• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Universal Audio OX

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 6, 2015
Messages
701
Likes
155
#21
Ich empfehle die Diskussion im FAS Forum zu verfolgen. Und zwar genau ab hier

Interessant! Also irgendwie gelayerte IRs schließt du also aus?
Inwiefern unterscheiden sich eigentlich IRs, die in unterschiedlichen Frequenzbereichen geschossen werden in ihren überlappenden Bereichen? Ich meine statt eine von 20 - 20.000 Hz mehrere IRs z.B 20 - 120 Hz, die nächste 80 - 220 Hz, die nächste 120 - 320 Hz, die nächste 220 - 420 Hz, ... usw. Gleichen sich dann die überlappenden Bereiche auch so wie in deinem Plot?

 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#22
Naja dem Marketing Gewäsch irgendeiner Firma schenke ich grundsätzlich keinen Glauben mehr, FAS ist ja auch nicht frei davon (siehe gapless switching ), insofern traue ich nur noch meinen Ohren und viel wichtiger meinem Geschmack.
String Response, Dynamik nahe des Breakups, wenn der Ton anfängt zu singen, ohne zu komprimieren, das ist meine Welt, da ist FAS näher gekommen, aber das ist eben relativ.
Wie gesagt Geschmackssache.

Ich habe mich jetzt jedenfalls zum Testen entschieden, ich benötige eigentlich nur einen Amp, wenn ich drüber nachdenke, Delay und Room reicht mir eigentlich auch, Kompression ist bei UAD auch ziemlich brauchbar.
Da ich schon UAD Hardware wie das Apollo verwende, ist das Routing auch kein Problem, insofern bleibe ich wahrscheinlich weg vom IIIer.

Inwieweit static IRs ersetzt werden, kann und will ich nicht beurteilen, ob und wie das Chassis-LP Verhalten genauestens eingefangen werden kann oder nicht und wieviel Prozent das dann am Ende ausmacht, erinnert mich ein wenig an die Tonewood Diskussion hehehe

 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,143
Likes
408
#23
Ich find es eigentlich sehr erfrischend, dass sich da auch andere mal Gedanken über Cab Simulationen machen. Das was ich im Clip höre, hört sich für meine Ohren schon recht interessant an. Allerdings fehlt mir da die Phantasie, wenn es darum geht, wie es nun mit nem Highgain Amp klingt. Das Low-Gain Geklimper ist jetzt nicht so die Referenz für mich. Dieses Cone irgendwas klingt in meinen Ohren kacke. Wenn es dazu dient, zu zeigen, dass man sogar dieses umsetzen kann, dann ist das ggf. schon eine Art Alleinstellungsmerkmal und mag für die gute Qualität des Verfahrens sprechen. Grundsätzlich ist es für mich aber so, dass man auch nicht alles, was ein Original an blöden Eigenschaften hat unbedingt einfangen muss. Manchmal würde man sich ja auch freuen wenn ein Original etwas nicht hätte. Dann brauchts eine Simulation auch nicht unbedingt haben. ...

"Mist, bei meinem Drecksamp bricht mir der Ton andauernd ab, schön, dass es die Simulation auch so umsetzt, grrrrr" oder "Toll, bei Regenwetter klingt mein gesamtes Setup scheisse, prima das kann die Simulation auch". Also diese Authentizität brauch ich nicht.

Generell bin ich aber ja auch einer, der der Meinung ist, dass man mit nem Sweep und einem - wie nennen sie es - statischen Abbild des Frequenzgangs einer Box nicht das gesamte Verhalten der Box einfängt. Aber das ist eher eine Art Bauchgefühl, da fehlts mir an tragfähigen Beweisen und wieviel das dann letztendlich ausmacht ...

Zwei Frequenzgänge, aufgenommen bei unterschiedlichen Lautstärken sind für mich aber ebenso noch kein Beweis, dass die herkömmliche Art und Weise einer IR eine Lautsprecherbox ausreichend beschreibt. Denn, dass man keinen Unterschied sieht oder gar hört, kann auch eine Schwäche des Verfahrens sein.

Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich überrascht wäre, wenn ein mechanische System wie ein Lautsprecher inkl Box sich völlig identisch verhalten würde, wenn ich:
- es mit einem 100 Hz Ton anfahre und gleich zeitig noch höhere Frequenzen auf das System gebe aber nicht als Rauschen sondern irgendwelche harmonischen oder disharmonischen Oberwellen
- ich jede Schwingung für sich isoliert nacheinander auf das System gebe

Ich denk da ist rosa oder weißes Rauschen oder ein Sweep aber möglichweise gleich "falsch", weil eine Gitarre nun mal weder das eine noch das andere liefert.

Ich hatte mal ne zeitlang auch die Idee, ob denn die "Luftfeder" in einer geschlossenen Box und die daraus resultierenden Rückstellkräfte allein schon aus dem System ein nicht-lineares machen. Allerdings ist die Auslenkung wohl so gering, dass das nichts ausmachen sollte.

UAD scheinen mir aber schon lang im Geschäft zu sein und was ich bislang von ihnen gehört hab, war von guter Qualität. So, dass ich nicht gleich jeden Spruch als Marketing-Geschwätz abtun möchte.
 
Last edited:

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,143
Likes
408
#24
Also für seine Verhältnisse ist das sensationell, auch wenn wie üblich sein Gegenüber nicht zu Wort kommt, weil er Ihn permanent zuschnoddert ....
Er spielt auch Gitarre genauso wie er redet...
Gut ist hier also relativ :devilish:
Hab mir bislang eigentlich noch nichts von ihm angesehen, wo er einen Interview-Partner hat. Dieses, reden wir mal drüber... bringt mir nix. Ich will Sounds hören und da mag ich seine Tests bei Session eigentlich sehr.

Warum? Ganz einfach, weil er bei Highgain Sounds eine mir sehr vertraute Vorstellung hat, wie das klingen muss und er so eine gewisse Teststrategie hat um dann zu zeigen, ob eine Kiste oder eine Gitarre das auch umsetzen kann. Ausserdem bringt er mit seiner bildhaften Beschreibungen mit einem einzigen Wort, oft mehr rüber, als andere mit einem ganzen Buch. Wenn man sich mal ein paar Videos von ihm gibt, merkt man auch, dass er dann gewisse Tests einfach weglässt, wenn ein Testobjekt dies nicht umsetzen kann. D.h. er macht eigentlich kein Produkt schlecht aber allein durch das Weglassen, weiß man dann, dass das Produkt dort nicht unbedingt seine Stärken hat. Ausserdem nimmt er seine Boxen immer ordentlich ab. Es gibt so einige, da hör ich gar nix, weil die Aufnahmequalität einfach nur beschissen ist.
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#25
UAD scheinen mir aber schon lang im Geschäft zu sein und was ich bislang von ihnen gehört hab, war von guter Qualität. So, dass ich nicht gleich jeden Spruch als Marketing-Geschwätz abtun möchte.
Ich bin ja im Prinzip pro UAD, aber jeder der ein Produkt verkaufen will, muss es eben "gut verkaufen", nix dagegen einzuwenden, testen bringt dann den Beweis für mich ob's tut oder nicht, inkl. Fletcher....

So Session hat jetzt meinen Zuschlag, bin gespannt...
 

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 6, 2015
Messages
701
Likes
155
#26
UAD scheinen mir aber schon lang im Geschäft zu sein und was ich bislang von ihnen gehört hab, war von guter Qualität. So, dass ich nicht gleich jeden Spruch als Marketing-Geschwätz abtun möchte.
Haben die sich nicht vor einiger Zeit die Software-Schmiede Softube ins Boot geholt? Die haben doch schon jahrelang gute VST Amp- und Cab-Sims hergestellt.

 

nwngnm

Active member
Joined
Sep 29, 2012
Messages
448
Likes
209
#28
Hm, habs jetzt nur über meine kleinen Apple in ears abgehört.
Aber für mich sind die Unterschiede net so groß. Ich bild mir ein, daß der reale Amp mit Mikro abgenommen am besten klingt und am unteren Ende der Skala der Kemper ist. Aber ich könnte mit allem leben.
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#29
Hm, habs jetzt nur über meine kleinen Apple in ears abgehört.
Aber für mich sind die Unterschiede net so groß. Ich bild mir ein, daß der reale Amp mit Mikro abgenommen am besten klingt und am unteren Ende der Skala der Kemper ist. Aber ich könnte mit allem leben.
Im Mix relativieren sich die Unterschiede doch schon etwas, rein vom Klang geht es mir ähnlich wie Dir, insofern finde ich das AXE nach wie vor am Vielseitigsten.
Wenn es nur um den reinen Sound geht, dürfte das die falsche Lösung sein, aber ersma selber testen... testen...tes...
 
