PreSonus Studio One Pro und/oder Sphere

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
943
Tach, im Moment sind ja mal wieder Black Friday-Wochen bei McInternet, und auch bei PreSonus gibt es für ein paar Tage noch Prozente.
Ich habe die StudioOne Artist, sogar zwei davon, weil bei meinem USB-Interface eine Lizenz dabei war, und arbeite mich da seit einiger Zeit so langsam (sehr langsam) ein. Nun kann die Professional-Version ja einiges mehr, wahrscheinlich brauche ich das meiste davon nicht, aber auf die richtig geil gesampleten Drum-Sounds wäre ich schon scharf.

Bei Neuanschaffungen frage ich mich immer, ob ich denn auch die Zeit haben werde, mich damit zu beschäftigen, und wenn ich bedenke, wie wenig Zeit ich bisher mit der Artist verbracht habe, wird das bei der Professional wahrscheinlich auch nicht besser werden.
Und dann gibt es da noch die PreSonus Sphere, ein Abo mit allem PiPaPo, nicht allzu teuer aber dann immer nur für ein Jahr und danach muss man entweder neu bezahlen oder die Software läuft nicht mehr.

Wie ihr an meiner wirren Aufzählung schon merkt, sind das viele Entscheidungen auf einmal. Deshalb frage ich mal hier:
  • Wer arbeitet mit der Studio One Professional und kann mir was über den Zusatznutzen gegenüber der Artist erzählen?
  • Gibt es womöglich auch jemanden, der sich für das Sphere-Abo entschieden hat und warum und bist Du happy damit?
Danke für Euer - fiiiip - Feedback.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
5.648
Der Zusatznutzen bei der Pro-Version ist zb. Die Mastering Suite, das Mehr an tollen mitgelieferten Plugin, 64bit floating point, Mixer scenes, Video import/export und einigen Funktionen im 5er, die ich noch gar nicht kenne, weil immer noch auf dem super stabilen Studio One 4 Pro. :)
Ich finde den Abo-Gedanken irgendwie "doof", aber das muss jeder für sich entscheiden.
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.262
Ganz wichtig wäre vor allem, daß nur die Pro Version mit 3rd Party Plugins umgehen kann. Dieses Feature kannst du zwar gegen einen Aufpreis auch in der Artist Version frei schalten, dann bist du preislich aber auch bei der Pro Version. Wenn du also Plugins von anderen Herstellern (waves, toontrack, Neural DSP, Plugin Alliance usw) nutzen willst dann würde ich die Pro Version nehmen. Was das Abo angeht, das bietet dir Zugriff auf wirklich alles, was sie anbieten, ich habe aber "nur" die Pro Version gekauft, da ich Abos zum einen nicht mag und ich die ganzen anderen Features, die deren Abo mir bringen würde, einfach nicht brauche. Was Studio One an sich angeht, ich habe auch Pro Tools und Cubase, ich nutze aber eigentlich nur Studio One, da es für meinen Geschmack die beste DAW ist, ich finde den Workflow super intuitiv und angenehm, aber das ist natürlich Geschmackssache

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
943
Danke, Jungs. Ich mag Abos auch nicht. Allerdings ist hier dier Preis schon attraktiv. Denn wenn man regelmäßig das Update auf eine neuere Version mit einberechnet, kommt man auf einen ähnlichen Betrag. Und wenn ich die Software nicht mehr nutzen sollte und das Abo auslaufen lasse, habe ich weniger Geld in den Sand gesetzt.

Kann aber auch sein, dass ich mir das hier gerade schönrede. :)

Aus Sicht des Software-Herstellers sind Abos natürlich attraktiv und entsprechen auch eher seinem eigenen Kosten-Verlauf, denn er muss ja die Entwickler und alles andere durchbezahlen. Ich glaube deshalb, dass zukünftig noch mehr Software als jetzt schon im Abo-Modell verkauft werden wird.

Meine Entscheidung lasse ich euch dann später wissen; im Moment kenne ich sie selbst noch nicht...
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
943
Nachtrag: ich habe mich dazu entschieden, erst mal so weiterzumachen. Ich möchte nichts kaufen, wenn ich nicht weiß, ob ich die Zeit habe, es zu nutzen, und ich möchte mich auch nicht durch künstliche Verknappung zu einem Kauf drängen lassen.
Da ich mich sehr wahrscheinlich für das Abo-Modell entschieden hätte oder das noch tun werde, ist der Preisnachlass denkbar gering, die 15 Euro mehr zahle ich später gern, wenn ich denn mehr weiß. Und solange die Grenzen eher bei mir bzw. meinem Umgang mit der Software liegen und nicht bei der Software selbst, genügt auch die Artist-Version erst mal. :)
 
Oben