltungsbedürfnis, oder schizophrenem Wahnsinn oder wie auch immer), aber eine Referenz, dass die Leute Ahnung von Sound und gutem Ton haben? Never ever ...
Grundsätzlich beurteile ich Gitarristen nicht nach ihrem spielerischen Potential um davon auf Soundverstehen zu schliessen. Ich habe ne Menge von Leuten gelernt, die einen andere Sichtweise auf Sound haben, so lange sie nicht den üblichen Mythen und Legenden folgen. Wir mögen uns an die Dumble-Flip-Geschichte erinnern, die wurde nämlich vom Herrn Laz Cabanas (LVC) lanciert. http://forum.fractalaudio.com/axe-fx-ii-discussion/74557-dumble-note-flips.html ......

Das Schöne an der Sache ist letztendlich die Freude am Sound! Wie schon gesagt, guten Sound kann man nicht haben, man muss ihn spielen verstehen. Es gibt zudem aber Leute, die guten Sound hören verstehen ohne ihn zu spielen - die wiederum behaupten aber auch nicht "ihn zu haben". Und von solchen Leuten und ihrem Hörverständnis lerne ich jede Menge. Denn nicht immer ist das was man hört auch das was wirklich ist - siehe Q12a (das ist jetzt aber seeeeehr......ooops -> :topic: *da zieht jemand an meinem...*....aua.....!:cry: )
 

j.p.

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
505
Likes
33
#39
Hat jemand von euch das Gerät mal inzwischen angetestet und
kann an dieser Stelle etwas berichten? Seit Juli 2015 wird es ausgeliefert.
 

axefx

Administrator
Staff member
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 28, 2012
Messages
5,630
Likes
362
#40
Jacques hatte es mir zum testen angeboten, aber ich habe dankend abgelehnt, weil ... was soll ich da testen? Im Prinzip ist es die Effektsektion des Axe-Fx II und ne (sehr) abgespeckte MFC Variante in einem Gehäuse. Da sollte man sich auch im Kopf ausmalen können, was da raus kommt, wenn man Axe-Fx Besitzer ist.

Es sei denn, Du spielst auf mutmassliche Kompliaktionen beim 4CM einbinden mit dem realen Amp an?! Aber da muss ich auch passen. Ich gehe aber mal davon auss, dass das FX8 das besser kann und macht, als was man sonst für Geld auf dem Markt kaufen kann. Schliesslich ist es genau dafür konzipiert. Aber gut, das ist reine Mutmassung :)
 
Top