Axe FX3 mit Gitarrenbox

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.154
Ja. Ich bleib dabei. Im Handbuch Buch ein passendes Stichwort liefern und dann im Wiki eine Erklärung oder ein Video dazu
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.259
Bei einem Chorus ist eine Fehlbedienung nicht möglich? Naja, das sehe ich anders, wenn ich da alle Regler auf Anschlag drehe klingt es scheiße, das ist für mich eine klassische Fehlbedienung. Aber vielleicht gefällt so ein Sound anderen ja auch... Egal, eigentlich wollte ich Friedlieb zustimmen, wenn ich nicht weiß, was ein Parameter im Axe FX, den ich aus den alten analogen Zeiten nicht kenne, bewirkt, dann schraube ich entweder mal vorsichtig dran rum und höre, was passiert, oder ich lasse die Finger davon. Wenn eine IR für meinen Geschmack nicht gut klingt, dann nehme ich eine andere und versuche nicht, sie über die ganzen Parameter, die es da gibt, irgendwie brauchbar zu machen. Dieser Weg ist zumindest für mich wesentlich effektiver und schneller. Klar kann es sein, daß ich mit entsprechenden Kenntnissen eventuell noch ein bisschen mehr aus der Kiste raus kitzeln könnte, aber dann muss das Handbuch auch wirklich gefühlt 50000 Seiten dick sein und man muss alles studieren... darauf hätte ich gar keinen Bock, in der Zeit mache ich lieber Musik. Ich habe einfach keine Lust, das ganze potentielle Finetuning zu übertreiben, ich passe ja auch nicht jedes mal, wenn ich einen anderen Amp spiele, die Höhe meiner Pickups an

Gesendet von meinem CMR-W09 mit Tapatalk
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.185
Speziell bei der Resonanzfrequenz gilt ja auch ein bisschen das, was für alle erweiterten Parameter gilt: "Wenn du nicht weißt, was du tust, dann lass' ihn in Ruhe, die Defaults sind gut genug".
Grundsätzlich hört sich das ja vernünftig an. Wenn das allerdings auf die Sinnhaftigkeit eines Manuals angewandt werden sollte, hieße das konsequenterweise, man brauche Keines.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.185
Wo endet da die sog „Verhältnismäßigkeit“?
Der eine möchte mehr Infos, der nächste braucht weniger und möchte lieber ein überschaubares
Manual, …
Das sehe ich ganz genau so!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.615
Woher soll der Autor des Handbuchs die Resonanzfrequenz Deiner Box kennen? Das ist eine EIGENSCHAFT der individuellen Box, die man entweder nachmessen kann oder irgendwo recherchieren kann, zB beim Hersteller der Box, oder vielleicht hat jemand genau dieses Modell schon mal gemessen und die Resultate irgendwo veröffentlicht.
Wenn Du wissen willst, was bei der Tankstelle um die Ecke der Sprit kostet, suchst Du das im Handbuch Deines Autos?

Es ist aber nicht so schlimm, die Resonanzfrequenz nicht genau zu kennen, denn die Vorgaben sind ganz okay und außerdem kann man ja auch ausprobieren und hören.
Zumal sich die Resonanzfrequenz eines Lautsprechers in einem Gehäuse durch die Luftkompression bzw. Einwirkung derer auf die Membrane eh verändert.....sie wird höher.....
 

Hamsworld

Well-known member
Mitglied seit
Feb 12, 2014
Beiträge
1.014
Hallo Paco, frohe Pfingsten,
was meinst Du denn: Sollte man die passende RF für seine IR benutzen, oder ist das letztlich ein klangliche Geschmacksfrage? Was passiert, wenn ich die "falsche" RF im AxeFx benutze?
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.615
Hallo Paco, frohe Pfingsten,
was meinst Du denn: Sollte man die passende RF für seine IR benutzen, oder ist das letztlich ein klangliche Geschmacksfrage? Was passiert, wenn ich die "falsche" RF im AxeFx benutze?
Es klingt anders - die Einstellungen der Impedanzkurve im Axe beeinflussen wie die Endstufe auf die Box reagieren würde, wenn es ein Röhrenamp wäre, meine Ansicht (wie auch schon im 2017 geschrieben) bleibt - arbeitet mit den Ohren - gut ist was gut klingt.....

Gruss und schöne Pfingsten ebenso....😘
 

Hubi72

Well-known member
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
4.070
Aus meiner Erfahrung und weisen Worten anderer - die Resonanzfrequenz ist der Ort, wo Amp und Box anfangen miteinander Liebe zu machen. D.h. es rumpelt richtig schön und schiebt wie man es kennt.Bei den Comboamps - Fender etc ist es für nen authentischen sound sehr wichtig, die Frequenz anzupassen, da die tatsächlich anders klingen über ne 4x12. Bei den Topteilen ala Marshall etc, wo die Frequenzen eh im Bereich 100 - 120 liegen, macht das wenig aus im Sound.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
943
Grundsätzlich hört sich das ja vernünftig an. Wenn das allerdings auf die Sinnhaftigkeit eines Manuals angewandt werden sollte, hieße das konsequenterweise, man brauche Keines.
Du übertreibst jetzt ein wenig, aber ein bißchen was ist dran an der Argumentation. Hier jetzt wieder was aus dem Nähkästchen: Es gibt zwei Gedanken, die mir beim Übersetzen immer wieder durch den Kopf schießen. Ich mache mir diese Gedanken nicht zueigen; es sind vielmehr Überlegungen, die einfach da sind.

