FM3 - erster Eindruck

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.173
Den JMT 45 Sound funde ich geil, seinen Petrucci Sound funde ich dagegen ziemlich fürchterlich, zumindest wenn er Rhythmus spielt

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Ja, bei den anderen 3 Scenes in dem Preset ist der Hall und Delay Anteil einfach zu hoch.
 

Bonzo

Active member
Mitglied seit
Okt 19, 2012
Beiträge
455
Dein Sound von gestern 11.31 Uhr gefällt mir sehr. Bist du Michael Landau Fan?
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Wer nicht ?
Ich hab‘ ihn sogar mal hier im Club gesehen.
Der ist schon sehr speziell. Aber er hat halt seinen unverwechselbaren Stil und genau das mag ich.
Von den Joni Mitchell Sachen über seine eigenen Sachen (Burning Water etc.) oder die Sachen mit Robben Ford oder auch die Sachen mit der Steve Gadd Band. Es ist eigentlich immer gut und vor allem geschmackvoll gespielt. Auch die neue Scheibe von ihm gefällt mir ziemlich gut.
 

Bonzo

Active member
Mitglied seit
Okt 19, 2012
Beiträge
455
Die neue ist super, absolut. InIngolstadt hat er vor etliche Jahren in einem Club mit ca. 70 Leuten gespielt. Seitdem hat mein Tinnitus einen Tinnitus. Er spielt auch auf einer viele Jahre alten CD von Vinnie Colaiuta mit. Weltklasse.
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Ich jamm' immer noch mit dem JTM 45 rum. Und da hier momentan eh net viel los ist, nerv' ich euch noch ein bisschen mit ner kleinen Songidee die ich beim Jammen hatte. Dabei ist mir aufgefallen, daß mich das an irgendwas erinnert. So ab ca. min 1:53 spiel ich dann das Lukather Riff von Never Walk Alone von der Candyman Scheibe. Das Stück kann man gut mit dem Sound spielen :
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
300
Ich jamm' immer noch mit dem JTM 45 rum. Und da hier momentan eh net viel los ist, nerv' ich euch noch ein bisschen mit ner kleinen Songidee die ich beim Jammen hatte. Dabei ist mir aufgefallen, daß mich das an irgendwas erinnert. So ab ca. min 1:53 spiel ich dann das Lukather Riff von Never Walk Alone von der Candyman Scheibe. Das Stück kann man gut mit dem Sound spielen :
Jo, hört sich cool an.
Ganz mein Geschmack.
Hendrix lässt grüßen ;-)

Die "Candyman" ist in der Tat eines der Highlights von Lukather.
Habe auch die Ohne Filter-DVD mit dem Konzert.
David Garfield an den Keyboards, Simon "Das Tier" Phillips an den Drums und ich glaube John Péna am Bass.
Da müsste ich nachsehen.
Geile Truppe "Los Lobotomys".

Ich würde übrigens, Geschmackssache, den Effektanteil in Deinem Sound einen Tick zurücknehmen.
Bei Hendrix-Stücken wäre es OK, bei Sachen im Stil Lukathers für meinen Geschmack etwas zuviel.
Das nimmt dem reinen Gitarrensignal zuviel Raum.

Ich nehme im Moment übrigens, neben den ORANGE Amps, beim IIer ebenfalls den JTM45 mit vorgeschaltetem
H&K TubeFactor und ner Marshall CB71 als Box.
Klingt richtig gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Auf‘m II‘er muss ich den JTM45 unbedingt auch mal testen. Mir ist der eigentlich erst mit dem FM3 so richtig aufgefallen.
 

herruchs

Member
Mitglied seit
Okt 20, 2019
Beiträge
50
Ich muss gestehen, dass der bei mir bisher kaum Aufmerksamkeit abbekommen hat... vielleicht sollte ich das ändern, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin. Manchmal nehme ich mir irgend einen x-beliebigen Amp und spiele den für ein paar Wochen regelmäßig... das kann einem manchmal ganz schön die Hörgewohnheiten aufräumen und Platz für neue Ideen schaffen.
 

papasoeren

Well-known member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 6, 2015
Beiträge
1.143
Ich würde übrigens, Geschmackssache, den Effektanteil in Deinem Sound einen Tick zurücknehmen. ..... Das nimmt dem reinen Gitarrensignal zuviel Raum.
Ich hatte überlegt, Ähnliches zu schreiben, weil ich es auch so empfinde. Mir kommt da die Gitarre an sich etwas zu wenig durch. Ich habs dann aber gelassen, um nicht klugzuscheißen. Außerdem ist es Geschmackssache, wie Mike richtig schreibt. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Wenn andere den Sound so richtig geil finden, kann ich wohl einfach nichts damit anfangen.
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Ich hatte überlegt, Ähnliches zu schreiben, weil ich es auch so empfinde. Mir kommt da die Gitarre an sich etwas zu wenig durch. Ich habs dann aber gelassen, um nicht klugzuscheißen. Außerdem ist es Geschmackssache, wie Mike richtig schreibt. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Wenn andere den Sound so richtig geil finden, kann ich wohl einfach nichts damit anfangen.
Ist ja nicht schlimm. Ich hör auch immer wieder Sounds, die mir überhaupt nicht gefallen. So What ?
Mir ist klar, daß ich den Vibe Effect (Phaser) hier ziemlich heftig drin habe. Mir gefällt‘s so und es verdeckt meine Spielfehler. Also eine Win Win Situation.
Wenn‘s anderen auch gefällt - schön. Wenn nicht - kein Problem für mich.
 

