Rocco's Marshall Plexi SLP 1959

tonindi

Active member
Joined
May 9, 2013
Messages
950
Likes
161
#1
Rocco hat jetzt auch angefangen Presets zu verkaufen. Hier ist sein 2. Preset und ist ein Hammer Vintage Ton. Schaut euch mal sein Video im US Forum an (Hammer!) Hab ihn mir mal geholt wg dem authentischen Vintage Ton und passt wunderbar zu Blues. Habe nichts verändert. Das ist der Preset wie er ist direct mit USB in Reaper.

 

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,356
Likes
266
#2
Klasse Ton, Toni!

Das Geheimnis ist anscheinend auch dieser Tonematch von dem Suhr Amp, den Rocco da hinter die Cab legt? Sehr ungewöhnlich und eben auch Firmwareabhängig.

Aber scheint zu funktionieren - bei Rocco hatte das Ganze allerdings einen wesentlich höheren Höhen/Obere Mittenanteil - oder lag das nur an der Klampfe?
 

tonindi

Active member
Joined
May 9, 2013
Messages
950
Likes
161
#3
Klasse Ton, Toni!

Das Geheimnis ist anscheinend auch dieser Tonematch von dem Suhr Amp, den Rocco da hinter die Cab legt? Sehr ungewöhnlich und eben auch Firmwareabhängig.

Aber scheint zu funktionieren - bei Rocco hatte das Ganze allerdings einen wesentlich höheren Höhen/Obere Mittenanteil - oder lag das nur an der Klampfe?

Danke Hubi, das mit den Höhen mag daran liegen dass ich das Ganze mit den Fingern eingespielt hatte denn mit Plektrum klingt das gleich viel härter. Das ist mit der FW 9.03. Hatte Rocco noch ein Update gemacht. Habe noch nicht laut gespielt aber leise klingt es schon wie ein echter Marshall.
 

georgyporgy

Active member
Joined
Oct 5, 2012
Messages
404
Likes
15
#4
- bei Rocco hatte das Ganze allerdings einen wesentlich höheren Höhen/Obere Mittenanteil - oder lag das nur an der Klampfe?
Wenn 2 andere Gitarristen über mein Rig mit meiner Gitarre spielen, klingt das teilweise sowas von anders. Das ganze Klangbild verändert sich bis in die Verzerrung, die plötzlich fast weg oder viel zu stark erscheint, je nach dem. Also ich glaube da eher an den Gitarristen....

LG Jörg

 

tonindi

Active member
Joined
May 9, 2013
Messages
950
Likes
161
#5
Wenn 2 andere Gitarristen über mein Rig mit meiner Gitarre spielen, klingt das teilweise sowas von anders. Das ganze Klangbild verändert sich bis in die Verzerrung, die plötzlich fast weg oder viel zu stark erscheint, je nach dem. Also ich glaube da eher an den Gitarristen....

LG Jörg

Ja ohne Zweifel - der Rocco ist eine Granate. Ich wollte nur zeigen, dass man damit auch andere Genres spielen kann. :eek:pa:
 

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,590
Likes
227
#7
Ich wollte da gar nicht werten. Es geht mir nur um die Tatsache, dass ein anderer Klang am ehesten auf einen anderen Gitarristen zurückzuführen ist.
Stimme Dir zu:
Der Amp, Sound, all' das ist (lediglich) das Werkzeug.

Erst der jeweilige Gitarrist (Handwerker) entscheidet darüber, welches Produkt bzw. Ergebnis am Ende entsteht.

Der Grund-Sound wäre wohl am ehesten als die Farben zu beschreiben, die einem Maler zur Verfügung stehen.
Was der einzelne Maler (Gitarrist) daraus macht, wie er die Farben mischt, aufträgt usw., lässt die Soundmischungen, -nuancen
und Besonderheiten des Bildes (Klang- und Songergebnis) entstehen.

Das umschreibt, so denke ich, die oft zitierte Aussage, der Ton "kommt aus den Fingern".
Wobei es wahrscheinlich präziser wäre, den Kopf, das Hirn, als Ursprung, und die Hände als Pinsel zu beschreiben.
Aber da geht vielleicht wieder der Poet in mir mit mir durch ;-)
 

tonindi

Active member
Joined
May 9, 2013
Messages
950
Likes
161
#8
Stimme Dir zu:
Der Amp, Sound, all' das ist (lediglich) das Werkzeug.

Erst der jeweilige Gitarrist (Handwerker) entscheidet darüber, welches Produkt bzw. Ergebnis am Ende entsteht.

Der Grund-Sound wäre wohl am ehesten als die Farben zu beschreiben, die einem Maler zur Verfügung stehen.
Was der einzelne Maler (Gitarrist) daraus macht, wie er die Farben mischt, aufträgt usw., lässt die Soundmischungen, -nuancen
und Besonderheiten des Bildes (Klang- und Songergebnis) entstehen.

Das umschreibt, so denke ich, die oft zitierte Aussage, der Ton "kommt aus den Fingern".
Wobei es wahrscheinlich präziser wäre, den Kopf, das Hirn, als Ursprung, und die Hände als Pinsel zu beschreiben.
Aber da geht vielleicht wieder der Poet in mir mit mir durch ;-)

Wunderschön erklärt. :very_drunk: wünsche allen ein schönes Wochenende.