Manchmal denkt es in mir, das brauchste jetzt eigentlich nicht zu übersetzen, denn es ist ja eh klar und nachher fühlt sich noch einer verarscht, weil man sowas Selbstverständliches, allgemein Bekanntes auch noch ins Handbuch schreibt. Aber es findet sich bestimmt jemand, der es nicht wusste und auf die Information angewiesen ist (der G66-Support würde jetzt einen "Q.E.D."-Seufzer ausstoßen). Und wir übersetzen die Handbücher inhaltlich mehr oder weniger 1:1, es wird also nur ganz Weniges weggelassen oder hinzugefügt.
Wir können aber auch mal eine Umfrage machen: Nenne die Zahl in % - wieviel % des Handbuchs hast Du gelesen, bevor Du das Gerät eingeschaltet hast? Ihr wißt ja, 2 Stunden ausprobieren können einem 5 Minuten Handbuch lesen ersparen. ;-)

Der zweite Gedanke ist, ob das überhaupt einer liest. Wenn ich ab&zu mal Original-Dokus schreibe (früher häufiger), passiert es oft, dass man sich wer weiß was für Gedanken über den didaktischen Aufbau eines Texts macht, damit er verständlich, pädagogisch wertvoll, richtig und vollständig ist, und nachher liest das kein Schwein. Und die Fragen an den Support und in verschiedenen Foren zeigen sehr deutlich, dass viele Leute sich gar nicht erst bemühen, für ihre Frage ins Handbuch zu schauen, wo es doch Foren oder einen Support gibt, die einem die Antwort mundgerecht servieren.

Dennoch muss ein Handbuch natürlich vorhanden sein, gar keine Frage. Dein Ansatz, man bräuchte bei konsequenter Anwendung der Regel "Wenn du keine Idee hast, was dieser erweiterte Parameter macht, lass ihn in Ruhe" kein Handbuch, Hanne, ist aus meiner Sicht deshalb etwas übertrieben, weil ja die erweiterten Parameter durchaus beschrieben sind. Es steht ja nicht zu jedem der erweiterten Parameter "Finger weg" im Handbuch. Da steht schon was dazu, knapp, aber mit Substanz, nur nicht in epischer Breite, denn das Handbuch will ja auch kein Lehrbuch für Verstärkerbau sein.
 

Hanne

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 14, 2013
Beiträge
1.185
Dein Ansatz, man bräuchte bei konsequenter Anwendung der Regel "Wenn du keine Idee hast, was dieser erweiterte Parameter macht, lass ihn in Ruhe" kein Handbuch, Hanne, ist aus meiner Sicht deshalb etwas übertrieben, weil ja die erweiterten Parameter durchaus beschrieben sind. Es steht ja nicht zu jedem der erweiterten Parameter "Finger weg" im Handbuch. Da steht schon was dazu, knapp, aber mit Substanz, nur nicht in epischer Breite, denn das Handbuch will ja auch kein Lehrbuch für Verstärkerbau sein.

Natürlich war das etwas provokant und übertrieben, ich habe allerdings nur Deine Argumentation reflektiert und konsequent weiter gedacht. Denn in Deiner Aussage steckte ja nicht „...lass ihn in Ruhe, wenn Dir die 2 Sätze aus dem Handbuch nicht ausreichen.“ sondern „... lass ihn in Ruhe“. Und das war natürlich ebenso provokativ. Außerdem widerspricht das der hier oft und meiner Meinung nach richtigerweise geäußerten Meinung „erlaubt ist, was gefällt“ und „wenn der Sound stimmt, hast Du alles richtig gemacht“ ... das includiert gelegentliches Anfassen von Parametern, von dessen Wirkungsweise man keine/ wenig Ahnung hat. In so fern war ich geneigt, Gegenpartei zu ergreifen. Druschba!
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.154
Nenne die Zahl in % - wieviel % des Handbuchs hast Du gelesen, bevor Du das Gerät eingeschaltet hast? Ihr wißt ja, 2 Stunden ausprobieren können einem 5 Minuten Handbuch lesen ersparen. ;-)
Ganz ehrlich? 0%
Sofern sich das Bedienkonzept an die Genfer Menschenrechtskonvention hält und ich keine externen Gerätschaften anschliessen muss. Bei zweiterem kuck ich dann mittlerweile nach, weil hier mittlerweile viel an Wissen und Erfahrung bei den Herstellern verloren gegangen ist. Verpolschutz usw... Also kuck ich die Anleitung an, mache dies nicht und mache das nicht .... 🙄.. weil wir den Begriff Schutzbeschaltung erst noch googlen müssen... Kommt dann in der nächsten Gerätegeneration...
Wenn ich dann etwas abspeichern will .. etc. Kuck ich zumeist ins Handbuch..