belphegor

Active member
Mitglied seit
Mrz 5, 2019
Beiträge
300
Ist ja nicht schlimm. Ich hör auch immer wieder Sounds, die mir überhaupt nicht gefallen. So What ?
Mir ist klar, daß ich den Vibe Effect (Phaser) hier ziemlich heftig drin habe. Mir gefällt‘s so und es verdeckt meine Spielfehler. Also eine Win Win Situation.
Wenn‘s anderen auch gefällt - schön. Wenn nicht - kein Problem für mich.
Win-Win ist gut... 😂
Man muss sich nur zu helfen wissen...
Aber wie ich schon schrieb; für so Hendrix-artige Sachen ist der Sound schon gut.
Robin Trower hat ja, insbesondere auf seinen älteren Platten, teilweise einen ähnlichen, idR. nicht ganz so
Drive-lastigen, Sound.
Da ist das Verhältnis von reinem Gitarrensignal und Effekten auch eher etwas zugunsten des reinen Gitarrensignals verschoben.
Aber mach'!
Könnte nur im Zusammenspiel mit Bass, Drums etc. etwas zu mulmig werden.
Versuch macht kluch... ;-)
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Win-Win ist gut... 😂
Man muss sich nur zu helfen wissen...
Aber wie ich schon schrieb; für so Hendrix-artige Sachen ist der Sound schon gut.
Robin Trower hat ja, insbesondere auf seinen älteren Platten, teilweise einen ähnlichen, idR. nicht ganz so
Drive-lastigen, Sound.
Da ist das Verhältnis von reinem Gitarrensignal und Effekten auch eher etwas zugunsten des reinen Gitarrensignals verschoben.
Aber mach'!
Könnte nur im Zusammenspiel mit Bass, Drums etc. etwas zu mulmig werden.
Versuch macht kluch... ;-)
Ob der Sound für Hendrix/Trower Sachen gut ist ? Kann schon sein.
Spielt für mich aber keine Rolle. Das Einzige was zählt ist, daß er für mich bei best. Songs und best. Situationen passt.
Im übrigen klingt der JTM 45 auch ohne den Vibe Effect ganz gut. (Wie ich finde).
Wie‘s im Zusammenspiel mit B, Dr klingt, hängt beim Homerecording nicht unmaßgeblich vom Mixing ab.
Wie‘s live aussieht kann ich erst sagen, wenn das wieder möglich bzw. sinnvoll ist.
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Ich hätte da mal ne Frage an die Gear und Technik Freaks hier.

Ich hab ja nicht vor einen zusätzlichen Footcontroller oder sagen wir mal ein Eventide H9 oder ein Lieblingszerrpedal zum FM3 zu nutzen (so wie es viele im US Forum tun). Aber man weiss ja nie wie ich in nem‘ Jahr oder so darüber denke.
Einen zusätzlichen MidiFootcontroller, das H9 oder ein Zerrpedal müssten dann ja auch mit Strom versorgt werden, d.h Pedalboard mit zusätzlichem Netzteil. Jetzt die Frage : natürlich gibt‘s das, aber wie mache ich das, wenn ich das Fm3 dann auch mit diesem Netzteil betreiben will ?
Welche Netzteile gibt‘s da ?
Wie sieht das Kabel vom FM3 zum externen Netzteil aus ?
 

Baerti

Member
Mitglied seit
Okt 24, 2012
Beiträge
46
Hi, also entweder ein Mulit-Netzteil (nach sowas hattest Du gefragt?), das den Strom durchschleift, wie das Voodoo Lab Pedal Power Plus, allerdings kommt das mit sehr stromhungrigen Pedalen nicht gut klar. Oder Du nimmst einfach ein Y - Kaltegerätekabel, wenn Du Dir eine zusätzliche Steckerleiste ersparen willst. Einen Stecker ins FM3, einen ins Netzteil.
Vom z.B. Voodoolab zum FM3 bräuchtest Du eine Kaltgeräte-Verlängerung.
 

Anhänge

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
712
Hi, also entweder ein Mulit-Netzteil (nach sowas hattest Du gefragt?), das den Strom durchschleift, wie das Voodoo Lab Pedal Power Plus, allerdings kommt das mit sehr stromhungrigen Pedalen nicht gut klar. Oder Du nimmst einfach ein Y - Kaltegerätekabel, wenn Du Dir eine zusätzliche Steckerleiste ersparen willst. Einen Stecker ins FM3, einen ins Netzteil.
Vom z.B. Voodoolab zum FM3 bräuchtest Du eine Kaltgeräte-Verlängerung.
Cool, Danke.
Ne andere Möglichkeit wäre ja noch, die anderen Geräte mit so nem Akku Powerbank Netzteil zu versorgen.
Taugen die was ?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
6.941
Für die meisten Drive Pedals benötigst du 9V. Die usb Powerbanks liefern nur 5V
 

Marcus Siepen

Well-known member
Mitglied seit
Jan 21, 2013
Beiträge
2.173
Das H9 hat eine andere Stromversorgung als die üblichen Verdächtigen, da ist Plus und Minus vertauscht. Ich habe mal versucht, für mein H9 einen Adapter zu bekommen und mir ein paar bestellt, die die Polung umdrehen sollen, aber kein einziger Adapter passt auf meinen H9, ich bin also bis jetzt gezwungen, das original Netzteil zu nutzen

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 
Oben