Mitglieder stellen sich vor: Sag `Hallo` | `Gruezi` | `Servus`

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.739
Vielen Dank für die freundlichen Worte. 👍👍👍 Das macht es mir wirklich schwer. Ich melde mich ja nicht komplett ab. Hab nur festgestellt, daß ich immer seltener hier rein kucke und wollte mich jetzt nicht ohne ein Wort vom Acker machen. Ganz geh ich dann nicht weg, damit der Kontakt nicht vollkommen abreist. Aber Beiträge werde ich reduzieren, da ich eben nichts zu den neuen Geräten beitragen kann.
 

Friedlieb

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.415
Wegen mir darfst du gern auch was zu den neuen Geräten schreiben. Wer sonst sollte sowas wie
  • das ist aber unprofessionell umgesetzt
  • naja das hätte ich von einem Gerät dieser Preisklasse schon erwartet
  • sowas geht ja gar nicht
  • ist beim echten Amp besser
schreiben, wenn nicht du? ;)
 
D

Deleted member 1155

Guest
Wegen mir darfst du gern auch was zu den neuen Geräten schreiben. Wer sonst sollte sowas wie
  • das ist aber unprofessionell umgesetzt
  • naja das hätte ich von einem Gerät dieser Preisklasse schon erwartet
  • sowas geht ja gar nicht
  • ist beim echten Amp besser
schreiben, wenn nicht du? ;)
Friedlieb, jetzt vergraule ihn nicht gleich wieder......jetzt wo er doch noch bleiben will. ;)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
8.739
Wegen mir darfst du gern auch was zu den neuen Geräten schreiben. Wer sonst sollte sowas wie
  • das ist aber unprofessionell umgesetzt
  • naja das hätte ich von einem Gerät dieser Preisklasse schon erwartet
  • sowas geht ja gar nicht
  • ist beim echten Amp besser
schreiben, wenn nicht du? ;)
🤣🤣🤣👍
 

Reni

New member
Mitglied seit
Jan 26, 2023
Beiträge
14
Nabent allerseits,

bin komplett neu hier und wollte mich mal vorstellen. Verzeiht mir, wenn ich Abläufe noch nicht peile oder blöde Fragen stelle, das wird schon.

Höre auf den Namen Reni und bin Stick-Spieler (Grand Stick und Stick-Guitar). Habe seit einer Woche einen Axe Fx III und ne steile Lernkurve hinter (und noch vor) mir. Ursprünglich war ich skeptisch, weil ich bisher über einen Eventide Orville spiele und daher die Messlatte schon ziemlich hoch liegt. Aber das Teil ist in die Jahre gekommen und ich brauchte zeitgemäßen Ersatz. An Amp- und Cab-Simulationen war ich bisher nicht interessiert, weil das für Sticks eher nicht passt, das sind full-range-Stereo-Instrumente, und seit langem gehe ich daher hinter den Effekten und dem Mixer in eine neutrale PA oder Abhöre. Umso überrraschter war ich, dass es etliche Presets mit Amps und Cabs gibt, die auf jeden Fall ihren Reiz haben. Bestimmte "magische" getweakte Presets des Orville mit dem Axe nachzubilden gestaltete sich aber relativ schwierig, weil die Systematik teilweise unterschiedlich ist und sich manches nicht exakt nachbilden lässt, ganz gleich wie flexibel man den Axe konfigurieren kann. Klar haben verschiedene Geräte auch ihre eigene Klangcharakteristik, an den globalen Out-EQs hab ich schon geschraubt. Und zu IR wollte ich noch nicht ausholen, das ist dann doch eher nachahmen.

Konkret hab ich folgende Fragen / Beobachtungen, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, wo ich das am besten anbringe:

- Preset-Wechsel per 0815 Fußschalter. Ich hab zwei ganz normale Fußschalter (Taster) mit TS am Ende, die über die Expression-Buchsen angeschlossen sind, ich finde aber nicht, wie ich die zum Presetwechsel konfigurieren kann, das Manual und wiki hab ich schon zigmal durchgelesen. Ersatzweise hab ich einen H9 über MIDI und PC-Mapping zum Preset- (und Szenen-)wechsler degradiert, das klappt. Würde mich aber trotzdem interessieren, ob das mit den Fußschaltern geht, laut wiki geht das.

