Röhrenpreise in den heutigen Zeiten

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
Mit dem Kauf von kleinen Röhrencombos ist man natürlich sofort wieder in der Falle, das Ding verbessern zu wollen.
Speziell der kleine Vox AC4C1-12 ist jetzt mit günstigsten Chinaröhren bestückt und klingt recht harsch oben rum mit Singlecoils.

Röhren sind ja eh knapp gerade und die aufgerufenen Preise für Vorstufenröhren sind schon heftig. Den Sound von Röhren zu beschreiben ist natürlich ähnlich schwierig wie bei IR´s, jeder hat nen anderen Geschmack.

Wo kaufen die Noch-Ampbenutzer ihre Röhren ein heutzutage?

Ist für die V1 - also die Eingangsröhre - ein so hoher Preis wirklich noch realistisch für eine ECC 83?


 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Uff, so viel hab ich vor zwei oder drei Jahren eher nicht bezahlt. Es waren da aber auch keine TAD hyperdupersuper-selektierte.
Ich müsste aber mal nachsehen. Wenn ich ne online Rechnung bekommen hab, hab ich ne Chance. Papier eher nicht.

Ich hab welche von Elekro Harmonix - oder wie die heissen - bestellt und die anderen weiß nicht nicht mehr genau JJ eventuell.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Hab nur eine zum Vergleich gefunden, Kaufdatum 2017:
Das war aber keine super premium extra Sortierung:

jj12ax7-v1 - 12AX7 / ECC83S V1 13,80 €

Es gibt auch noch tube-town aber da ist auch alles "sold out". ... Hm, gottseidank halten die Dinger bei mir Jahrzehnte. D.h. in dem Leben muss ich mir keine Gedanken mehr machen. Aber das ist schon bitter. Doch noch schnell ein paar Profile mit dem Kemper schiessen.


Edit: die Röhre steht bei tube town jetzt mit einem Preis von 25 Euro drin. Ist aber nicht verfügbar....
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
Uff, so viel hab ich vor zwei oder drei Jahren eher nicht bezahlt. Es waren da aber auch keine TAD hyperdupersuper-selektierte.
Ich müsste aber mal nachsehen. Wenn ich ne online Rechnung bekommen hab, hab ich ne Chance. Papier eher nicht.

Ich hab welche von Elekro Harmonix - oder wie die heissen - bestellt und die anderen weiß nicht nicht mehr genau JJ eventuell.
Ja, JJ ist auch sehr gern gesehen, wenn man so rumliest was andere verbauen. Aber wie gesagt - vieles ausverkauft und auf viel später datiert in der Lieferung.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
Hab nur eine zum Vergleich gefunden, Kaufdatum 2017:
Das war aber keine super premium extra Sortierung:

jj12ax7-v1 - 12AX7 / ECC83S V1 13,80 €

Es gibt auch noch tube-town aber da ist auch alles "sold out". ... Hm, gottseidank halten die Dinger bei mir Jahrzehnte. D.h. in dem Leben muss ich mir keine Gedanken mehr machen. Aber das ist schon bitter. Doch noch schnell ein paar Profile mit dem Kemper schiessen.
Die ECC 83 verschleißen ja auch nicht so wie Endstufenröhren. Ich hatte früher zu Diezelzeiten auch einen Karton voll zum einfach durchprobieren.
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.626
Ich habe schon öfter die Premium-Dinger von JJ gekauft-das war in dem Bereich.
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
ich hab mich für die oben genannte 7025 entschieden für die V1 und dann die TAD RT 003 für die V2, es ist sonst fast nix zu kriegen.



Kennt jemand den Shop hier? Sieht ein wenig merkwürdig aus.

 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Der ist im Nachbarort hier. Fürth. Ich hab schon mal gelesen aber bislang noch keinen Kontakt gehabt

Wenn man sich die Firmengeschichte und die Typen ansieht kann man sich eigentlich nicht vorstellen, daß die nicht seriös sind. Denke das kann man wagen
 
Zuletzt bearbeitet:

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
Au geil.......ein Röhrenthema.

