db Flexsys FM12 vs. RCF NX12 SMA

Spooky Steve

Active member
Mitglied seit
Okt 29, 2012
Beiträge
309
Ich habe mehrere Jahre über die Flexsys (mit PEQ Entzerrung) als Monitor-Abhöre gespielt und war eigentlich ganz zufrieden. Nun habe ich mir eine gebrauchte RCF NX12 SMA gegönnt. Anstöpseln und ohne PEQ-Entzerrung loslegen: da scheint die Sonne noch um einiges heller... Mitten-Druck ohne Ende - schon fast Amp-like. Super Auflösung und sehr, sehr nahe an dem Sound, der auch aus unserer PA kommt: naja, wir haben da halt auch ein RCF-Lautsprechersystem...: die Bässe kommen fast einen Ticken zu dominant. Aber hey, einfach ein wenig zurücknehmen und es sitzt perfekt im Mix. Die Durchsetzungskraft und Transparenz sind deutlich stärker als bei der Flexsys, und das bei geringerer Lautstärke. Die Sounds sind auch über die NX wesentlich straffer und bleiben auch bei höherer Lautstärke bestehen: da knickt nix ein. Im Vergleich zu realen Amps, wo die meisten mit höherer Lautstärke in mehr Sättigung fahren (auch meine Flexsys macht bei höherer Lautstärke sowas wie Sättigung), bleibt die NX aber komplett kristallklar: das ist anfangs gewöhnungsbedürftig, aber für mich passt das, denn wenn ich Sättigung will, dann mache ich das über die Amp/Cab-Einstellungen.
Bezüglich Gewicht und Größe sind beide ähnlich. Die NX hat einen größeren Abstrahlwinkel, wo der Sound relativ gleichmäßig ist: 1-2 Schritte zur Seite oder vor und zurück (ich komme mir grad vor wie damals in der Tanzschule...) machen am Höreindruck kaum einen Unterschied. Die NX hat allerdings ein leichtes Grundrauschen, bei der Flexsys ist komplett Ruhe: im Wohnzimmer fällt es vielleicht auf, aber sobald man spielt - auch sehr leise - ist es nicht mehr hörbar. Beide Monitore sind sehr laut, die NX noch etwas kräftiger, wobei ich bisher keine von beiden voll aufgedreht gespielt habe - ist mir zu laut: das Axe FX habe ich beim Output auf 12 Uhr und die Monitore ca. halb aufgedreht: das reicht im Bandkontext dicke aus.
Die Flexsys ist sicher eine gute Abhöre, aber die NX ist die nächste LIga: ich kann sie allen, die über Monitor abhören, absolut empfehlen.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
5.225
Ich habe mehrere Jahre über die Flexsys (mit PEQ Entzerrung) als Monitor-Abhöre gespielt und war eigentlich ganz zufrieden. Nun habe ich mir eine gebrauchte RCF NX12 SMA gegönnt. Anstöpseln und ohne PEQ-Entzerrung loslegen: da scheint die Sonne noch um einiges heller... Mitten-Druck ohne Ende - schon fast Amp-like. Super Auflösung und sehr, sehr nahe an dem Sound, der auch aus unserer PA kommt: naja, wir haben da halt auch ein RCF-Lautsprechersystem...: die Bässe kommen fast einen Ticken zu dominant. Aber hey, einfach ein wenig zurücknehmen und es sitzt perfekt im Mix. Die Durchsetzungskraft und Transparenz sind deutlich stärker als bei der Flexsys, und das bei geringerer Lautstärke. Die Sounds sind auch über die NX wesentlich straffer und bleiben auch bei höherer Lautstärke bestehen: da knickt nix ein. Im Vergleich zu realen Amps, wo die meisten mit höherer Lautstärke in mehr Sättigung fahren (auch meine Flexsys macht bei höherer Lautstärke sowas wie Sättigung), bleibt die NX aber komplett kristallklar: das ist anfangs gewöhnungsbedürftig, aber für mich passt das, denn wenn ich Sättigung will, dann mache ich das über die Amp/Cab-Einstellungen.
Bezüglich Gewicht und Größe sind beide ähnlich. Die NX hat einen größeren Abstrahlwinkel, wo der Sound relativ gleichmäßig ist: 1-2 Schritte zur Seite oder vor und zurück (ich komme mir grad vor wie damals in der Tanzschule...) machen am Höreindruck kaum einen Unterschied. Die NX hat allerdings ein leichtes Grundrauschen, bei der Flexsys ist komplett Ruhe: im Wohnzimmer fällt es vielleicht auf, aber sobald man spielt - auch sehr leise - ist es nicht mehr hörbar. Beide Monitore sind sehr laut, die NX noch etwas kräftiger, wobei ich bisher keine von beiden voll aufgedreht gespielt habe - ist mir zu laut: das Axe FX habe ich beim Output auf 12 Uhr und die Monitore ca. halb aufgedreht: das reicht im Bandkontext dicke aus.
Die Flexsys ist sicher eine gute Abhöre, aber die NX ist die nächste LIga: ich kann sie allen, die über Monitor abhören, absolut empfehlen.
Kann man genauso stehen lassen. Die NX12A ist eine eigene Liga.
 
Oben