Online-Bandproben?

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.262
Ja naja... habt ihr keine eigene Glasfaser-Leitung???

Also, ich habe ja doch nochmal mit Soundjack.eu herumprobiert. Ich komme da min. auf ca. 20-25ms. Ihr solltet es auch mal probieren. Vielleicht ist das fixer bei euch. Übrigens gibt es eine Raspberry Pi basiert Lösung namens Fastmusic Box (https://symonics.com/de/fastmusic/). Entweder als komplett fertige Box oder als Fastmusik OS für den Raspberry Pi. In Verbindung mit einer Hifiberry Soundkarte (Kostenpunkt keine 60 Euro) bekommt man dann die Soundkarte auf eine Latenz von etwas mehr als 3ms! Das finde ich schon beachtlich! Und auch die Hardware-Latenzen sind ja entscheidend!

Ich habe das Fastmusic OS bereits und damit ging das schon ganz gut. Ich werde mir die Hifiberry mal testweise bestellen und schauen, wie sich da das Ganze noch verhält.
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Was für eine Internetanbindung hast du und bei welchem Provider?
Ich hab VDSL bei 1&1 mit regulär 50 MBit/s downstream ... upstream weiss ich jetzt gar nicht.. 20MBit/s???
Die Software müsste dann bei IPv6 aber auf alle Fälle das "Realtime-Flag" setzen. Da gibt es ja irgend so etwas.

Also bei mir ging es mit lokalem Echo schon schlecht (eben die 25 ms) und beim Echo Server war dann Hopfen und Malz verloren. Konnte man komplett vergessen.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.262
ich habe eine Kabel Deutschland... also Vodafone Leitung. 100 Down..und Up...puh...keine Ahnung.
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.567
Übers Internet mit den Bankollegen Bier saufen ist Mist. Period. 😝
Hätte aber den Vorteil, dass die Kollegen Dir das Bier nicht wegsaufen, während Du noch im Proberaum die verflixte Passage mit den Fingerknoten übst! :kaffeesabber::kaffeesabber::very_drunk::very_drunk:
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.567
Ich habe gestern mit einem Freund gesprochen, der mit seiner Band über Jamulus probt.
Die Software wäre kostenlos. Allerdings ist es ratsam, das ganze über den eignen Server laufen zu lassen, damit die Latenz gering ist. Dafür ist der Server von Jamulus, wo man das Programm auch nutzen kann, nicht geeignet.
Die Band lässt die Software über einen „eigenen“ 1&1-Server laufen. Dort wären je nach Verbindung der Sitzungsteilnehmenden eine Latenz von 20-60 ms gemessen worden.
Über Zoom haben sie das Bild zum zuprosten laufen lassen.

Um Übergänge und Schluss zu proben wäre es ausreichend.
 

HumblyDumbly

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Mitglied seit
Feb 18, 2015
Beiträge
1.646
Ich nutze da lieber Band in a Box von PG-Music. Kostet einmalig, die Mitmusiker kommen nie zu spät, spielen immer genau das was Du willst und ich kann aus 700+ Styles und 3100+ Real Tracks auswählen, ohne Latenz.......

Mit echten Musikern dann wieder wenn die Covid-Kacke vorbei ist, vorher nicht.....auch nicht mit 20-60ms - ich weiss, bei Bassisten und Schlagzeuger ist das unisono.... :p
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Ausserdem trinken die weniger, da bleibt mehr für einen selbst
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
810
Wollte diesen alten Thread nochmal vorholen, vielleicht interessiert es ja jemand, da ja noch immer Lockdown.
Hab gerade 3 Stunden mit meinem Bassisten geprobt, der 350 Km von mir entfernt wohnt.
Und zwar mittels Jamkazam.
Man braucht dazu natürlich ne halbwegs vernünftige Internetverbindung.
Ausserdem ganz wichtig - der Rechner muss per Kabel am Router hängen. Mit Wlan gehts nicht.
Desweiteren ein Audiointerface, am besten mit 2 Eingängen ( 1 Gitarre, 1 Mikro) damit man sich auch unterhalten kann.
Ja es gibt ne Latenz. Aber die war so, daß wir beide sehr gut damit leben konnten. Man kann zum Bespiel die Drumfiles zu den Songs hochladen, so daß man dazu spielen kann oder halt irgendwelche Backingtracks. Ausserdem kann man über die Computerkamera oder ne externe Kamera sich gegenseitig sehen. Die Latenz vom Video ist dabei ungefähr so wie bei Apple‘s Facetime. Man kann die Kameras aber auch ausschalten.
Wie gesagt, hat gut funktioniert und hat Spaß gemacht. Wir wollen noch unseren Drummer dazu bewegen sich einzuklinken um so ne komplette Bandprobe über’s Netz zu machen.
Für mich funktioniert das.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.262
Ich bin gespannt, wie es sein wird, wenn dein drummer dazu kommt. Ich habe ja mit meonem drummer das probiert via soundjack und Ja das geht, aber die Latenz war ganz leicht zu hoch. Er hat immer gegen mich gespielt na ich gegen ihn. Das war sehr anstrengend. Daher proben wir jetzt alle immer per Skype. unsere Instrumente haben wir allerdings gegen Getränke getauscht! :)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Find ich eine interessante Feststellung. Bin so weit nicht von deinem Setup weg, ausser du hast fiber to the home.
Allerdings hatte ich - glaub ich - ein anderes Tool eingesetzt.