Leider bisschen viel Stereotypen, dann lass uns mal ein bisschen aufklären. Es gibt keine "billigen" China-Röhren. Es gibt drei aktive Hersteller und ein paar kleine "Möchtegern"-Anbieter, die aber hauptsächlich die Hifi-Industrie beliefern, wo man teilweise völlig überrissene Preise bezahlt. Fokussieren wir uns auf die drei Hauptanbieter; namentlich JJ-Electronic, New Sensor Corp (ex-Reflector) und Shuguang Tubes - letztere ist die China-Factory, welche u.a 70% des Angebots von TAD herstellt, bzw. herstellte - diese Fabrik ist auf Grund eines Länderstreits und einem Fabrikfeuer seit August 2019 inaktiv, weshalb einige hochrangige Shuguang-Manager sich dem ehemaligen Buy-Out "PSvane" anschlossen und zusammen mit TAD nun Replikas der erfolgreichen TAD-Serien herstellen - ab August 2022 werden zahlreiche weitere Röhren unter dem Label "Redbase" auf den Markt kommen. Hergestellt seit Januar 2020 durch PSvane und TAD. China-Röhren, nicht bliig nicht harsch sondern TAD-Qualität - aber aus China wie auch schon über die letzten 20 Jahren....

Zweitens: New Sensor Corp. - Hersteller von TungSol, Sovtek, Genalex, Mullard, ElectroHarmonix etc. - Standort in Russland, Saratow - ehemalige Sovjetunion-Röhrenfabrik "Reflektor" - nach dem Fall der Sovjetunion an die Amerikaner verkauft und durch Mike Matthews (ElectroHarmonix) geführt. Produzieren seit vielen Jahren die neuen russischen Röhren - haben sich die Markenrechte von Mullard (England) und TungSol (USA) eingekauft und produzieren deren Replikas. Exportieren selbst heute noch in die EU, via Indien und China (ohne Wirtschaftsembargos)

Drittens: JJ Electronic in der Tschechei - seit 1992 Lieferant für hochwertige Hifi und Musikelektronikröhren. Haftete jahrelang ungerechterweise das Label der "billigen" Röhren an, welche nichts taugen würden. Sind aber, wenn man einen guten Zwischenhändler mit Test/Machting-Angebot hat sehr zuverlässig. Verwende ich seit über 8 Jahren ohne nennenswerte Probleme. Haben die Maschinen der Erfurter Röhrenwerke gekauft, produzieren u.a Spanngitterröhren. TAD relabeled einige der JJ Röhren als Cz-Serie.

So......die Mär der billigen China-Röhren wo doch zb. Bogner und Diezel als Anbieter hochwertiger Röhrenamps jahrelang Shuguang Röhren verbaut hatten, weil sehr zuverlässig. Der Grund für erhöhten Röhrenverschleiss bei Diezel Amps, war deren völlig überhöhte Schirmgitterspannung. Mit KT77 laufen Diezel-Amps wesentlich zuverlässiger als mit EL34, ein Blick ins Datenblatt verrät alles..... in den 80er/90er gab es noch massenhaft NOS Military-Grade Röhren aus Produktion "Pre-1965", die mit diesen Horrorspannungen problemlos leben konnten. Doch neuere Produktionen halten sich an die Datenblätter......Amp-Hersteller aber leider oft nicht.

Sehr viel Voodoo und Halbwissen, gerade in diesem Bereich.......

Zu BTB: Ich hab dort Anfang Jahres für zirka 3500Euro Röhren eingekauft - liefern zuverlässige Ware. Insgesamt habe ich einen Stock von 350 Vorstufenröhren (darunter 48 NOS Sovtek 12AX7WXT - die letzten ihrer Art, welche ich für meine Casanoverdrives verwende) und zirka 250 Endstufenröhren. BTB ist wie auch TAD einer meiner Hauptlieferanten. DIe sind tiptop zuverlässig und bieten einen grossartigen Service.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
Nochwas - die Mär der bösen Russenröhren ist übrigens auch Bullshit. Diese Röhren werden von den Amis produziert. Es gibt nun einige versprengte kleine Anbieter wie Brimar in England oder Western Electric in den USA - letztere verkaufen Hifi-Röhren im dreistelligen Dollarbereich und die Gitarrenindustrie glaubt nun dort Röhren beziehen zu können. Zu welchen Preisen? Das kannst Du knicken.........
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Ich hatte es schon mal hier geschrieben. Wir hatten in den 80ern einen Händler für elektronische Bauelemente hier in Nürnberg, den Waldemar Witt. Eigentlich nur für Gewerbetreibende und immer wieder dem Versuch auch an Endkunden zu verkaufen, aber egal.