Die Vorgehensweise ist für mich schon mal ein erster Test, wie der Hersteller so tickt. Ist ja zumeist kein Fluxkompensator oder ein Mini Atomkraftwerk, was man sich da gekauft hat.

Bei Möbelstücken eines bekannten schwedischen Möbelhauses geh ich übrigens anders vor. Da geht ohne Anleitung gar nichts. Denn die 2 mm längere Schraube an der falschen Stelle kommt an der anderen Seite aus dem Furnier raus.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.154
Ich muss zugeben, daß ich beim Kemper das Manual schneller in der Hand hatte als beim Axefx. Beim Vamp von Behringer nach einem halben Jahr
 

Bonzo

Active member
Mitglied seit
Okt 19, 2012
Beiträge
488
Ich bin heilfroh dass es Tutorials auf YouTube gibt. (Thomas Dill für Kemper, Bernd Kiltz für Axe Fx III) beim Kiltz habe ich endlich kapiert wie genau das mit den Scenes geht, da mein erster Verstärker, ein Saba Röhrenradio gar keine und mein zweiter Verstärker, ein Echolette M40, auch nicht so wahnsinnig viele Scenes hatte. Und ich bin ein großer Freund von Bedienungsanleitungen, ich lese die immer bis ins letzte Detail. Am Anfang sind es immer böhmische Dörfer, dann sächsische Dörfer und dann endlich Oberpfälzer Dörfer und dann schließlich bairische. Was ich damit sagen will, auch als digitaler Volldepp kann man sich reinhängen und was lernen. Ist doch toll, wenn auf einmal wieder Türen aufgehen. Bevor ich ein Axe hatte, dachte ich eine Resonanz Frequenz ist eine Brotzeit zum umhängen. Am liebsten lese ich die Bedienungsanleitungen auf dem IPad im Bett. Dabei habe ich mir fast das Nasenbein gebrochen, da mir das Teil beim einschlafen in die Fresse geglitten ist. Aber am allermeisten habe ich hier im Forum von euch Oberkracks gelernt. Danke dafür.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3249

Guest
Wenn ich ab&zu mal Original-Dokus schreibe (früher häufiger), passiert es oft, dass man sich wer weiß was für Gedanken über den didaktischen Aufbau eines Texts macht, damit er verständlich, pädagogisch wertvoll, richtig und vollständig ist, und nachher liest das kein Schwein.
Da hast du mein volles Mitgefühl. Als ich solche Arbeit noch erledigen musste, für Videospiele nämlich, weil das im Vertrag stand, da dachte ich, ich verarsche nicht nur den Leser, sondern auch mich mit der Anleitung fürs Hauptmenü:

"Durch einen Klick auf den Start-Button startet das Spiel.
Ein Klick auf den Button "Optionen" öffnet das Optionsmenü.
Mittels des Schwierigkeitsgrad-Buttons lässt sich der Schwierigkeitsgrad einstellen."

Meine dienstälteren Kollegen haben das so gehandhabt und irgendwann, möchte ich meinen, haben wir diese Texte einfach für jedes Spiel 1:1 kopiert. Gelesen haben es die Auftraggeber gewiss nie. Die Verträge allerdings auch nicht...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

papasoeren

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 6, 2015
Beiträge
1.183
Also ich lese zumindest die quick start guides, bevor ich was Neues starte.
Auf dem Desktop meines Noteboks hab ich Verknüpfungen zu den Axe Fx II Manuals in deutsch und englisch, für den MFC 101 und fürs Axe FX III in deutsch, obwohl ich den gar nicht besitze. Ich will aber Probleme nachvollziehen können, die andere hier mit ihrem IIIer bschreiben.
Wenn ich ein Problem habe, suche ich einfach mit Strg+F nach Stichworten und kann mir so oft selbst helfen.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.615
Ich möchte gerne den Axe FX3 auch im Zusammenspiel mit einer 4x12 Gitarrenbox mit V30 Speakern nutzen. Die Box wird von einer Solid State Class D Endstufe angetrieben. Im Axe FX3 unter den Globaleinstellungen deaktiviere ich lediglich die Cab Simulation. Gibt es noch weiteres zu beachten? In einer dieser Leo Todd Videos wird auch etwas von FREQ Resonant gesprochen. Im Prinzip irgendwelche Frequenzen die im Zusammenspiel mit der Gitarrenbox angepasst werden könnte/sollte. So richtig verstanden habe ich das aber nicht. Weiß jemand mehr?
Hallo Leute, der User ganz am Anfang hat ne einfache Frage gestellt. Bei dem was ihr daraus gemacht hattet, hätte ich auch keine Lust mehr zu antworten.......

Nur mal so von wegen Read the f....manual. War das echt nötig? 🙄
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.154
Ja, da hast du schon Recht. Seine Frage wurde aber auf der ersten Seite eigentlich soweit (möglich) beantwortet. Scheint aber für alle hier ein interessantes Thema zu sein... so irgendwie.
 
Oben