Sync-Verlust bei Anschluss über S/PDIF (AX8)

Felix

Active member
Mitglied seit
Aug 6, 2019
Beiträge
252
Moin,
ich hatte meinen AX8 jetzt mal mittels Digitalausgang an mein Interface (Fireface 802) angeschlossen, mittels S/PDIF-zu-AES Adapter (das ist ja letztlich nur ein einfaches Kabel).
Leider wackelt die Verbindung: Das RME-Tool zeigt die meiste Zeit Sync an, manchmal kommt Lock dazwischen, begleitet von einem hörbaren Knistern. Clock ist auf external/AES eingestellt.

Wo würdet ihr nach der Fehlerquelle suchen?

Ich würde die zusätzliche DA/AD-Wandlung gerne umgehen und davon abgesehen ein paar analoge Eingänge am Interface freihalten. Daher wäre es schön, wenn man das Probleme beheben könnte.
 

axifist

Well-known member
Mitglied seit
Nov 14, 2013
Beiträge
1.713
Ich würde als erstes auf jeden Fall das Kabel prüfen, weil das Problem mMn mit höchster Wahrscheinlichkeit daher kommt.
 

axefx

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 28, 2012
Beiträge
5.798
48Khz eingestellt? Kann der AES IN in den Einstellungen auf S/PDIF konfiguiert werden? (Bei meiner UCX ist es genau anders rum: coax. S/PDIF können in der Software als AES/EBU konfiguriert werden) TMS support mal ein/ausgeschaltet?
 

Felix

Active member
Mitglied seit
Aug 6, 2019
Beiträge
252
Das Kabel misst sich auch bei viel Bewegung völlig OK, zumal es still am Gerät hängt.
48kHz check. AES IN check. Professional/Consumer kann man nur beim AES Output einstellen. TMS on/off bringt gar nüscht.
So'n Mist.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.824
Hm, nur mal eine Ideensammlung:
Es ist davon auszugehen, dass die 48 kHz nicht zu 100% getroffen werden. Von keinem der Geräte. Deshalb setzt man ja einen als Clockmaster und der andere generiert den eigenen Clock aus dem empfangenen Signal, zumindest bei SPDIF und div. Ablegern. Bei I2S ist das etwas anderes, da gibt es eine extra Clock.Leitung.

Was ich mich aber schon immer frage, wenn das Audio-IF nun Slave ist, schiebt es die Samples in die DAW, dort leitet man den Clock sicherlich nicht aus dem Clock des Erzeugers ab, also kann es auch hier zu Abweichungen kommen. Dann geht das ganze wieder zurück in die Soundkarte, auch die braucht irgendwo her nen Clock, wenn es ein Audio-IF ist, wird ggf. auch dieser noch vom Clock des FM3 abgeleitet. Dennoch, gibt es hier Möglichkeiten, wie es zu einem glitch kommen kann. Wann der eintritt, hängt davon ab, wie weit diese unterschiedlichen Clock-Domänen "auseinanderliegen", nicht räumlich sondern von der Genauigkeit die 48 kHz zu treffen.

Kann ja sein, dass das nur alle 48 Stunden mal passiert oder eben alle 20 Sekunden. Wie das hier umgangen wird weiss ich leider nicht. Bei Internet.Radio usw. sind mir Methoden bekannt.

Als ich mit den dig. I/Os gearbeitet habe, hatte das nie eine Auswirkung bemerkt, da hatte ich nie einen Sync. Verlust. Allerdings hatte ich damals auch ne interne Karte, wenn da jetzt noch USB mit ins Spiel kommt, hat man noch mal einen asynchronen Clock...
 
Zuletzt bearbeitet:

Felix

Active member
Mitglied seit
Aug 6, 2019
Beiträge
252
Andy, die Clock ist tatsächlich ein Teilbereich, von dem ich sehr wenig verstehe. RME-Geräte gelten allerdings gerade bei Clock und Treiber weltweit als Fels in der Brandung und haben allerlei Maßnahmen zur Jitter-Minimierung an Bord. Mit der Clock hatte ich nie Probleme - bis zum AX8.

Und das wohlgemerkt auch schon zuvor bei meinem RME Babyface.

Mir ist auch keine übliche Methode zum Test des S/PDIF-Ausgangs bekannt und im AX8-Manual sowie -Menü kann ich auch nichts dazu finden (was nicht heißt, dass dort nichts zu finden ist).
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.824
Kann man das ganze eigentlich drehen? Ich hab das nie probiert, das ax8 als Slave und das Interface als Masters hernehmen?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.824
Hast du noch etwas anderes was du testweise anschließen könntest? Der basisframe bei spdif und aes ist glaube ich gleich. Aes kann aber auch komprimierte Daten empfangen, aber dann käme gar nichts raus, wenn das nicht zusammen passen würde. Kannst du eine Pufferung, Speicherung einstellen? Also Samplebuffer?
 

Felix

Active member
Mitglied seit
Aug 6, 2019
Beiträge
252
Slave kann der AX8 leider nicht (hat ja keinen Input), die anderen Sachen müsste ich nachschauen - im RME-Handbuch steht dazu nichts. Bzw. Buffer Size (Latency) beeinflusst diese Funktion nicht.
 
Oben