• ---> Ein deutsches Sprachpaket (beta) ist installiert. Da dieses ein inoffizielles Sprachpaket (Fehlübersetzungen möglich!) ist, bleibt das englischsprachige als Standard voreingestellt. Wer die Sprache der Forensoftware umstellen will, kann dies ganz unten links auf der Seite tun. <---

Alternativen zum AxeFx

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#1
Hallo.

Gibt es eigentlich irgendwelche 19 Zoll Kisten, die auf einem ähnlichen Niveau arbeiten wie das AxeFx II. Geht nur um die Effekte. Also nur für 4CM.
So was wie FX8 ist uninteressant. Ich will kein Kabel vom Amp zum Bühnenrand und wieder zurück führen.

Besten Dank.

Andy
 

DADA

Active member
Joined
Nov 8, 2012
Messages
232
Likes
27
#3
Bingo! Und komplet analoge effekten und midisteuerung.
 

papasoeren

Active member
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Joined
Feb 6, 2015
Messages
787
Likes
200
#4
Also ich finde das Teil nicht schlecht, basierend auf den dürftigen Informationen, die man in Netz findet. Hier der G&B-Test vom Juli 2018 mit Soundfiles am Ende des Berichts: https://www.gitarrebass.de/equipment/vintage-revolution-pedalpro-ex/
Mich beeindruckt die Wärme und Fülle der Sounds. Ist man vielleicht hör- und spieltechnisch auch gar nicht mehr gewohnt? Auch das Pete-Thorn-Video finde ich aufschlussreich, da er den Referenz-Sound seines Suhr-Amps vorrausschickt. Allerdings nicht im 4CM-Mode. Er lässt es einfach vorm Amp laufen.
Das optionale Pedal ist nicht meins. Die 4 großen Pads vermitteln Sicherheit, reagieren jedoch auf 3 verschiedene Druckstufen mit jeweils unterschiedlichen Funktionen. Im Live-Betrieb dann gerade Druckstufe 2 zu ertasten, wenn man sie braucht, halte ich nicht für praxisgrecht. Da würde ich ein anderes Pedal-Board wählen.
Aber nachdenklich macht mich das Teil schon.


Nachträglich: @Andy Latenzen sind hier auch so gar kein Thema, solange man nicht die digitale Effekt-Sektion benutzt.
 
Last edited:

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#5
Vielen Dank für die Links und Berichte!!!

Das Teil sieht eigentlich recht gut aus. Die Midi-Leiste ist aber durchaus etwas gewöhnungsbedürftig.
Was ich mir so überlege, ob ich nach Erfahrungen mit FAS, zukünftig auf "kleine" Unternehmen setze, wenn es um Geräte oberhalb von 2 k € geht. Ich weiss nicht so recht.

Mir wäre aktuell eine seelenlose Kiste von einem namhaften Hersteller fast lieber.
 

aalrh

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
1,862
Likes
273
#6
Was ich mir so überlege, ob ich nach Erfahrungen mit FAS, zukünftig auf "kleine" Unternehmen setze, wenn es um Geräte oberhalb von 2 k € geht. Ich weiss nicht so recht.

Mir wäre aktuell eine seelenlose Kiste von einem namhaften Hersteller fast lieber.
Was ist so schlecht an den kleinen Unternehmen? Lieber darauf achten, dass der Support stimmt und der Hersteller aus Deutschland oder EU kommt. Ich denke beides wäre hier der Fall (wobei ich noch keinen Kontakt zu Loopersparadise.de hatte; Vintage Revolution scheint aus Holland zu kommen) FAS ist ja jetzt nicht unbedingt mehr ein kleiner. Wobei ich kleinere Unternehmen lieber mag, da man hier ggf. noch auf pers. Wünsche eingeht und der Kunde noch ernst genommen wird. Zumindest hatte ich das Gefühl auf der Guitar Summit bei Rodenberg und Ohmless. Bei den Großen bist Du nur einer unter Tausenden. :topic:
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#7
Das ist schon richtig. Aber bei Firmen wie Yamaha, bei Kemper (weiß gar nicht wie die wirklich heissen) Rocktron, Boss, Ibanez, hab ich den Eindruck (bei elektrischer Gerätschaft) da gibt es sowas wie ne QS und man haut keine halbfertigen Geräte raus. Darauf hab ich keinen Bock mehr. Und wenn was ist, lass ich es vom Thomann "abholen".
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#8
Vielleicht sollte ich versuchen mein Mk1 loszuwerden um gegen Aufpreis gegen ein gebrauchtes XL oder XL+ "einzutauschen". Nicht des Sounds wegen aber des Theaters mit dem Ding. Vom dem was das Ding mit dem MFC ins Kombination kann ist das schon nicht so ganz schlecht. ... Hab mir jetzt mal ein paar Dinge beim Thomann angesehen. So viel Alternativen gibt es da nicht unbedingt. Mit dem ganzen Szenenzeugs und Stomboxen dann ein und ausmachen usw....
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,904
Likes
534
#9
Vielleicht sollte ich versuchen mein Mk1 loszuwerden um gegen Aufpreis gegen ein gebrauchtes XL oder XL+ "einzutauschen". Nicht des Sounds wegen aber des Theaters mit dem Ding. Vom dem was das Ding mit dem MFC ins Kombination kann ist das schon nicht so ganz schlecht. ... Hab mir jetzt mal ein paar Dinge beim Thomann angesehen. So viel Alternativen gibt es da nicht unbedingt. Mit dem ganzen Szenenzeugs und Stomboxen dann ein und ausmachen usw....
Also...ich hab mal zum Test trotzdem ein Helix X-Stomp bestellt, weil mich das Modelling generell interessiert..außerdem ist es praktisch, auch für die zweite große Plattform, die wir mit Valhallir.at "bedienen", einen Modeller im Fundus zu haben, um genauer auf Soundwünsche und Problemchen der Kunden eingehen zu können...aber ehrlich gesagt...ich erwarte mir jetzt nicht wirklich Wunder davon....bis jetzt wurde ich nur enttäuscht, wenn ich über den Tellerrand geblickt habe. Klar bin ich ein Fractal-Fanboy, aber...ich habe bis jetzt nichts besseres gefunden. Und wenn mal in 1 bis 2 Jahren das 3er ins Haus kommt, auch gut....bis jetzt hat Fractal die Standards immer definiert, und alle haben versucht, nachzuziehen.....

