Akkustik Preset für E-Gitarre

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.486
Selber bauen heißt die Lösung.
Lies Dir mal die Beschreibungen der Presets durch und lade Dir die entsprechenden Presets mal runter.
Presets für Akustikgitarren sind für Dich ja dann uninteressant. Schau Dir die Presets an und schalte mal den ein oder anderen Block aus, damit Du hören kannst, was dieser Effekt mit dem Sound macht.
Ich habe für mich auch die Akustik-IR´s runtergeladen uns nutze da einige davon.

Was den Akustikgitarrensound unheimlich nach vorne bringt ist ein Piezo-System auf der Klampfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 3249

Guest
Ich habe für mich auch die Akkustik-IR´s runtergeladen uns nutze da einige davon.
Kannst du mehr darüber berichten?

Und als Berufswortklauber ein Tipp (ich kann nicht anders): Eine Akustikgitarre akkumuliert nichts. So merke ich mir die K-Zahl jedenfalls.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.486
Ich stottere manchmal beim Schreiben. Zudem war der Post ja gespickt mit Schreibfehlern. - Tststs :topic:

Hm, was gibt es da zu berichten? Ich habe mir wie gesagt, die Akustikgitarren-IR´s aus dem AxeChange runtergeladen und durchprobiert. Bei vier bin ich hängengeblieben (gtrbody; Faux Acoustic; antcarrier's acoustic L ; antcarrier's acoustic R; Faux Acoustic) und habe zwei davon via Stereo-Cab-Block gemischt. Zudem gehe ich noch mehrmals parallel am Cab-Block vorbei. Dort einmal etwas Pitch(Detune)/Delay/Reverb und ein Chorus und den Enhancer-Block noch. Sowas ist halt immer geschmackssache und stark kommt auch auf das weiter genutze Equipment mit an.

Für 2-3 Song im Liveset ist dieses Preset für mich ausreichend und sogar mit Singlecoil brauchbar. Wobei ich nie nur das Piezo-Signal nehme, sondern immer noch die normalen Pickups hinzumische. Ich nutze zu diesem Preset überwiegend eine Fame Forum IV mit einem speziellen Häussel-PU am Steg. Hals-PU ist der original Seymour Duncan
Für Aufnahmen bitte immer eine richtige Akustikgitarre nutzen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3249

Guest
Danke dir. Für mich ists interessant zur Nutzung im Live-Betrieb mit dem Piezo-Pickup der Taylor durch einen Acus Akustik-Amp. Bislang habe ich kaum wirlich tolle IRs für den Zweck gefunden. Ich höre mir die Sachen heute abend mal an.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.486
Man sollte von den Gitarren-IR´s auch nicht so viel erwarten, wie bei normalen IR´s von cabir.eu oder valhallir.at.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Ist auch nicht verwunderlich. Eine IR von einem Cab unterscheidet sich, abgesehen von extremen Situationen, nur unwesentlich was Lautstärke usw. anbelangt. Bei einem akustischen Instrument ist das vollkommen anders. Da bräuchtest für jeden Lautstärke Level ja fast schon ne eigene Wave-DAtei, äh oder IR
 
G

Gelöschtes Mitglied 3249

Guest
Ich habe es gerstern mal ausprobiert. Ist tatsächlich kein großer Sprung. Von diesem Fishman Aura Ding bin ich zwar auch nicht ganz überzeugt, aber davon habe ich schon etwas bessere Sachen gehört. Wirklich schade, dass es offenbar noch keine besseren Lösungen gibt. Vielleicht in ein oder zwei Jahren.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Gibt es schon, nennt sich Sampler
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.486
Ich kann mir auch nicht richtig vorstellen, wie man eine solche IR erstellt.
Bei den Lautsprechern wird ja ein "genormtes, schwarzrotgoldenes" Rauschen von einer Signalquelle durch die Box gejagt. Ein Mikro nimmt das Ganze auf und am PC werden die Frequenzkurven "subtrahiert" und man hat den Anteil des Sounds der Box (also mal ganz Laienhaft runtergebrochen - bitte keine wissenschaftliche Zurechtweisungen).