- MIDI-Kanäle werden nicht differenziert. Die Begründung beim Axe ist wohl, dass ein MIDI-Kanal ein Zielgerät beschreibt, und Axe daher entweder auf allen (OMNI) oder einem Kanal lauscht. Jedenfalls lassen sich beim Einrichten von External Controls keine MIDI-Channels angeben. Ich habe einen Pedal-to-MIDI-Controller, der 16 analoge Fußpedale anschließen kann, und zu jedem Pedal auf einem anderen Kanal (1-16) ein CC#7 sendet. Das kann Axe nicht unterscheiden, oder überseh ich da was?

- Im Axe-Edit (Windows) gibt es die Meters-Anzeige der Blöcke des Layouts nicht, anders als direkt am Gerät. Das wäre gerade im Editor hilfreich wegen der viel größeren Anzeige. Fehlt die da einfach oder gibt es da eine geheime Tastenkombi?

- Preset-Export als CSV: Im wiki wird das erwähnt, scheint aber im Axe-Edit nicht (mehr) vorhanden zu sein. Gerade für eine Historie der Presetänderungen wär das super hilfreich. Das Exportformat der Presets ist binär, das hilft nicht, um Abweichungen vergleichen zu können.

- Der Lüfter ist konstant an, auch wenn gar nichts passiert. Irgendwo hab ich gelesen, dass der Axe keine Lüftersteuerung hat, mag ja ok sein bei einem Audioprozessor, aber dass der konstant durchläuft, ist nicht ok. Das Gerät steht frei und nicht in der Sauna. Das ist wohl ein Fall für den Support.

Na, das reicht fürs erste, bin gespannt auf Feedback. Habe trotz dem Genörgel eine Menge Spaß mit dem neuen Gerät.

Reni
 
D

Deleted member 1155

Guest
Hi Reni - bezüglich Lüfter bin ich ganz bei Dir.......neben meinem AxeFx steht ein Mac mit M1 CPU - der hat zwar auch einen Lüfter, doch den hört man praktisch nie. Beim AxeFx geht nach 20min Leerlauf plötzlich der Lüfter an und zwar dermassen laut, dass ich ihn überall höre, auch wenn bei meinen 0815 Patches der CPUVerbrauch meines Turbos auf zirka 40% liegt.....für ein Gerät der neusten Generation schickt sich das nicht.....da muss FAS nachbessern.....
 

michl_666

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Mitglied seit
Jan 21, 2014
Beiträge
1.682
Nabent allerseits,

bin komplett neu hier und wollte mich mal vorstellen. Verzeiht mir, wenn ich Abläufe noch nicht peile oder blöde Fragen stelle, das wird schon.

Höre auf den Namen Reni und bin Stick-Spieler (Grand Stick und Stick-Guitar). Habe seit einer Woche einen Axe Fx III und ne steile Lernkurve hinter (und noch vor) mir. Ursprünglich war ich skeptisch, weil ich bisher über einen Eventide Orville spiele und daher die Messlatte schon ziemlich hoch liegt. Aber das Teil ist in die Jahre gekommen und ich brauchte zeitgemäßen Ersatz. An Amp- und Cab-Simulationen war ich bisher nicht interessiert, weil das für Sticks eher nicht passt, das sind full-range-Stereo-Instrumente, und seit langem gehe ich daher hinter den Effekten und dem Mixer in eine neutrale PA oder Abhöre. Umso überrraschter war ich, dass es etliche Presets mit Amps und Cabs gibt, die auf jeden Fall ihren Reiz haben. Bestimmte "magische" getweakte Presets des Orville mit dem Axe nachzubilden gestaltete sich aber relativ schwierig, weil die Systematik teilweise unterschiedlich ist und sich manches nicht exakt nachbilden lässt, ganz gleich wie flexibel man den Axe konfigurieren kann. Klar haben verschiedene Geräte auch ihre eigene Klangcharakteristik, an den globalen Out-EQs hab ich schon geschraubt. Und zu IR wollte ich noch nicht ausholen, das ist dann doch eher nachahmen.