Er hatte die Röhren der namhaften Hersteller im Programm, egal wer oder wo die die gefertigt wurden (Siemens, Telefunken, Valvo, ....) und eine günstige Variante mit Namen EGRO. Ich hab im Ohr, dass die aus der DDR stammten, weiss es aber nicht genau. Hab gestern gelesen, dass das eine Eigenmarkte von BTB war. Die waren damals richtig, richtig günstig. Ich sag mal eine ECC83 nicht mehr als 3 oder 4 DM. Wir haben die immer gern in die Marshall Amps eingebaut, weil die offensichtlich eine deutlich steilere Kennlinie hatten und somit mehr Verstärkung und damit Verzerrung lieferten. Kollege hatte mal welche von den teueren eingebaut und wir standen davor, ... "ist der jetzt kaputt, der zerrt gar nicht mehr und ist total leise?" :)

Hab die noch immer drin. Seh gerade auf ebay herkauft die gerade einer für 35 Euro.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
Ich hatte es schon mal hier geschrieben. Wir hatten in den 80ern einen Händler für elektronische Bauelemente hier in Nürnberg, den Waldemar Witt. Eigentlich nur für Gewerbetreibende und immer wieder dem Versuch auch an Endkunden zu verkaufen, aber egal.

Er hatte die Röhren der namhaften Hersteller im Programm, egal wer oder wo die die gefertigt wurden (Siemens, Telefunken, Valvo, ....) und eine günstige Variante mit Namen EGRO. Ich hab im Ohr, dass die aus der DDR stammten, weiss es aber nicht genau. Hab gestern gelesen, dass das eine Eigenmarkte von BTB war. Die waren damals richtig, richtig günstig. Ich sag mal eine ECC83 nicht mehr als 3 oder 4 DM. Wir haben die immer gern in die Marshall Amps eingebaut, weil die offensichtlich eine deutlich steilere Kennlinie hatten und somit mehr Verstärkung und damit Verzerrung lieferten. Kollege hatte mal welche von den teueren eingebaut und wir standen davor, ... "ist der jetzt kaputt, der zerrt gar nicht mehr und ist total leise?" :)
Die Siemens, Telefunken, Valvo stammen aus der Zeit wo in Deutschland noch Röhren für die Rüstungsindustrie hergestellt wurden. Da ab 1965 die Technologie im Militär anfing auf Halbleiter zu setzen, schlossen die grossen Fabriken alle irgendwann ihre Tore..... EI in Yugoslavien zb. 1984 - deren Röhren waren aber noch bis Mitte 2000er gut zu kriegen und sind heute begehrte Sammelstücke für die schon mal richtig viel Geld bezahlt wird.....
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Wir haben zum Ende unserer Ausbildung damals eine Hubschrauberstaffel der Bundeswehr besucht, weil die Techniker anwerben wollten. Der Funkwagen hatte damals noch Röhren :) Da bist verreckt vor Hitze in dem Teil. Ich weiss gar nicht, warum da so viel Gerätschaft drin stand. Der war ziemlich voll. Witzig war, sie hatten zwei davon, jeder mit einer ca. 10 Meter hohen Antenne. Beide stande so nahe, dass sich die Funker ganz ohne Funk hören konnten und ich würde mal sagen es war noch im Nahfeld der Funkwellenausbreitung. :LOL:
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
Au geil.......ein Röhrenthema.