Dass ich bei einer Gitarre den Sound auch mit einem Mikro aufnehmen kann ist mir schon klar. Aber wie bekomme ich das "Referenz-Signal" in die Klampfe, damit man das "eigenbearbeitete Signal" auswerten kann. Wenn man kein "Referenz-Signal" benötigen würde, könnte man ja auch ins Mirko Fur.en und Rül... . Somit hätte man die IR als Effekt missbraucht ?????
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Also ich hab beim Kemper und auch beim AxeFx mal irgendwann ein paar Presets ausprobiert und war erstaunt, dass das überhaupt funktioniert. Bild mir ein, man hätte sogar herausgehört, ob es Stahlsaiten oder Nylonsaiten auf der Akustik waren. Aber meine Ansprüche an eine Akustikgitarre sind auch nicht so hoch. Sofern man nicht nur Geschraddel hört (also nur den Anchlag und keinen echten Ton) bin ich schon zufrieden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3249

Guest
Aber wie bekomme ich das "Referenz-Signal" in die Klampfe, damit man das "eigenbearbeitete Signal" auswerten kann.
Du nimmst zugleich den Piezo-Pickup einer Akustikgitarre ab und eben ihren akustischen Klang. Dann kannst du eine Differenz bilden. Die ist freilich dann spezifisch für diese Gitarre. Da sich Akustikgitarren aber wenigstens weitestgehend ähneln, erhältst du so eine brauchbare IR.
 

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
991
Ich habe mir von 3Sigma spezielle Acoustic-IR´s gekauft. Die klingen bei mir besser als im Verkaufsvideo. Wer ernsthaft seinen Sound verbessern will, könnte hier seinen Piezo-Sound meiner Einschätzung nach sehr verbessern. Ich empfehle die Mart 45.
Ich selber spiele aber Fisman mit Schalloch-Pickup und Mikro, getrennt herausgeführt und bearbeitbar. (. Bringt aber schon für Schalloch-IR´s (die bei 3Sigma auch dabei sind) viel. Übrigens klingen für mich sowohl die IR´s für Schalloch und die für Piezos. Im Axe würde ich den´die Dynamik-Compressoren empfehlen und bloß kein Delay (Pah, diese E-Gitarristen ... ;)

Ist auch nicht verwunderlich. Eine IR von einem Cab unterscheidet sich, abgesehen von extremen Situationen, nur unwesentlich was Lautstärke usw. anbelangt. Bei einem akustischen Instrument ist das vollkommen anders. Da bräuchtest für jeden Lautstärke Level ja fast schon ne eigene Wave-DAtei, äh oder IR
Die IR ist statisch, klar - aber der Sound, den Du reinschickst, ändert sich natürlich durch unterschiedliche Töne, Dynamik, näher am Steg, näher am Hals etc. Übrigens auch bei E-Gitarre, wenn Du nicht gerade voll-verzerrt und ohne tonnenweise Kompressor spielst. Das können IR´s natürlich umsetzen. Insofern stimmt das nicht gaaaaaaanz (gar nicht). Oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
991
Entschuldigung, ich habe eine bescheuerte Formulierung benutzt. "Wer ensthaft seinen Sound verbessern will ... ". Hat mir mal jemand im Hifiladen gesagt, als ich Boxen kaufen wollte: "Erstmal eine Frage: Willst Du ernsthaft Musik hören?" Da hatte ich große Lust, einen Eselskinnbacken zu greifen und ihn und 99 Kollegen aus der Hifibranche niederzustrecken. Final niederzustrecken. Wo sind die Eselskinnbacken, wenn man einen braucht?

Edit: Richtig sind natürlich nicht nur 99, sondern noch 999 Hifiverkäufer, die es niederzustrecken gilt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsworld

Active member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
991

Ich selber mag aber keinen Chorus. Es kingt aber manchmal ganz gut, wenn man einen Pitchshifter einsetzt: -7Cent und +7 Cent, aber in homöopathischen Dosen. Das hat was. das kann man auch zur dezenten Verbreiterung des Stereobildes nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.035
Die IR ist statisch, klar - aber der Sound, den Du reinschickst, ändert sich natürlich durch unterschiedliche Töne, Dynamik, näher am Steg, näher am Hals etc. Übrigens auch bei E-Gitarre, wenn Du nicht gerade voll-verzerrt und ohne tonnenweise Kompressor spielst. Das können IR´s natürlich umsetzen. Insofern stimmt das nicht gaaaaaaanz (gar nicht). Oder?
Ja, da kannst du durchaus recht haben. Den Aspekt hatte ich bei der Sache nicht betrachtet
 
Oben