Auch ist bei den anderen Modellern nicht alles eitel Sonnenschein....ich bin in allen Plattformen in den Foren und Gruppen vertreten...und da steppt teilweise der Bär, was Bugs, Probleme und Unzufriedenheit betrifft...Auch in dieser Sache sehe ich trotzdem FAS als die "Mudda"
 

Heinzi

Active member
Joined
Nov 30, 2014
Messages
284
Likes
202
#10
Also aus meiner Review Erfahrung kann ich dazu nur sagen:

echte Amps*: unangefochten (nicht zwingend im Abhörsound aber im Spielgefühl und der Mixeinbettung - die IRs bilden so ab, dass man fast keinen Unterschied hört - bei den Amps fehlen die letzten 4% für mein Empfinden, aber das ist soooo marginal, hinzukommt, dass echte Amps mit Pedalen für mein Ohr immer einen Hauch anders interagieren).
Für digitale Lösungen gilt für mich:

Platz1: Kemper / Axe Fx (liefern beide für meine Ohren gleichgute Ergebnisse was die Ampsounds angeht, wenn man super Profile gegen ein super Preset hält)

Platz 2: Helix/Headrush/Amplifire (kommen nicht ganz an die Nr. 1 ran - irgendwas fehlt mir da an Plastizität und am grundlegenden EQing ist irgendetwas anders als bei Platz 1)

dann kommt lange nix, wobei ich das neue Bossteil nicht persönlich kenne...

Anyway - es wird heutzutage schwierig etwas zu finden was totaler Schrott ist. Der Markt bietet schon verdammt viel, aber das Gute kostet einfach sein Geld.

*damit meine ich gute Amps - nicht die Stangenware mit Fernosttrafos und Billigbauteilen für 800,- das Topteil, die mittlerweile Usus sind:)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#11
Obwohl es mir hier gar nicht um die Ampsimulationen geht. Vielleicht doch meine persönliche Meinung und Erfahrung dazu. Was jetzt Kemper und AxeFx anbelangt.

Ich finde es schon erstaunlich dass aktuell an einigen Stellen im Internet der Kemper mit dem AxeFx III verglichen wird und selbst da noch Aussagen kommen, beide wären bei bestimmten Sounds gleich auf. Das spricht eigentlich für den Kemper. Uralt, deutlich günstiger und scheinbar vom IIIer Axe noch immer nicht abgehängt. Aber das nur nebenbei. Die Effekte im Axe klingen aber wirklich besser, da muss ich zugeben. Wobei bei manchen Effekten, damit sie mit Gitarre wirklich funktionieren Einstellungen notwendig sind (Bandbegrenzung bspw. bei Hall oder Delay), so dass dann gar nicht mehr so viele Unterschiede sind.

Persönlich finde ich, dass viele der Kemperprofile etwas organischer klingen und sich "more amp-like" beim Spielen anfühlen. Es ist aber auch mehr Schmutz in den Sounds als beim Axe. Das kann man jetzt positiv oder negativ sehen. Das ist es was ich meine, wenn ich sage, dass der Kemper für mich etwas "ehrlicher" ist und ich ihn lieber spiele als das Axe. Wobei ich hier vom IIer spreche.