Vielleicht probier ich es auch noch mal mit Jam...sowieso.
Gerade ne bebilderte Anleitung gefunden:
 

aalrh

Moderator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.567
Ein Freund wird eine Live-Online-Probe machen. Ich werde mal reinhören, wie die Latenz sich so beim Zuhörer bemerkbar macht.
Hier der Link:
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
810
So, wollte ein kurzes Update geben.
Wir haben unseren Drummer dazu bewegen können auf seinem Laptop auch Jamkazam zu installieren.
Letzte Woche war dann Probe angesagt.
D.h. g, b, dr via Jamkazam online proben.
Tja, was soll ich sagen, was zu zweit, wie weiter oben in meinem Post berichtet, noch gut funktionierte, ging zu dritt überhaupt nicht mehr. Die Latenz ließ ein Proben in sync nicht mehr zu.
Die Frage ist halt nun weswegen es zu dritt nicht mehr ging.
Erste Vermutung : Jamkazam gibt vielleicht beim ersten Versuch ne andere Bandbreite frei als bei den darauffolgenden Versuchen. Zu beachten ist, daß Jamkazam ja ein Dienst ist, bei dem man nach 30 Tagen bezahlen muss, wenn man es weiter nutzen will ( mit guter Bandbreite ).
Zweite Vermutung : wir sind zwar alle drei auf Mac‘s unterwegs, allerdings was das Betriebssystem angeht von Maverics über HighSierra bis zum aktuellen OS. Vielleicht spielt das auch ne Rolle.
Dritte Vermutung : vielleicht war an dem Tag einfach mehr Traffic als bei unserem vorhergehenden Versuch.
Auf jeden Fall war das ziemlich desillusionierend.

Wir probierten daraufhin mal kurz, da wir eh schon dabei waren, die Free-Alternative Jamulus. Da hängt es aber halt stark vom verwendeten Server ab. Das beste ist da wohl einen eigenen einzurichten. Denn sonst kann sich jeder Musiker wenn er will in deine Session einklinken. Und da sind eine ganze Menge von unterwegs. Ausserdem ist die Soundqualität und die Optik von Jamulus mit Jamkazam nicht vergleichbar und die Latenz war beiunserem kurzen Versuch noch viel schlechter. Aber vielleicht würde da was gehen, wenn ma sich auskennt und Zeit und einen eigenen Server investiert.

Wir werden es wohl zu zweit nochmal versuchen (mit Jamkazam), da das beim ersten Mal richtig gut war.
Und mit Hilfe der einzuspielenden Drumtracks (die ich habe), kommt das einer Probe schon ziemlich nahe.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.262
@nwngnm Naja, aber ist das nicht genau das Problem? Als ihr zu zweit das Ganze probiert habt, hast Du Drumtracks abgespielt. D.h. Du warst immer in Time, Dein Bassist hat Deine Spur und die Drums gehört. Perfekt in Time und musste sich darauf legen. Er kam nicht raus, Du kamst nicht raus.. Und dass der Bass etwas später bei Dir angekommen ist, störte nicht weiter.

Nun kommt aber ein echter Dritter dazu, der den Takt angibt. Er spielt, ihr hört ihn beide verzögert, ihr spielt darauf, und das kommt nochmal verzögert bei ihm an und er richtet sein Tempo auf euch aus, was wieder verzögert bei euch ankommt.... usw usw.. und das schaukelt sich auf. Daher darf es echt nur sehr sehr geringe Latenzen geben.
 

nwngnm

Active member
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
810
Hm, da ist schon was dran. Allerdings glaub ich schon zu hören, ob ich mit dem Basser in sync bin oder nicht.
Zumal wir auch Sachen ohne die Drumtracks gespielt haben.
Ausserdem haben wir an dem Tag mit Drummer auch mal kurz Sachen ohne den Drummer gespielt, um ihm zu zeigen, daß das funktioniert hat. Auch das ging an dem Tag nicht.
 

OSon

Administrator
Teammitglied
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
2.262
Ok na dann bleibt mal dran und berichtet nochmal! :)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2020 Online Teilnehmer
Mitglied seit
Okt 21, 2012
Beiträge
7.274
Kann auch sein, daß sich das System auf den einschiesst, der das langsamste System hat.
 
Oben