Last edited:

michl_666

Well-known member
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Jan 21, 2014
Messages
1,210
Likes
167
#30
Ich hab auch das Gefühl, dass mir die echte Box am besten gefällt. Klingt am kraftvollsten irgendwie. Aber ich trau mir da keinen Blindtest zu. Die Unterschiede werden kleiner. Und live hört das niemand mehr. Und im Mix wahrscheinlich auch ned. Vielleicht ließe sich das durch andere IRs noch verbessern ... :biggrin::denk:
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#31
Ich hab auch das Gefühl, dass mir die echte Box am besten gefällt. Klingt am kraftvollsten irgendwie. Aber ich trau mir da keinen Blindtest zu. Die Unterschiede werden kleiner. Und live hört das niemand mehr. Und im Mix wahrscheinlich auch ned. Vielleicht ließe sich das durch andere IRs noch verbessern ... :biggrin::denk:
Hab das Teil jetzt zum testen, dummerweise ist mir mein AxeFX abhanden gekommen, zwecks Vergleich Lol.
 

michl_666

Well-known member
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Jan 21, 2014
Messages
1,210
Likes
167
#33
Vielleicht ist das der Ort und der Zeitpunkt für eine kleine Beichte meinerseits :denk: und ein kleiner Hijack ...

Ja, es ist wahr, :pray: ich kauf mir auch wieder einen Röhrenamp. :biggrin: Ich weiß, ich wollte das nie wieder tun, weil ich das ja nicht brauch. Hab ja alles, was ich will. :rolleyes:
Aber ich hab eine kleine Lücke gefunden, wo ein kleiner 5W-Röhrenzwerg reinpasst. Zum Üben und für einen Workshop (den mir ein paar Wahnsinnige zum Geburtstag geschenkt haben :eek:).

Wird ein kleiner 5W Bugera V5 (noch ohne Infinion) mit frischen Röhren, den ich gebraucht schnappe. Falls es darüber was zu berichten gibt, werde ich das an geeigneter Stelle tun. ;)
Ich hoffe nur, dass ich widerstehen kann, mir dafür noch nen Drive und ein Delay und ... zu holen. :duck:

Um zurück zum Thema zu kommen, könnte ich ja behaupten, den UA OX damit testen zu wollen, :denk: ... neeee, mach ich nich. :biggrin:
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#34
Vielleicht ist das der Ort und der Zeitpunkt für eine kleine Beichte meinerseits :denk: und ein kleiner Hijack ...

Ja, es ist wahr, :pray: ich kauf mir auch wieder einen Röhrenamp. :biggrin: Ich weiß, ich wollte das nie wieder tun, weil ich das ja nicht brauch. Hab ja alles, was ich will. :rolleyes:
Aber ich hab eine kleine Lücke gefunden, wo ein kleiner 5W-Röhrenzwerg reinpasst. Zum Üben und für einen Workshop (den mir ein paar Wahnsinnige zum Geburtstag geschenkt haben :eek:).

Wird ein kleiner 5W Bugera V5 (noch ohne Infinion) mit frischen Röhren, den ich gebraucht schnappe. Falls es darüber was zu berichten gibt, werde ich das an geeigneter Stelle tun. ;)
Ich hoffe nur, dass ich widerstehen kann, mir dafür noch nen Drive und ein Delay und ... zu holen. :duck:

Um zurück zum Thema zu kommen, könnte ich ja behaupten, den UA OX damit testen zu wollen, :denk: ... neeee, mach ich nich. :biggrin:
Warum nicht nen kleinen Röhri :)

Der Preis des OX ist schon sehr heftig, auch wenn hier wohl Vergleiche mit dem two notes studio herangezogen wurden, passt aber eigentlich weniger ...

Achtung der Typ ist nur schwer zu ertragen, trotzdem sind seine Demos technisch gut, aber uaahhh ich muß dauernd über die Flachwitze vorspulen, also Obacht
[video=youtube;18JD2X-37Lo]https://www.youtube.com/watch?v=18JD2X-37Lo[/video]
 
Top