Für sehr moderne Sounds, die evtl. auch ein wenig synthetischer klingen dürfen, würd ich das Axe vorziehen. Wobei ich hier nur über High-Gain rede. Alles andere ist nicht (mehr) meine Welt.

Vor paar Wochen mal nen Test über verschieden Profile und Amps gemacht, Kemper vs. Axe über meine db Tops (PA) und da kam mir der Kemper immer etwas direkter vor als das Axe und etwas mehr fokossiert. Muss auch nicht immer und überall gut sein. Was mir aber sofort auffiel war die deutliche höhere Latenz beim AxeFx. Da stand ich auf einmal virtuell 30 Meter weiter von der Soundquelle weg. Nach 2 Minuten hat man sich da aber auch dran gewöhnt. Insofern ja, viel Unterschied ist da nicht.

Wie gesagt, eher vom Spieleindruck her, das Ganze.

Nun zu FAS. FAS ist für mich eigentlich gestorben. Einzig der Support von g66 ist super. Irgendwie hab ich da immer wieder technische Probleme aber das hängt wohl eher mit dem Umstand zusammen, dass die frühen MK1 des IIers doch noch sehr experimentiell gebaut waren.

Aber wenn ich dann sehe, wie lang man bei FAS braucht um den Controller für das IIIer auf den Weg zu bringen, dann seh ich das so einen Taktik einer Firma für mich eben nix mehr ist. Ich brauch da etwas mehr Verlässlichkeit. Meine Befürchtung wäre heute beim IIIer, dass der Controller eigentlich nie kommen wird.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,904
Likes
534
#12
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß der Kemper weniger Latenz hat als das Axe, bist du dir da sicher?

Es könnte natürlich auch der Tatsache geschuldet sein, daß der Kemper mit weniger Auflösung (44,1 khz statt 48 khz) als das Axe fährt. Auch der verminderte Frequenzgang beim Kemper muß nicht unbedingt ein Nachteil sein, da Gitarrenspeaker ja sowieso das Signal oben und unten beschnitten abgeben.
Das war ja auch das Thema bei den Lexicon Hallgeräten, denen immer so eine tolle "Wärme" bescheinigt wurde. Die Wahrheit war einfach, daß die Dinger aufgrund der niedrigen Auflösung einfach nicht höher kamen vom Frequenzgang her.
Oft verwendet man bei manchen Spuren in einem Mix auch einen sogenannten "Bitcrusher", um das Signal grober zu machen, eine geringere Auflösung tut da eigentlich Ähnliches.
Du bist übrigens der erste Mensch weltweit, den ich kenne, der meint, die Latenz beim Axe-Fx deutlich zu spüren. Bist du dir da sicher, alles richtig eingestellt zu haben?
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#13
Was könnte ich da falsch einstellen. Es passiert erst wenn ich die Amp und Cab Simulationen einschalte. Davor nicht. Aber wie gesagt, es fällt mir nur im A:B Vergleich auf und nach einigen Minuten hat man sich daran gewöhnt. Dann ist es ok und man merkt es auch nicht mehr.

Ich hab die Preamps in den Cabs auch nicht aktiv, da kommt ggf. deutlich Latenz hinzu. Aber wie gesagt, die Amp Sims spielen bei mir eh keine große Rolle.

Wie gesagt ich bin einfach nur auf der Suche nach etwas, wodurch ich mein Mk1 ersetzen könnte, weil ich diverse Probleme damit hab, die aber nichts mit der Ampsim zu tun haben. Knacksen der Out2 bei Stopps im 4CM Einsatz. Je nachdem wie das Flachbandkabel im Inneren verlegt ist. Schlechte Kontaktierung oder so. Flackern der Hintergrundbeleuchtung des MFC bei Anbindung über FASLInk aber auch über Ethernet, also wenn das Axe spannungsversorgt. Durchschalten durch div. Presets beim PowerON in Verbindung mit dem MFC und dann landet es immer bei Preset 9. Über FAS Link und Mikrofonkabel bei einer Längen kleiner ca. 5 Meter. Springen auf ein Preset in ganz anderen Bänken wenn ich aus Versehen mal bei den Tastern auf zwei gleichzeitig komm. Nicht immer, nur manchmal. Meist treff ich ja auch ;)
und alle zwei Jahre ist der FASLink Adapter im Arsch.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,904
Likes
534
#14
Was könnte ich da falsch einstellen. Es passiert erst wenn ich die Amp und Cab Simulationen einschalte. Davor nicht. Aber wie gesagt, es fällt mir nur im A:B Vergleich auf und nach einigen Minuten hat man sich daran gewöhnt. Dann ist es ok und man merkt es auch nicht mehr.

Ich hab die Preamps in den Cabs auch nicht aktiv, da kommt ggf. deutlich Latenz hinzu. Aber wie gesagt, die Amp Sims spielen bei mir eh keine große Rolle.

