• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Abschirmlacke, gibts Empfehlungen?

mrgodin

Well-known member
Joined
Oct 6, 2014
Messages
1,813
Likes
385
#41
WEnn es nur darum geht, dass es ableitend sein soll dann muss Graphitspray bereits ausreichen. Zumindest hab ich das so mal gelernt. Wenn es abschirmen soll, dann ist Graphitlack hingegen nicht ausreichend.
Denk ich auch.
Aber danke für den HInweis.

Allerdings mache ich die Sache dann schon richtig, wenn mich demnächst mal wieder die Arbeitswut packt.
Also ableitend und abschirmend.
Halbe Sachen finde ich nicht so zielführend.
Jetzt ist ja auch eine Silberfolie auf der Unterseite angebracht.
Aber irgendwie ist die Wirkung bei statischen Aufladungen gleich Null.

Das Thema hat im übrigen auch schon einen Bart ;-)
Bereits in den 70ern hatten wir gelegentlich diese Probleme mit einigen Pickguards.

Muss aber erstmal bei 2 Ahornhälsen die Bünde an der Seite planschleifen und neu verrunden.
Die Schei.. Heizungsluft lässt im Winter gerne mal die Hälse etwas schrumpfen.
Achte zwar immer auf die richtige Raumfeuchte von 50-55%.
Aber manchmal geht schonmal runter auf 37 - 38%.
Und da ist dann die Grenze.
Hab mir heute bei meiner alten Blackguard-Tele beim kurzen dudeln am Zeigefinger einen kleine Schnitt geholt.
War nicht so prickelnd.
Da muss ich erstmal dran.
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#42
Hallo Gemeinde.
Hat jemand Erfahrung mit Abschirmlacken für das Innere der Gitarre? Reicht gewöhnlicher Graphit-Lack oder muss es teurer Kupfer-Abschirmlack sein? Mit Folien möchte ich nicht arbeiten.
Um nochmal auf die ursprüngliche Frage einzugehen, Lol,
könnte man Kupferfolie in einen Zerkleinerer (Mixer o.ä.) geben und dieses Kupfermehl dann in einen Klarlack einrühren, damit haste dann günstigeren Kupferlack erzeugt, der es auch "tuen" würde.
Siehe einen meiner Lieblingstuber.

Ich bin ja wie Miki auch gerne gegen halbe Sachen ;), aber pro improvisieren, wenn zielführend hehehe...
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
687
Likes
178
#43
Dann ist es definitiv einen Versuch wert, Hubi. Meine Strat ist verblüffend unempfindlich geworden dadurch. Als ich noch die Bill Lawrence Noiseless Pickups drin hatte, war sie auch bei HiGain totenstill. Jetzt habe ich Leosounds Red House drin und die fangen sich halt vorne noch ein bisschen was ein (was aber auch so sein muss).
 

Hubi72

Well-known member
Joined
Oct 21, 2012
Messages
3,463
Likes
367
#44
Bei uns brummt es manchmal auch durch die Humbucker bei normalen Rhythmussounds schon durch, daher wäre Basteln schon mal angesagt.
 

marcor66

Well-known member
Joined
Apr 23, 2014
Messages
1,224
Likes
136
#45
Bei uns brummt es manchmal auch durch die Humbucker bei normalen Rhythmussounds schon durch, daher wäre Basteln schon mal angesagt.
Und es ist wirklich kein Hexenwerk, selbst bei zwei linken Händen.
Interessanterweise bringt einem selbst Hand anlegen auch irgendwie sein geliebtes Instrument näher...hüstel...stöhn...
 
Top