Presets für Delay und Reverb Effekte

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Nachdem ich mir gestern ein paar Sachen von Rabea Massaad auf FB und YT angesehen habe, bin ich von den Delay und Reverb Effekten, die er einsetzt hin und weg. Ich hab jetzt länger nichts mehr mit dem Axefx 2 gemacht und habe auch keine Lust auf große Programmierung, deshalb die Frage wer ist bei Effekten denn aktuell die Referenz, Kapazität, wenn es darum geht Presets einzukaufen. Ich weiß nicht ganz genau was Rebea einsetzt, es könnte aber das Zeug von Strymon sein. Also Delay betreffend. Hab mir beim Thomann ein paar Soundbeispiele angehört und festgestellt, daß ich eine derartige Wärme bei den Delay und Reverb Effekten im Axefx nie hinbekommen habe, deshalb die Frage nach Presets. Delayzeiten anpassen und Mix Level einstellen mach ich dann schon selbst. Oder spielt Strymon da schlicht und ergreifend in einer anderen Liga?
 

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
464
Hat zwar nichts mit Raben Massaad zu tun, sondern mit U2, aber The Edge arbeitet ja extrem viel mit Effekten und vor allem mit Delays. Die besten Presets dazu kauft man aktuell bei Edo Faiella ein:


Für die Wärme ist es bei den Delays wichtig, modulierte Delays zu verwenden. Die Stärke und Tiefe der Modulation lässt sich separat einstellen.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.054
Das würde mich wundern, wenn ein Timeline von 2011 (glaub ich), bessere Delays, "wärmere" produziert als das AxeFx. Ist ja auch nur ne digitale Kiste. speziell der Modus, wo man beim Timeline noch ne Oktave hinzufügt, ist schon ein wenig steril - das kann das Axe schon lange besser mit dem Pitch. Und die Delays nochmal verhallen in der Grip bringt auch viel. Gerade der Plexishift klingt so mega im Axe - auch im IIer - oder bei mir im FX8 MK II.
vielleicht liegt auch am Ampsoun,den du in die Delays schickst?

Interessant ist auch, die analogen Kisten wie die den Memoryman vor den Amp zu setzen - für mehr Dreck sprich Wärme. Im viel gesuchten Breakupbereich ist das toll und klingt gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Hat zwar nichts mit Raben Massaad zu tun, sondern mit U2, aber The Edge arbeitet ja extrem viel mit Effekten und vor allem mit Delays. Die besten Presets dazu kauft man aktuell bei Edo Faiella ein:


Für die Wärme ist es bei den Delays wichtig, modulierte Delays zu verwenden. Die Stärke und Tiefe der Modulation lässt sich separat einstellen.
Besten Dank dafür. Da kuck ich heut'Abend gleich mal
 

Ozzy

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 27, 2012
Beiträge
654
Wie Hubi schon schrieb, ich denke, Du bekommst Wärme ins Delay, wenn Du einen Reverb-Block dahinter setzt. Welchen Typ und wie viel Hall, musst Du mal gucken, äh, hören. Eben nur so viel, dass es nicht mehr so kalt/hart klingt. Ich mache es auch fast immer so, manchmal auch anders herum.
 

axefx

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 28, 2012
Beiträge
5.833
Bissi Modulation (langsame rate, eher mehr lfo) und Höhen bedämpfen, unten rum auch gerne bissi den Mumpf raus, damit sich das bei der delay Überlagerung nicht unnötig potenziert und fedisch ...
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Danke an alle 👍ich muss die Aktion jetzt doch ein bisschen verschieben, dafür hol ich mir meine dbtech Tops heim und dann wird da mal Zeit investiert. Also über die PA
 
Oben