• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Wer benutzt das FX8?

Baerti

New member
Joined
Oct 24, 2012
Messages
12
Likes
5
#1
Hallo zusammen, diese Kategorie ist ja momentan recht ruhig. Wer nutzt von Euch das FX8? Viele Grüße!
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#3
Hätte dazu auch ein oder zwei Fragen:

- Ist der Grid Aufbau beim FX so ähnlich wie beim AxeFx?
Also FX Loop rein und dann kann man quasi 4CM machen.

- Ist der Output, der zum Preamp-Input eines Gitarrenamps geht, rauschärmer als beim AxeFx?
Mein AxeFx Mk1 ist, trotz Umbau des Out2, eher als Noise Booster zu bezeichnen

- Kann man das Fx8 mit einem MFC101 fernsteuern?
Irgendwie wird das schon gehen denk ich, die Frage ist, ob man damit auch Scenen und einzelnen Effekt ein und ausschalten kann oder nur Presets durchwechseln.

- Wie "klopfempfindlich" ist das FX8
Wenn ich mein Mk1 im 4CM Modus betreibe und mal auf den Gehäusedeckel klopfe könnte man meinen ich hätte mir irgendwo ein Gewitter eingefangen.
Wenn ich nen Drive anwerfe wird es eher unterirdisch.

- Wie sieht es mit Unity Gain aus?
Kann man mit dem FX einen echten Amp "anfahren" also kann das FX mehr Output raushaun als es am Eingang sieht?
Beim AxeFx ist das eine große Einschränkung. Man kann zwar div. Effekte "vor" den Amp hängen aber mal nen Boost um 20 dB bekommt man nicht hin, dann leuchtet sofort die Out2 LED im Dauerrot. Ich rede da von 4CM.

- Wie sieht es mit Updates aus?
Manche Updates beim AxeFx beziehen sich ja auch auf Effekte, kommt ein solches Update dann auch zeitnah für das FX8 raus?

Besten Dank.
Andy
 
Last edited:

Macky7tyseven

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 31, 2012
Messages
226
Likes
97
#4
Mein Bandkollege Gery, der mit mir zum Axe Fest 17 kommt, hat sich vor zwei Monaten ein FX8 gekauft und seither im Einsatz. Er ist begeistert. Er nutzt es vor seinem AC-30er. Ich selber kenne es nur am Rande. Grid Aufbau ist gleich wie beim AxeFx und Updates gibt es auch. Alle anderen Fragen musst Du ihn am Axe Fest selber fragen, oder gleich selber austesten - er nimmt sein FX8 mit.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#5
Perfekt, danke.
 

Baerti

New member
Joined
Oct 24, 2012
Messages
12
Likes
5
#6
Hi Leute, Andys Fragen klären sich dann hoffentlich? Ansonsten kann ich auch mal nachschauen. Spoonful, wie nutzt Du das FX8 denn? Vor welchem Amp, wie ist Dein Setup?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#7
Also wenn du mal Zeit und Lust hast, wäre das sicherlich nicht verkehrt. Ich bin aktuell dabei mein Setup mal wieder neu aufzusetzen und AxeFest ist ja "erst" im Juni.
 

Spoonful

Active member
Joined
Mar 24, 2014
Messages
150
Likes
35
#8
Hi Leute, Andys Fragen klären sich dann hoffentlich? Ansonsten kann ich auch mal nachschauen. Spoonful, wie nutzt Du das FX8 denn? Vor welchem Amp, wie ist Dein Setup?
Hi Baerti,
Am Vox AC-15 HW1X,mangels FX-Loop,vor dem Amp. Out (Pre) des FX8 habe ich mittels Humbusterkabel mit dem Amp verbunden.
Da gibt es aber noch einen kleinen aber effektiven Trick,um dennoch Pre-UND Posteffekte (Presets) am FX8 (vor dem Amp) zu nutzen...Der Out-Pre (L) und der In-Post (L) werden mit einem gewöhnlichen Patchkabel verbunden (überbrückt?) und gehe dann aus dem Out-Post (L) ,mit dem Humbusterkabel,in den Amp.Funktioniert einwandfrei!
Am Marshall 2525 Mini Silver (Combo) oder am Fender Blues Deluxe Reissue,habe ich das FX8 ganz klassisch über die 4-CM (mit zwei Humbusterkabel an Out-Pre und Out-Post des FX8) im FX-Loop.