Konkret hab ich folgende Fragen / Beobachtungen, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, wo ich das am besten anbringe:

- Preset-Wechsel per 0815 Fußschalter. Ich hab zwei ganz normale Fußschalter (Taster) mit TS am Ende, die über die Expression-Buchsen angeschlossen sind, ich finde aber nicht, wie ich die zum Presetwechsel konfigurieren kann, das Manual und wiki hab ich schon zigmal durchgelesen. Ersatzweise hab ich einen H9 über MIDI und PC-Mapping zum Preset- (und Szenen-)wechsler degradiert, das klappt. Würde mich aber trotzdem interessieren, ob das mit den Fußschaltern geht, laut wiki geht das.

- MIDI-Kanäle werden nicht differenziert. Die Begründung beim Axe ist wohl, dass ein MIDI-Kanal ein Zielgerät beschreibt, und Axe daher entweder auf allen (OMNI) oder einem Kanal lauscht. Jedenfalls lassen sich beim Einrichten von External Controls keine MIDI-Channels angeben. Ich habe einen Pedal-to-MIDI-Controller, der 16 analoge Fußpedale anschließen kann, und zu jedem Pedal auf einem anderen Kanal (1-16) ein CC#7 sendet. Das kann Axe nicht unterscheiden, oder überseh ich da was?

- Im Axe-Edit (Windows) gibt es die Meters-Anzeige der Blöcke des Layouts nicht, anders als direkt am Gerät. Das wäre gerade im Editor hilfreich wegen der viel größeren Anzeige. Fehlt die da einfach oder gibt es da eine geheime Tastenkombi?

- Preset-Export als CSV: Im wiki wird das erwähnt, scheint aber im Axe-Edit nicht (mehr) vorhanden zu sein. Gerade für eine Historie der Presetänderungen wär das super hilfreich. Das Exportformat der Presets ist binär, das hilft nicht, um Abweichungen vergleichen zu können.

- Der Lüfter ist konstant an, auch wenn gar nichts passiert. Irgendwo hab ich gelesen, dass der Axe keine Lüftersteuerung hat, mag ja ok sein bei einem Audioprozessor, aber dass der konstant durchläuft, ist nicht ok. Das Gerät steht frei und nicht in der Sauna. Das ist wohl ein Fall für den Support.

Na, das reicht fürs erste, bin gespannt auf Feedback. Habe trotz dem Genörgel eine Menge Spaß mit dem neuen Gerät.

Reni
Servus Reni,
willkommen an Board :biggrin:. Gut, dass du da bist, das bringt Farbe ins Spiel.

Wegen den Abläufen sind wir hier nicht so streng (wenn ich das so sagen darf, obwohl ich auch nur noch selten was schreibe ...), also keine Sorge.

Aber ich würde dir empfehlen, deine Fragen in einzelne Threads aufzuteilen und an der richtigen Stelle zu platzieren. Sonst wird das hier sehr unübersichtlich. Und falls jemand genau diese Antworten sucht, findest er sie sicher nicht, weil man sowas nicht im Vorstellungsfaden vemutet.

Inhaltlich kann ich leider nicht besonders weiter helfen. :giggle:
 

Reni

New member
Mitglied seit
Jan 26, 2023
Beiträge
14
Vielen Dank für das herzliche Willkommen!

Und Mary, danke für den Tipp mit dem Lüfter. Selber wechseln - war der einfach nur geschraubt und gut zugänglich? Und was ist mit Garantie, wenn man die Kiste nach einer Woche selber aufmacht?
 

