Mono vs. Stereo

nwngnm

Well-known member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.208
Hab gerade im US Forum ein bisschen rumgelesen und bin auf diesen Thread gestossen :

Und ja, auch für mich ist das ein Thema. Zu Hause am Rechner immer in Stereo und live, wenn ohne In Ear und mit nur einer Box, besser in Mono.
Und da gibt es doch so einiges zu beachten.
 

Macky7tyseven

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2022 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 31, 2012
Beiträge
1.563
Meiner Erfahrung nach hängt das auch davon ab, ob eine zweite Gitarre in der Band spielt, und vor allem von der Grösse der Bühne/des Raums.
 

nwngnm

Well-known member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.208
Na ja, wenn du Presets hast mit z.Bsp. Dual Delay oder 2120 Modulations Delay nach Cab, dann hast du ein Problem, wenn du einfach nur von Stereo auf copy L auf R (also Mono) umschaltest. Und zwar ganz egal ob du der einzige oder einer von mehreren Gitarristen in der Band bist. So wie im Video gezeigt.
Die Frage ist halt ob einen das stört bzw. ob man es überhaupt merkt
 
D

Deleted member 1155

Guest
Stereo ist bei DirectRecording fürs Monitoring deswegen bevorzugt, weil mittels künstlicher Rauminformation das sehr trockene Direktsignal dem Empfinden eines traditionellen Gitarrenverstärkers mit Gitarrenlautsprecher angeglichen werden kann.
Wenn Du einen traditionellen Gitarrenverstärker hörst, so mag der zwar eine Mono-Quelle sein, doch Du empfindest ihn mit zwei Ohren und unterschiedlicher Laufzeit.

Für meine Demos nehme ich immer direkt mit Rauminformation auf - für professionelle Produktionen würde ich mich aber einem Monitoring Signal (mit Raum-Information) sowie einem Dry-Signal bedienen, dass ich via Re-Amping beim Mix später noch ergänzen kann. Kommt immer darauf an, wie es dann klingen muss. Effekte können reine Beigabe sein, aber auch mehr zum Klangbild dazutragen. Falsch ist nichts - man kann es höchstens "falsch" einsetzen.....
 
Oben
mainframe-fourhanded
mainframe-fourhanded