Wie gesagt ich bin einfach nur auf der Suche nach etwas, wodurch ich mein Mk1 ersetzen könnte, weil ich diverse Probleme damit hab, die aber nichts mit der Ampsim zu tun haben. Knacksen der Out2 bei Stopps im 4CM Einsatz. Je nachdem wie das Flachbandkabel im Inneren verlegt ist. Schlechte Kontaktierung oder so. Flackern der Hintergrundbeleuchtung des MFC bei Anbindung über FASLInk aber auch über Ethernet, also wenn das Axe spannungsversorgt. Durchschalten durch div. Presets beim PowerON in Verbindung mit dem MFC und dann landet es immer bei Preset 9. Über FAS Link und Mikrofonkabel bei einer Längen kleiner ca. 5 Meter. Springen auf ein Preset in ganz anderen Bänken wenn ich aus Versehen mal bei den Tastern auf zwei gleichzeitig komm. Nicht immer, nur manchmal. Meist treff ich ja auch ;)
und alle zwei Jahre ist der FASLink Adapter im Arsch.
Ich glaub, daß du einfach eine totale "Montagsmaschine" erwischt hast. Du bist quasi der Pierre Richard unter den Axe-Fx-Besitzern! ;-) Ich glaube, den Witz werden jetzt nur die Leute verstehen, die so uralt sind wie ich. ;-)
 

Andy

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Joined
Oct 21, 2012
Messages
5,443
Likes
613
#15
Haha , da kannst du schon recht haben. Nur die Tollpatschigkeit seh ich da nicht bei mir :)
Wie gesagt ich hatte noch nie mit einem Produkt so ein Theater. Ach ja, beim MFC Mk3 hat mich beim Auspacken gleich mal ne Feder der Taster "begrüsst". Viel aus nem Schlitz im Gehäuse .


Wie auch immer, bin mit g66 wegen des FASLinks grad im Gespräch und da gibt es wirklich nix. Ausser, dass ich momanten ums Verrecken nicht zur Post komm um das Ding einzuschicken.

Wenn das weiter geht, werd ich da Axe öffentlich verbrennen :kaffeesabber: und das Video bei FAS posten. haha.
 

funkstation777

Well-known member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Oct 7, 2012
Messages
4,904
Likes
534
#16
Haha , da kannst du schon recht haben. Nur die Tollpatschigkeit seh ich da nicht bei mir :)
Wie gesagt ich hatte noch nie mit einem Produkt so ein Theater. Ach ja, beim MFC Mk3 hat mich beim Auspacken gleich mal ne Feder der Taster "begrüsst". Viel aus nem Schlitz im Gehäuse .


Wie auch immer, bin mit g66 wegen des FASLinks grad im Gespräch und da gibt es wirklich nix. Ausser, dass ich momanten ums Verrecken nicht zur Post komm um das Ding einzuschicken.

Wenn das weiter geht, werd ich da Axe öffentlich verbrennen :kaffeesabber: und das Video bei FAS posten. haha.
Ich mein auch eher, dass du mit FAS bisher soviel Glück hattest, wie der "Große Blonde" in seinen Filmen.....Aber bevor du dein Axe verbrennst, nimms mit aufs Axefest und schenk es einem Bedürftigen Djent-Teenie, har har har....der braucht eh nur ein 5150 Preset und den Ein/Aus Schalter. har har har
 

DADA

Active member
Joined
Nov 8, 2012
Messages
232
Likes
27
#17
Da erinner ich mich noch an einzige "uberraschungen" meiner Ultra. Alle glucklich repariert durch G66 (Danke G66). Nein, auch ich bin kein FAS oder Atomic fan.
Aber
Wert mahl sehen was diesen Line 6 HX Stomp bringen wird im Dezember.
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
700
Likes
198
#18
... Latenz beim AxeFx. Da stand ich auf einmal virtuell 30 Meter weiter von der Soundquelle weg.
Nunja. Der Axe-FX II hat eine Latenz von 1,5 ms. Die Schallgeschwindigkeit beträgt 343,2 Meter pro Sekunde oder umgerechnet 34,32 cm pro Millisekunde. In 1,5 ms legt der Schall also gerade mal 51,48 cm zurück. Das ist Faktor 60 unter Deiner subjektiven Empfindung. Die im Übrigen einer Latenz von 100 ms, also einer Zehntelsekunde entspricht - bist Du sicher, dass Du im Axe-FX kein Delay an hattest? ;)
 

Friedlieb

Active member
Axe-Fest 2017 Teilnehmer
Axe-Fest 2018 Teilnehmer
Axe-Fest 2019 Teilnehmer
Joined
Sep 29, 2012
Messages
700
Likes
198
#20
Stimmt, danke für den Hinweis. Dann ist es nur noch Faktor 30. :)
 
Top