Bonzo

Active member
Mitglied seit
Okt 19, 2012
Beiträge
916
Die Schweizer Post ist ja schneller wie ein blitzender Blitz.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 7, 2012
Beiträge
6.144

Friedlieb

Well-known member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
1.415

Reni

New member
Mitglied seit
Jan 26, 2023
Beiträge
14
Da der Vorstellthread eh schon zu einem Lüfterthread entgleist ist - vielleicht sollten wir den Thread umbenennen in "Stellt euren Lüfter vor" ;-)

Hab deswegen mit Knut vom G66-Support gemailt. Er meinte:
  • dass der Noctua nicht genug Airflow hat und deshalb nicht empfohlen wird, er ist auch von FA aus nicht freigegeben als Ersatz
  • dass er ihn auch selber getestet hat, aber der Axe 3 würde zu warm auf Dauer
  • sie bei G66 schon jeden Werkslüfter gegen einen Revoltec o.ä. tauschen (dann will ich nicht wissen, wie der Werkslüfter klingt ;-)
  • es sei nicht das Luftgeräusch / Geräusch der Rotoren, sondern die Vibrationen - die in dem Gehäuse einen prima Resonanzkasten haben
  • das Einzige, was er sich vorstellen könnte, sei eine (Schwingungs-)Entkopplung mit O-Ringen. Das sei er aber bisher nicht angegangen, weil ihn das Brummen nicht stört.
Zu der Wärmeentwicklung kann ich nichts sagen, vertraue Knut da natürlich, er hats getestet und ich nicht. Die müssen beim Support auch auf Nummer sicher gehen und können nicht Teile empfehlen, die evtl bei einigen Usern zu Defekten führen. Um es genau zu wissen, müsste man die Hitzeentwicklung der CPU kennen und was der Lüfter wegschaffen kann. Bis dahin ist es eine Entscheidung von Fall zu Fall.

Die interessantere Fährte ist mE das mit der Ursache des Brummens und der Schwingungsdämpfung. Es könnte sein, dass die Verbesserung eher daher kommt, dass der Noctua mit Dämpfungsringen montiert wird. Das Brummen, das man hört, ist kein Luftgeräusch wie wenn im Laptop der Lüfter angeht, sondern ein Brummen, das aus 2 - 3 Tönen besteht, mindestens C und G, 97 Hz und der andere da drunter, die braucht man dann immerhin nicht mehr selber zu spielen.

Deshalb mal die Frage an die, die ihren Lüfter gewechselt haben: War der alte mit Dämpfungsringen montiert?
 

Mary

Active member
Axe-Fest 2023 Teilnehmer
Mitglied seit
Mrz 28, 2021
Beiträge
191
Ich hab damals beide Lüfter neben einander auf dem Schreibtisch liegen gehabt und beide mit einem Labornetzteil betrieben. Der Noctua war wirklich deutlich leiser.
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.962
Hoffentlich ist mein Lüfter nicht kaputt (Axe Fx III Mk I). Ich höre wirklich nur ein minimales Brummen. Und muss dazu an mein Rack gehen (50 cm von mir entfernt) und das Ohr an das Axe halten. Mmmh ... bin ich taub oder gibt es bei unterschiedlichen Exemplaren ein deutlich unterschiedliches Lüftungsgeräusch? Oder ist der "neue" Turbo in Wirklichkeit ein Heizlüfter? Fragen über Fragen ...
 

Herruchs

Member
Mitglied seit
Feb 3, 2021
Beiträge
67
Hoffentlich ist mein Lüfter nicht kaputt (Axe Fx III Mk I). Ich höre wirklich nur ein minimales Brummen. Und muss dazu an mein Rack gehen (50 cm von mir entfernt) und das Ohr an das Axe halten. Mmmh ... bin ich taub oder gibt es bei unterschiedlichen Exemplaren ein deutlich unterschiedliches Lüftungsgeräusch? Oder ist der "neue" Turbo in Wirklichkeit ein Heizlüfter? Fragen über Fragen ...
Haste die Kiste gebraucht gekauft / mal einen Blick rein geworfen? Ich glaube ja, dass mein damals auf Noctua umgerüstetes Axe nicht das einzige ist, das seinen Besitzer gewechselt hat 😉.
 
Oben
mainframe-fourhanded
mainframe-fourhanded