Leider bisschen viel Stereotypen, dann lass uns mal ein bisschen aufklären. Es gibt keine "billigen" China-Röhren. Es gibt drei aktive Hersteller und ein paar kleine "Möchtegern"-Anbieter, die aber hauptsächlich die Hifi-Industrie beliefern, wo man teilweise völlig überrissene Preise bezahlt. Fokussieren wir uns auf die drei Hauptanbieter; namentlich JJ-Electronic, New Sensor Corp (ex-Reflector) und Shuguang Tubes - letztere ist die China-Factory, welche u.a 70% des Angebots von TAD herstellt, bzw. herstellte - diese Fabrik ist auf Grund eines Länderstreits und einem Fabrikfeuer seit August 2019 inaktiv, weshalb einige hochrangige Shuguang-Manager sich dem ehemaligen Buy-Out "PSvane" anschlossen und zusammen mit TAD nun Replikas der erfolgreichen TAD-Serien herstellen - ab August 2022 werden zahlreiche weitere Röhren unter dem Label "Redbase" auf den Markt kommen. Hergestellt seit Januar 2020 durch PSvane und TAD. China-Röhren, nicht bliig nicht harsch sondern TAD-Qualität - aber aus China wie auch schon über die letzten 20 Jahren....


So......die Mär der billigen China-Röhren wo doch zb. Bogner und Diezel als Anbieter hochwertiger Röhrenamps jahrelang Shuguang Röhren verbaut hatten, weil sehr zuverlässig. Der Grund für erhöhten Röhrenverschleiss bei Diezel Amps, war deren völlig überhöhte Schirmgitterspannung. Mit KT77 laufen Diezel-Amps wesentlich zuverlässiger als mit EL34, ein Blick ins Datenblatt verrät alles..... in den 80er/90er gab es noch massenhaft NOS Military-Grade Röhren aus Produktion "Pre-1965", die mit diesen Horrorspannungen problemlos leben konnten. Doch neuere Produktionen halten sich an die Datenblätter......Amp-Hersteller aber leider oft nicht.

S
Ah, das ist also der Grund, daß die meisten Händler ihre Lieferung auf den Sommer 22 datieren.

Vielen Dank für die grundsätzliche Erklärung, Paco.

Ich hatte meinen VH4S Diezel 1998 gekauft und damals waren auch schon chinesische Vorstufenröhren verbaut, Peter Stapfer fand die gut, Endstufe war damals noch 6L6, Hersteller weiß ich nicht. Aber das durchtauschen-ausprobieren war gang und gäbe, um den optimalen Sound zu finden und auch vom Preis her kein Problem.

Danke für den Hinweis für die BTB-Firma, die haben nämlich tatsächlich noch ECC83 zu günstigeren Preisen vorrätig.

Gibt es für die EL84 für Voxamps eine Standardröhre?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.444
Ich hab in einem meiner Engl Straight auch China EL34 Röhren drin, zumindest in der Endstufe. Vorstufe weiss ich nicht mehr.
Hatte die mal probeweise gegen andere getauscht und bin dann wieder zurück auf die China.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
Gibt es für die EL84 für Voxamps eine Standardröhre?
Da die EL84 in Vöxen traditionell ziemlich überbeansprucht werden, schwöre ich auf die EL-84M von Sovtek, welche zb TAD als EL84-M im Angebot hat. Kostet etwas mehr, hält dann aber auch ne Weile.
Alternativ wäre es ne gute Sache den Kathodenwiderstand von 47Ohm auf 68Ohm anzuheben. Das reduziert die maximale Anodenverlustleistung auf zirka 110-115% (was immer noch zu viel, aber nicht mehr ganz so zuviel wie ab Werk ist). Und mache 1kOhm Schirmgitterwiderstände statt 100Ohm rein.....verlängert die Lebensdauer von Vöxen enorm....
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.548
BTB hat die Sovtek El 84 M für 48€ das Paar, Musicst...für 65€. Der Fürther Laden scheint ein Geheimtipp zu sein, auch in Sachen Auswahl.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
BTB hat die Sovtek El 84 M für 48€ das Paar, Musicst...für 65€. Der Fürther Laden scheint ein Geheimtipp zu sein, auch in Sachen Auswahl.
Die haben vor allem 1 Million Röhren an Lager ;) Viel mehr als alle anderen Anbieter
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
986
Keine Ahnung ob das zum Thema passt, aber hier kann man mal einer Legende beim Arbeiten zugucken.
Real Life sozusagen :
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
2.121
Da kann ich mir auch selber zugucken......:bounce:
 
Oben