Viele Grüße,
Bernd
 

Baerti

New member
Joined
Oct 24, 2012
Messages
12
Likes
5
#9
Hi Bernd,
ich mache es ähnlich - mein MK I auch ab und an vor Amps oder eben per 4-CM. Nutze auch gerne die Relais zum Ampswitchen oder auch per MIDI und RJM Amp Gizmo. Ist schon ein ganz feines Kistchen... Ich nehm ein EXP-Pedal immer fürs Volume und das andere je nach Preset.

Hi Andy, hab mein FX8 gerade im Proberaum und check das die Tage. Besondere Geräusche sind mir aber bisher nicht aufgefallen, allenfalls ein ganz leichtes, aber nicht störendes erhöhtes Grundrauschen.

Viele Grüße
Baerti
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#10
Hallo Baerti,

was meinst du mit dem MK1, ein AxeFx? Oder gab es beim FX8 auch ein Mk1?

Irgendwann hat Cliff im Ami-Forum mal geschrieben, das FX8 wäre in der Tat wesentlich rauschärmer als ein AxeFx, also was die Outputs anbelangt. Ganz versteh ich das allerdings nicht.
Vielleicht sollt ich bei meinem AxeFx die Humbusterkabel mal wieder anstöpseln. Hatte die irgendwann mal in eine Kiste gelegt, weil das nichts gebracht hat. Wie gesagt im Einschleifweg ist das AxeFx top nur "der Teil" vor dem Amp ist schrottig und da such ich mal wieder ne Lösung.
 

Baerti

New member
Joined
Oct 24, 2012
Messages
12
Likes
5
#11
Hi Andy,
ja, es gibt auch beim FX8 ein MKI und das aktuelle MKII. Unterschiede: Optik, Schalteranordnung, erweiterte Eingangsanpassung, wohl noch rauschärmere Ausgänge beim MKII. Bei der 4CM ist es tatsächlich wichtig, Humbusterkabel und/oder Line-Isolatoren zu nehmen, soinst fängt man sich schnell ein Rauschen und Brummen beim FX8 ein. Bei mir herrscht zum Glück Ruhe. LG Baerti
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,187
Likes
425
#12
Ist ja interessant mit dem MK1 und Mk2.

Das ist etwas was ich bei FAS einfach nicht verstehe und mir halt auch nicht gefällt.
Da baut man seit einigen Jahren, um nicht zu sagen, seit knapp einem Jahrzehnt ein AxeFx. Zuerst das Standard und das Ultra (angeblich seit 2008) und seit 2011 das AxeFx II.

Und dann "benötigt" man doch immer Hardwareupdates weil man etwas verbessern muss. Das versteh ich einfach nicht, bzw. seh ich eben nicht als Qualitätsmerkmal einer Firma an.
Alle Verbesserungen, die da vorgenommen wurden, beim AxeFx II Mk1 zu MK2, von II zu XL und von XL zu XL+ (mit Ausnahmen des Displays, wenn was abgekündigt wird hast keine Chance) sind meiner Meinung nach Designfehler der vorherigen Gerätegeneration. All das hätte man gleich schon besser machen können.

Das sieht mir jetzt beim FX8 auch eher so aus. Hätte man es gleich "g'scheit" gemacht, wäre das Update gar nicht notwendig gewesen. Das mit der stetigen Weiterentwicklung lass ich hier mal nicht gelten. Wenn ich Schalteranordnungen verbessern muss waren sie vorher einfach schlecht gemacht, Eingangsanpassungen auch usw. ...

Genau diese Vorgehensweise zieht sich meiner Meinung nach durch die gesamte Firma und spiegelt sich auch bei der Softwareentwicklung wieder. Einfach mal raushauen und dann nachbessern. Halt die typ. amerik. Vorgehensweise. Time-to-Market und (meist dadurch bedingt) auch "quick and dirty"

Ich hab jetzt einen Fehler bei meinem Mk1 gefunden. Ein Teil der massiven Nebengeräusche ist durch ein internes Flachbandkabel, schlechte Kontaktierung und ich vermut mal nicht so ganz ideale Masseführung verursacht worden. Das ist dann aber etwas was auch andere Mk1 betreffen kann und früher oder später auch wird.
Hab das Kabel jetzt mal ausgetauscht und seitdem ist "fast" Ruhe im Karton, bis auf die Mikrofonie der C's im analogen front-end und das Rauschen des Out2 . Wobei die eingebauten Operationsverstärker eigentlich nicht schlecht gewählt sind, hatte ich mal festgestellt. Ich hatte aber auch noch ein dauerndes Gepolter und das ist jetzt weg. Wenn ich jetzt 4CM mach und in der Loop ein Gate einsetze kann ich damit "leben". Sprich, das Gerät arbeite jetzt nach Spezifikation. Mehr oder besser konnte es das MK1 halt einfach nicht.
 
Last edited:
Top